Langstrecke 2017: Comeback von Dunkerbeck und Flessner

05.06.2017 9pm media, Jeanette Kühn - Spektakuläres Comeback in Deutschland: Björn Dunkerbeck und Bernd Flessner starten beim Windsurf-Langstreckenrennen in Flensburg. Der PWA-Profi Gunnar Asmussen komplettiert das Trio.

© 9pm media
Langstrecken-Regatta
Langstrecken-Regatta

Welcome back – der 42-malige Weltmeister Björn Dunkerbeck und sein langjähriger Kontrahent und Freund, der 16-fache Deutsche Meister Bernd Flessner, starten noch einmal gemeinsam bei einem Rennen. Zwischen dem 6. und 9. Juni findet erstmals der "Stretch" zwischen Flensburg und dem dänischen Küstenort Hejlsminde statt. Am Tag der besten Windbedingungen gehen Dunkerbeck und Flessner gemeinsam mit dem aktuellen PWA-Windsurf-Profi und Lokalmatador Gunnar Asmussen für ein Showrennen auf das Wasser. Der Startpunkt für das bis zu 110 Kilometer lange Race ist der Flensburger Hafen.

Björn Dunkerbeck steigt dabei erstmals seit seinem Rücktritt beim Windsurf World Cup Sylt 2014 erneut in Deutschland auf das Brett. Der auf Gran Canaria lebende 47-Jährige, der fließend deutsch spricht, fiebert der Rückkehr in den Norden entgegen: "Ich bin immer gerne in Deutschland, beim Windsurf World Cup auf Sylt konnte ich insgesamt zehn Siege feiern. Der Stretch ist eine neue Herausforderung, ich kann den Start kaum erwarten", zeigt sich Dunkerbeck begeistert.

© 9pm media
Björn Dunkerbeck
Björn Dunkerbeck

Bernd Flessner feiert ebenfalls sein Comeback auf dem Wasser: "Als ich gefragt wurde, gemeinsam mit meinem Kumpel Björn an dem Rennen teilzunehmen, habe ich sofort zugesagt. Es ist ein tolles Projekt, das bei uns Sportlern und den Zuschauern Nervenkitzel auslöst." Neben dem Norderneyer freut sich der Flensburger Gunnar Asmussen als Local besonders auf den Start im heimischen Hafen. Während der gesamten Strecke werden die Profis von einem Beiboot begleitet, um bei möglichen Materialproblemen eine unverzügliche Weiterfahrt zu garantieren.

© 9pm media
Bernd Flessner
Bernd Flessner

Das Langstreckenrennen dient als Auftakt-Event für die Dunkerbeck Longdistance Pro/Am Windurfing Regatta sowie das zugehörige Strandfestival, das vom 9.-11. Juni im dänischen Hejlsminde stattfindet. In dem rund eine Autostunde von Flensburg entfernten Küstenort organisiert Dunkerbecks Schwester Britt bereits zum zweiten Mal ein Windsurf-Festival: "Neben den verschiedenen Rennen steht bei uns vor allem der Spaß am Wassersport im Vordergrund. Das Strandfestival bietet ein vollgepacktes Eventprogramm und die Möglichkeit, vor Ort Sport zu machen. Unter anderem helfen Windsurf-Instruktoren Neulingen bei ihren ersten Schritten im Windsurfen in einer eigenen Anfänger-Zone. Außerdem gibt es die Möglichkeit, beim SUP auf das Board zu steigen, Kayak zu fahren und bei einem Segelboot-Ausflug dabei zu sein", erklärt die 17-fache Weltmeisterin. Am Freitag, 9. Juni, und Samstag, 10. Juni, sorgen große Beach-Partys mit Live-DJs für die passende Surfer-Stimmung.

© 9pm media
Gunnar Asmussen
Gunnar Asmussen

Eventinfo:
Die Dunkerbeck Longdistance Pro/Am Windurfing Regatta findet vom 9.-11. Juni 2017 bereits zum zweiten Mal im dänischen Küstenort Hejlsminde statt. Neben verschiedenen Rennformaten wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die Besucher geboten. Erstmals wird im Vorfeld das spektakuläre Langstreckenrennen "Stretch" ausgetragen, wobei Björn Dunkerbeck, Bernd Flessner und Gunnar Asmussen von Flensburg bis Hejlsminde surfen. Organisiert wird die Veranstaltung von dem Hejlsminde Wassersport Klub mit der 17-fachen Windsurf-Weltmeisterin Britt Dunkerbeck als Projektleiterin.

© 9pm media
Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

#sportsgarage: <p>
	Chillen an der Mercedes-Benz #sportsgarage</p>
Mercedes-Benz #sportsgarage – Surf Simulator, Gewinnspiel und Beratung 25.04.2018 —

Alle Jahre wieder. Das mag zwar für den Ort des Surf-Festivals zutreffen, nicht aber für das Programm vom 10. bis 13. Mai an der Mercedes-Benz #sportsgarage

mehr »

Multivan Windsurf Cup 2018 erstmals  in Zinnowitz: <p>
	Multivan Windsurf Cup 2018 erstmals&nbsp; in Zinnowitz</p>
Multivan Windsurf Cup 2018 erstmals in Zinnowitz 23.04.2018 —

Das Seebad Zinnowitz auf Usedom sichert sich einen der Tourstopps der höchsten nationalen Regattaserie. Vom 22. bis 24. Juni werden die besten deutschen Windsurfer um wichtige Punkte für die Rangliste des Multivan Windsurf Cups kämpfen.

mehr »

EFPT Mondial du Vent 2018: Adam Sims gewinnt Tow-In-Session: <p>
	EFPT Mondial du Vent 2018: Adam Sims gewinnt Tow-In-Session</p>
EFPT Mondial du Vent 2018: Adam Sims gewinnt Tow-In-Session 23.04.2018 —

150.000 Zuschauer besuchten das Event in La Franqui, Leucate vom 18. bis 22. April. Adam Sims hat am letzten Tag das Tow-In gewonnen.

mehr »

toc-mega-expedition-mantatrawl-lowres: <p>
	M&uuml;ll ohne Ende, nicht nur im Pazifik.</p> Video
Plastikflut 22.04.2018 —

Drei Jahre lang haben Wissenschaftler im Dienste des Projekts „The Ocean Cleanup“ das Ausmaß der Plastikverschmutzung im pazifischen Müllstrudel untersucht. Die Ergebnisse alarmieren.

mehr »

SU_011820_VOEGELGERIPPE.JPG
Vogelwilde Umweltstudien? 21.04.2018 —

Darüber ob und wie stark Wind- und Kitesurfer brütende Vögel stören, ist ein Streit entbrannt. Ein neues Gutachten aus Dänemark geht nun mit den Autoren älterer Studien hart ins Gericht.

mehr »

Schlagwörter

Langstrecken-RennenBjörn DunkerbeckBernd FlessnerGunnar Asmussen


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie