Kindermaterial Fotostrecke
15.07.2016 —

Mit den "Air"-Modellen weht eine frische Brise durch die Kinderboard-Abteilung. Nehmen die Aufblasbaren damit den Hardboards den Wind aus den Segeln? Wir glauben nein, aber der Start wird damit noch leichter und spielerischer.

mehr »

Ein- /Aufsteigerboard

Christian Winderlich: Christian Winderlich
Kids on Board – Interview mit Christian Winderlich 14.07.2016 —

Den eigenen oder befreundeten Kids den Spaß am Windsurfen zu vermitteln, kann so viel Spaß machen, wie selber surfen. Und obendrein Glück überschneidet sich das – anfangs – vom erforderlichen Wind kaum...Hier findest du in mehreren Teilen nützliche Tipps, damit der Spaß auch anhält. Surflehrer Christian Winderlich gibt Tipps aus der praktischen Erfahrung.

mehr »

Kids on Board - Kaufberatung, Technik und Tipps: Fanatic Ripper Air WS 187
Kids on Board – Kaufberatung Kinderboards 14.07.2016 —

Hier finden Sie alle gefahrenen Kinderboards mit sämtlichen Infos (technische Daten, Preis und Herstellerinfos).

mehr »

BIC Beach
BIC Beach 06.03.2013 —

"Die bekannte Beach-Serie von Bic Sport dürfte, dank der herausragenden Stabilität und Schlagunempfindlichkeit, besonders Einsteiger und Wassersportstationen mit Schulungsbetrieb ansprechen", so Bic.

mehr »

2012-11-f2-ride
F2 Ride School/Ride 21.11.2012 —

Ein breites Schulungsbrett erleichtert die ersten Schritte ins Windsurferleben ungemein.

mehr »

Fotos: Stephan Gölnitz: Fotos: Stephan Gölnitz
Schon gefahren: Aquaglide Multisport 270 25.08.2012 —

Imagetransfer – vom iSUP zum iBoot – das wäre was für den Multisport 270. Ein aufblasbares Boot, Board und Badeinsel- Gerät. Werden die aufgeblasenen SUPs erst ernst genommen, rutscht vielleicht auch der Multisport auf der Image- Skala nach oben.

mehr »

Kailua - super learning.: Kailua - super learning. PDF
Naish Kailua 160 mit Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Das Kailua spricht den talentierten oder den etwas leichteren Aufsteiger an, der das große Board dennoch recht spielerisch dirigieren kann.

mehr »

Tabou Guru - für kommende Freeride-Freaks.: Tabou Guru - für kommende Freeride-Freaks. PDF
Tabou Guru 155 ohne Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Ein komfortables, großes Freerideboard mit Teppich und zum Einsteigerpreis.

mehr »

Coolrider - für coole Kids.: Coolrider - für coole Kids. PDF
Tabou Coolrider 160 mit Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: In erster Linie ein Kinder- und Familienbrett und bedingt als Aufsteigerboard für leichtere Surfer zu empfehlen. Zum Gleitsurfen nur mäßig geeignet.

mehr »

Der Starboard Go überzeugt als besonders vielseitiges Board. Die individuellen Stärken liegen dabei noch eher im Gleitwindbereich.: Der Starboard Go überzeugt als besonders vielseitiges Board. Die individuellen Stärken liegen dabei noch eher im Gleitwindbereich. PDF
Starboard Go 151 mit Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Ein sehr gelungenes Kompromissboard, dass sowohl dem schon gleiterfahrenen Aufsteiger viel Spaß machen wird, aber auch (mit einer zusätzlichen kleineren Finne hinten) für Anfänger und Kinder geeignet scheint.

mehr »

Für sichere, weite Gleithalsen eignet sich vor allem der Fireride bestens.: Für sichere, weite Gleithalsen eignet sich vor allem der Fireride bestens. PDF
RRD Fireride 155 E-Tech ohne Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Ein sehr gutmütiges Freerideboard. Für Surfer, die bereits nah am Gleitsurfen im Trapez dran sind. Weniger für Verdrängerfahrt geeignet, eigentlich ein reines Freeride-Gleitbrett.

mehr »

Beide RRD-Boards sind besonders gutmütig und einfach zu fahren. Rasante Kurven, wie auf dem Foto oben, erfordern allerdings höchstes Fahrkönnen und ordentlich Druck auf der Kante.: Beide RRD-Boards sind besonders gutmütig und einfach zu fahren. Rasante Kurven, wie auf dem Foto oben, erfordern allerdings höchstes Fahrkönnen und ordentlich Druck auf der Kante. PDF
RRD 360 Evolution L mit Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Der RRD trumpft auf der Ein- und Aufsteigerseite auf: Als besonders kippstabiler Untersatz zum Lernen und für Spaß bei weniger Wind. Nach den ersten Gleiterfolgen wird man dann eher umsteigen wollen.

mehr »

Ganz ähnlich wie der Fanatic Shark kann der Fun Ride vor allem bei häufigen Gleitwindbedingungen überzeugen. Dabei gleitet der JP besonders einfach und harmonisch an.: Ganz ähnlich wie der Fanatic Shark kann der Fun Ride vor allem bei häufigen Gleitwindbedingungen überzeugen. Dabei gleitet der JP besonders einfach und harmonisch an. PDF
JP-Australia Fun Ride 160 ES ohne Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Im JP-Vergleich bietet der Fun Ride deutlich mehr Potenzial für Gleitwind und fortgeschrittenes Fahrkönnen. Besonders komfortabel und einfach, besonders zum Gleitsurfen geeignet.

mehr »

Funster und Fun Ride unterscheiden sich nach unseren Testeindrücken eigentlich nur im zusätzlich eingebauten Schwert. Wer sich zutraut, auch „ohne“ genug Höhe zu laufen, spart mit dem Funride fast drei Kilo.: Funster und Fun Ride unterscheiden sich nach unseren Testeindrücken eigentlich nur im zusätzlich eingebauten Schwert. Wer sich zutraut, auch „ohne“ genug Höhe zu laufen, spart mit dem Funride fast drei Kilo. PDF
JP-Australia Funster 160 ASA mit Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Der Funster ist mit durchgehendem Deckteppich und Schwert absolut familientauglich und bringt die ganze Sippe vom Wasserstart bis zum Gleitsurfen.

mehr »

Der Fanatic Shark 165 eignet sich grundsätzlich auch bereits für Aufsteiger nach dem Kurs, besonders aber bei häufigem Gleitwind. Dann fährt der flotte Bolide wie ein großes Freerideboard und macht auch fortgeschrittenen Fahrern viel Spaß.: Der Fanatic Shark 165 eignet sich grundsätzlich auch bereits für Aufsteiger nach dem Kurs, besonders aber bei häufigem Gleitwind. Dann fährt der flotte Bolide wie ein großes Freerideboard und macht auch fortgeschrittenen Fahrern viel Spaß. PDF
Fanatic Shark HRS 165 ohne Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Klassisches Freerideboard für schwere Surfer und große Segel – oder auch für Leichtere zum Gleitenlernen. Etwas anspruchsvoller und eher für guten Gleitwind zu empfehlen.

mehr »

Die „Viper“ wirkt überhaupt nicht giftig-bissig und bleibt weiterhin ein klassisches und ebenso gut geeignetes Aufsteigerboard, das die ersten unbegleiteten Fortschritte nach dem Surfkurs besonders einfach gelingen lässt.: Die „Viper“ wirkt überhaupt nicht giftig-bissig und bleibt weiterhin ein klassisches und ebenso gut geeignetes Aufsteigerboard, das die ersten unbegleiteten Fortschritte nach dem Surfkurs besonders einfach gelingen lässt. PDF
Fanatic Viper 75 mit Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Auf der Viper können leichtere Leute von Null anfangen, Gleiten lernen geht spielerisch. Empfehlenswert für Familien mit reichlich Surfernachwuchs und für Surfer, die häufiger auch bei Wind surfen möchten, der nicht beständig zum Gleiten ausreicht. Bestes Board bei ausgeklapptem Schwert.

mehr »

Fanatic Viper
Fanatic Viper 25.06.2012 —

Als Plattform für die ganze Familie schickt Fanatic seine Viper aufs Wasser. Keine Angst, sie beißt nicht, im Gegenteil zeigt sich das Allroundboard (1159 Euro) mit voll versenkbarem Schwert als kippstabile “Surf- und Badeinsel”, wozu auch das angenehme EVA-Deck seinen Teil beiträgt.

mehr »

Tabou Rookie
Tabou Rookie 25.06.2012 —

So wird aus einem Tabou 3S ein Freerider für Kids: EVA-Standbelag übers ganze Deck gezogen, zusätzlich eine Mittelfinne unters Brett geschraubt (einfacher fürs Höhelaufen), alle Fußschlaufen- Inserts kindgerecht neu positioniert und in einer robusten Bauweise produziert.

mehr »

Starboard Go Windsurfer
Starboard Go Windsurfer 25.06.2012 —

Neben fünf schwertlosen Go-Boards – von 99 bis 171 Liter Volumen – bietet Starboard auch den Go Windsurfer mit einem voll versenkbarem Klappschwert an.

mehr »

Tabou Guru
Tabou Guru 25.05.2012 —

Als Schulboard, aber auch für Einsteiger und Aufsteiger bestens geeignet, bietet der Guru mit seinem durchgehenden EVA-Deck, vielen Fußschlaufen- Optionen und robuster Bauweise eine lange Freundschaft an.

mehr »

RRD 360° Evolution
RRD 360° Evolution 28.08.2011 —

Um Ein- und Aufsteiger noch schneller in die Erfolgsspur zu bringen, erweiterte RRD die 360°-Palette um den großen L (links im Bild), der auch gleich noch ein Schwert verpasst bekam.

mehr »

JP-Australia Young Gun
JP-Australia Young Gun 10.08.2011 —

Was Nachwuchsförderung betrifft, ist JP-Australia der Konkurrenz um Meilen voraus. Nicht nur das Young Gun Camp in Prasonisi/Rhodos setzt Maßstäbe, JP bietet den Youngstern auch die geeignete Boardpalette für Gewichte bis 50 Kilo an.

mehr »

JP-Australia Funster
JP-Australia Funster 08.07.2011 —

Die Brettlänge bei den fünf Funstern ist fast einheitlich, unterscheiden tun sich die Einsteigerboards vorwiegend durch die unterschiedlichen Breiten. Breite verspricht Kippstabilität, die zusätzlich noch durch ein Klappschwert verstärkt wird. Höhelaufen ist damit kein Problem.

mehr »

Fanatic Ripper
Fanatic Ripper 08.07.2011 —

Wenn die Kleinsten ein eigenes Brett unter den Füßen haben, dürfte die Motivation sprunghaft steigen. Das hat auch Fanatic-Designer Seb Wenzel erkannt und seine drei Söhne gleich bei der Entwicklung des Nachwuchsbrettes Ripper als Testteam eingesetzt.

mehr »

Starboard Rio
Starboard Rio 06.07.2011 —

Zum Einsteigen ins Windsurfen bietet Starboard vier Rios unterschiedlicher Größe an. Alle sind mit versenkbarem Klappschwert zum einfacheren Kreuzen ausgestattet.

mehr »

Starboard Gemini Mark II
Starboard Gemini Mark II 12.06.2011 —

Auf den ersten Blick mag man am Starboard-Tandem Gemini nicht viel Neues feststellen, doch Svein Rasmussen hat mit seinem R & D-Team dem Zweimaster eine Rundumkur verpasst.

mehr »

JP-Australia Fun Ride
JP-Australia Fun Ride 12.06.2011 —

Die Lektionen im Surfkurs sind erfolgreich absolviert, man hat auch schon mal das Gefühl des “Rutschens” erlebt, also geschnuppert am Gleiten, jetzt muss ein passendes Board her.

mehr »

Tabou Guru
Tabou Guru 28.05.2011 —

Den Einsatzzweck differenziert Shaper Fabien Vollenweider: “Ein und Aufsteiger bekommen bei ihren ersten Surfstunden mit dem Guru ein gutmütiges Freerideboard, aber auch der Könner, der im Urlaub gerne mal an seinem Ferienspot cruisen möchte, ist damit gut bedient.”

mehr »

Naish Kailua
Naish Kailua 28.05.2011 —

Drei breite Kailuas kann Naish Ein- und Aufsteigern anbieten, wobei vor allem der ein Meter breite und damit extrem kippstabile 230er Windsurf-Novizen das Erlernen erleichtert – vermutlich ohne nass zu werden.

mehr »

Starboard Go Windsurfer
Starboard Go Windsurfer 28.05.2011 —

“Mit dem stufenlos verstellbaren Klappschwert erweitert der breite Freerider Go die Surfgaudi auch an Tagen, an denen man bei weniger Wind noch nicht ins Gleiten kommt”, verspricht Starboard.

mehr »

Fanatic Viper
Fanatic Viper 20.07.2010 —

Wenn der erste Schritt aufs Brett leichtfällt, gehen die weiteren Steps dann oft locker von der Hand. Fanatic bietet mit dem Ein- und Aufsteigerbrett Viper in vier Größen das passende Werkzeug mit den Optionen für eine zügige Funboard-Karriere.

mehr »

Weitere Artikel

Naish Kailua und Boxer SL
Naish Kailua und Boxer SL 29.06.2010 —

Ein magischer Name – Kailua. Robbys erster Homespot auf der Hawaii-Insel Oahu gab den Namen für eine Boardrange, die dem (jugendlichen) als auch schwergewichtigen Einsteiger das entsprechende Board offeriert. Den schnellen Slalompiloten spricht das weiterentwickelte und abgespeckte, leichtere Segel Boxer SL an.

mehr »

Bic Nova: Bic Nova
Bic Beach und Bic Nova 23.06.2010 —

Wenn das kein Schnäppchen ist – Bic, größter französischer Hersteller mit langer Tradition, macht allen Einsteigern in den Windsurfsport ein attraktives Angebot: Board inklusive Rigg ab 898 Euro! Dabei hat man beim Brett Beach noch die Auswahl aus zwei Größen – 175 Liter Volumen für leichte bis mittelschwere oder 225 Liter Volumen für schwere Einsteiger.

mehr »

Starboard Kode Tufskin
Starboard Kode Tufskin 22.05.2010 —

Mit dualem Konzept bietet Starboard den Kode Tufskin an – als Freerider für Mama und Papa, als progressives Brettchen für den Nachwuchs. Das dürfte vor allem für die kleinste Größe, den Kode 114 zutreffen, weniger für Kode 122 und Kode 137, die durch ihre Volumina mehr Auftrieb als nötig für Youngster bieten.

mehr »

Bic Core 160D
Bic Core 160D 22.05.2010 —

Das D hinter dem Core 160D steht nicht für Diesel, sondern für Daggerboard, sprich Klappschwert. Die Franzosen haben ihre vor allem bei Ein- und Aufsteigern beliebte Core-Range nochmals erweitert.

mehr »

JP-Australia Funster
JP-Australia Funster 03.09.2009 —

„Wenn’s sein muss, haben auf dem Funster auch zwei Surfer Platz“, verspricht JP-Mann Brandner. Seine Worldcupper demonstrieren dies auf dem Einsteiger- und Familienbrett recht eindrucksvoll.

mehr »

RRD "Easyride"
RRD "Easyride" 03.09.2009 —

„Windsurfen lernen in zehn Minuten“ verspricht Roberto Ricci, „unser Easyride ist weltweit das populärste Anfängerbrett.“ Wer schon mal auf einer einen Meter breiten Einsteigerplanke stand, weiß, dass diese Boards wie ein Floß im Wasser liegen und der Kapitän sich allein aufs Steuern konzentrieren kann.

mehr »

Fanatic Viper 75/80/85
Fanatic Viper 75/80/85 11.08.2009 —

Statt kurz und breit setzt Fanatic beim Einsteigerbrett Viper lieber auf eine längere Outline. Eine Verbindung mit einer gestreckteren Rocker-Linie soll die Viper damit früher ins Rutschen kommen lasen und Gleiterlebnisse vermitteln.

mehr »

JP-Australia "Funride 125/140 ES"
JP-Australia "Funride 125/140 ES" 11.08.2009 —

Der Shape des Funride ist vom Freerideboard X-Cite Ride abgeleitet – das verspricht einfaches Angleiten, ruhige Fahreigenschaften auch im aufgewühlten Chop und entsprechende Geschwindigkeit.

mehr »

Tabou "Coolrider"
Tabou "Coolrider" 10.06.2009 —

To cool for school? Wohl weniger, denn zum Einsteigen dürfte es kaum ein Lerngerät geben, das die ersten Schritte leichter macht. Der 160er unterstützt die Kippstabilität mit einer zusätzlichen Mittelfinne, die voluminöseren 180er und 200er bieten ein Klappschwert an.

mehr »

Kona 9,5
Kona 9,5 06.03.2009 —

Weil den Kona-Machern in der fünfteiligen Range der Sprung zwischen dem Minitanker (nur 2,60 Meter lang) und der nächsten Größe, dem 10’5 (320 Zentimeter lang) zu groß war, schlossen sie nun mit dem drei Meter langen 9’5er diese Lücke. Philip Horn von Deutschland-Importeur Liquid Sports betont: „Dieses Longboard für die Welle dreht wie ein kleines, aggressives Waveboard.“

mehr »

Kona 10'5"
Kona 10'5" 09.10.2008 —

Der Kona 10’5’’ erinnert mit seinem runden, breiten Bug und dem etwas schmaleren Heck an gute, alte Longboard-Zeiten. Er wurde als Windsurfboard konzipiert, allerdings kann man ihn auch als Wellenreiter oder Stand-up-Paddleboard benutzen (Leech-Insert im Heck).

mehr »

Aufsteigerboards 2007 PDF
Aufsteigerboards 2007 28.11.2007 —

Schwertbretter mit Softdeck sind perfekte Startrampen nach dem Surfkurs, aber auch ideale Familienboards. Das weiche Deck lädt zum Üben, Spielen und Probieren ein – und bis zur sportlichen Gleithalse kannst du darauf beinahe alles lernen. Welcher Surfertyp braucht welches Brett? Hier steht’s.

mehr »

Starboard Serenity
Starboard Serenity 15.03.2007 —

Svein Rasmussen betont es extra: „Dieses Brett ist nicht für jedermann geeignet.“ Der innovative Brettdesigner will mit diesem „Totempfahl“ Könner ansprechen, die damit bei ein bis drei Beufort wieder Spaß auf dem Wasser finden sollen.

mehr »

Exocet Kona
Exocet Kona 05.09.2006 —

Mit dem Kona leitet Exocet eine neue Ära bei Leichtwindboards für Ein- und Aufsteiger ein. Leichteres Angleiten und vor allem mehr Spaß unterhalb der Gleitgrenze verdoppeln den Funfaktor trotz geringerer Brettbreite. Was Wellenreitern als kultige Malibu-Facette ihres Lifestyles gilt, könnten Boards wie der Kona in der Windsurfwelt etablieren: Longboard-Style für alle. (SURF 8/2006)

mehr »

Einsteigerboards 2002 PDF
Einsteigerboards 2002 30.03.2005 —

Die Pisa-Studie lässt grüßen: Fast alle Hersteller starten jetzt eine Ausbildungsoffensive – kurze, breite Boards mit scharfem Shape und sanftem Softdeck als Lehrmittel für den Urlaub und den heimischen See. Fett genug für die erste Turnstunde am Gabelbaum, flott für den raschen Aufstieg und fit genug für den Langschlag über den See.

mehr »


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie

Neueste Downloads