German Freestyle Battle beim Mercedes Benz Surf-Festival 2017

12.06.2017 Veranstalter - Die gute Windvorhersage für den ersten Tag des Mercedes-Benz Surf-Festivals auf Fehmarn lies den Teilnehmern am Donnerstag morgen keine Zeit entspannt im Beach-Camp einzutrudeln. Video-Clip online!

Mercedes-Benz Surf-Festival 2017 (film by BSP Media)

Da sich niemand sicher war ob der Wind reichen wird um ein Ergebnis bei den Männern auszufahren, wurden nach dem Skippersmeeting um 9:30 Uhr als erstes die Mädels aufs Wasser geschickt. Hier konnte durch die geringere Teilnehmerzahl sichergestellt werden, trotz des gegen Mittag nachlassenden Windes, bis zum Finale durchzukommen.

© Valentin Böckler
Warten auf den Wind.
Warten auf den Wind.


Gesagt, getan! Und knapp zwei Stunden später stand Johanna Rümenapp gegen Lisa Kloster im Finale. Spock, Spock540, Flaka, Loop und zwei Duckjibes standen nach acht Minuten Heat auf Johannas Sheet. Eine überragende Performance der 22-jährigen Studentin aus Kiel und somit ein sehr verdienter Sieg. Auf Platz drei und vier landeten Malin Körner und Shania Raphael. Als der Wind am frühen Nachmittag langsam nachließ, wurde beschlossen, dass es sich nicht lohnt eine Single Elimination bei den Männern anzufangen, aber stattdessen eine Supersession zu Starten. Das heisst alle Fahrer sind für eine halbe Stunde gleichzeitig auf dem Wasser und der Fahrer, der den besten Move in dieser halben Stunde springt gewinnt.

© Tom Köhn
Action auf dem Wasser.
Action auf dem Wasser.


Julian Wiemar zeigte einen stylischen Trick namens "Air-Bob" und gewann vor Matthias Genkel und Andi Lachhauer. Als der Wind dann Mittags endgültig abstellte und die Sonne rauskam, wurden bei herrlicher Festival-Stimmung die Sieger am Südstrand gekürt. Die Gewinner durften sich über tolle Sachpreise von Millersurfskate und eine Flasche feinsten Gin freuen, die dann wenige Stunden später auch schon bei der Vorbereitung auf die GFB-Party geöffnet wurde. Bis vier Uhr morgens tanzten einige der Teilnehmer zu bester Musik von unserem DJ Kevko.

Also nicht ganz ausgeschlafen hingen sich die meisten Teilnehmer am nächsten Tag bei der Packeis Kiel Tow-In Session hinters Jetski, um mit 50kmh, extrem nahe am Ufer, tolle Moves vor eine große Anzahl an jubelnden Zuschauern zu zaubern. Das Wetter übrigens wieder wunderschön mit keiner Wolke am Himmel. Nach einigen Testruns und den Vorrunden konnte Abends im Finale Kevin Langbehn mit einem freihändigen Flaka den Vorjahressieger Valentin Böckler vom Thron stoßen. Bei dieser Geschwindigkeit das Segel loszulassen und sich mit dem Board um 180 Grad zu drehen um dann rückwärts-slidend, jubelnd, mit einer Hand am Gabelbaum zu landen, ist beim Tow in selten gesehen und wurde somit von den Judges mit der höchsten Punktzahl bewertet.


Am darauffolgenden windlosen Samstag genossen viele der Teilnehmer einfach mal nur die Festival Stimmung und Lagen in der Sonne am Strand, während andere ausgiebig dieSurfskateboards von Miller testeten. "Eine Bewegung die sehr nah ans echte surfen herankommt und super Spaß macht" schwärmt Kevin Langbehn.
Als am Sonntag Vormittag alle Teilnehmer langsam Richtung Heimat aufbrachen, verabschiedete
man sich mit den Worten: "Wir sehen uns auf Rügen".

Am 10. Juni 2017 geht die Standby-Phase auf Rügen los und wir hoffen auf ordentlich Wind!

Weitere Informationen finder Ihr unter www.germanfreestylebattles.de

© Valentin Böckler
Damenrunde
Damenrunde
© Veranstalter
Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Jeremy Loops: Neues Musikvideo "Waves" Video
Jeremy Loops: Neues Musikvideo "Waves" 08.12.2017 —

Frische Surfmusik aus Kapstadt ist eingetroffen. Chillt mit dem neuen Musikvideo von Jeremy Loops durch die kalte Jahreszeit...

mehr »

RRD Compact Wave
Neues Faltsegel von RRD: Compact Wave 23.11.2017 —

Drei Segel samt Zubehör in einem Rucksack – in den Ohren Übergepäck-geplagter Windsurfer klingt das wie Musik! Was es mit dem RRD Compact Wave Konzept auf sich hat, erklärt Entwickler John Skye im SURF-Interview.

mehr »

Trimmhilfe
Trimm-Trick! So baust du dir eine Trimmhilfe für Windsurfsegel 17.11.2017 —

Schwerstarbeit muss man beim Trimmen von Windsurfsegeln manchmal verrichten – vor allem an der hohen Vorliekspannung beißen sich Frauen und Jugendliche oft die Zähne aus. Ein kleiner Trick kann helfen, das Tampenende sekundenschnell in eine Schlinge für eine Trimmhilfe zu verwandeln – und das ganz ohne Knoten.

mehr »

TECHNO CUP 2017: <p>
	TECHNO CUP 2017</p>
Jahreswertung TECHNO CUP 2017 14.11.2017 —

Hinter den Aktiven des 2017 erstmailg ausgetragenen Techno Cups liegt eine spannende Regattasaison. Insgesamt vier Veranstaltungen der Nachwuchsklasse Techno 293 OD und Techno 293 OD + standen 2017 auf dem Tourplan.

mehr »

Logo BOOT & FUN BERLIN: <p>
	Messe BOOT &amp; FUN BERLIN 2017&nbsp;</p>
Messe BOOT & FUN BERLIN 2017 09.11.2017 —

Die BOOT & FUN BERLIN, die vom 23. bis 26. November 2017 stattfindet, wird mehr Aussteller und mehr Boote präsentieren als jemals zuvor. Surf- und SUP-Action gibt's im Indoor-Wasserbecken.

mehr »

Schlagwörter

Mercedes-Benz Surf-Festival 2017German Freestyle Battle 2017Fehmarn


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie

Neueste Downloads