Sarah-Quita Offringa im Film CABEIBUSHA - Benefiz Kino in Berlin

03.05.2017 Jeanette Kühn - Die Rügen Piraten organisieren in Berlin am 20./21. Mai 2017 ein Benefiz Kino zugunsten sozialer Windsurf-Projekte auf Rügen. Auf der Leindwand der Windsurffilm: Cabeibusha 'The Curly Gem' Cabeibusha über Sarah-Quita Offringa.

© Julian Robinet
Sarah-Quita Offringa im Film CABEIBUSHA - Benefiz Kino in Berlin im Mai 2017
Sarah-Quita Offringa im Film CABEIBUSHA - Benefiz Kino in Berlin im Mai 2017

Aktuelle Infos auf Facebook unter www.facebook.com/events/1859993460926048/

Sarah-Quita Offringa ist 23 Jahre alt und bereits 9-fache Windsurf-Weltmeisterin. Mit "Cabeibusha - the Curly Gem” schuf der deutsche Filmemacher Julian Robinet ein aufwendiges Filmporträt der außergewöhnlichen Windsurferin aus Aruba. Zusammen bereisten beide acht Monate lang beinahe alle Kontinente: Sie machten sich auf die Suche nach den höchsten Wellen in Australien, besuchten Aruba, die Heimat der Sportlerin, erforschten unbekannte Gefilde auf Island oder stellten sich dem Kampf um den Weltmeister-Titel in Europa.

© Julian Robinet
Sarah-Quita Offringa 
Sarah-Quita Offringa 

Sarah-Quita Offringa gewährt dabei Einblicke in ihr privates Umfeld und begegnet dem Betrachter als warmherzige und starke, junge Frau deren karibische Gelassenheit und sonniges Gemüt dazu beitragen, dass sie oft als "everybody’s darling” bezeichnet wird. Das Porträt zeigt die Windsurferin aber auch in stillen Momenten, alleine mit ihren Gedanken, wenn gerade kein Wettkampf oder sie nicht mit dem Check-In von Übergepäck beschäftigt ist: ihr Alleinsein mit den eigenen Gedanken, Augenblicke in denen das Leben zwischen Wettkämpfen, Trainings, Reisen, Anspannung und Einsamkeit herausfordert.

© Julian Robinet
Sarah-Quita Offringa 
Sarah-Quita Offringa 

"Viele Menschen unterschätzen mich. Julian ist einer der wenigen, der mich vielleicht überschätzt hat. Ständig, aber vor allem in Island, hat er mich an neue Grenzen geführt: Ich bin mit einer durchschnittlichen Wassertemperatur von 25 Grad aufgewachsen. Es war eine unglaubliche Überwindung, mich in das eiskalte isländische Wasser zu stürzen! Auch in Australien: Dort war ich über mehrere Wochen nur mit Männern unterwegs, in einem Land, das fast 50.000 Mal so groß ist wie meine Heimat Aruba.” (Sarah-Quita Offringa)

© Julian Robinet
Sarah-Quita Offringa 
Sarah-Quita Offringa 

Vor vier Jahren lernten Sarah-Quita Offringa und Julian Robinet sich anlässlich des World-Cups in der Türkei kennen und beschlossen, an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten. Windsurferinnen bekamen in der Vergangenheit sehr wenig Aufmerksamkeit. Die letzte Veröffentlichung mit weiblicher Besetzung erschien noch auf VHS. Sarah-Quita ist eine der herausragendsten und besten Windsurferinnen der Welt, doch noch niemand hat ihren Weg bisher filmisch begleitet. Nach drei Jahren trafen sich die beiden beim PWA World-Cup in Sylt wieder und beschlossen, statt eines kurzen Clips ein umfangreiches Sportler-Porträt in höchster Qualität zu produzieren.

Dem Film gelingt dabei mehr als einem gängigen Fun-Sport-Film: Eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen ergänzen intime Gespräche mit Sarah-Quita Offringa, ihrer Familie und Interviews mit anderen Weltklasse-Windsurfern wie zum Beispiel Taty Frans oder Kiri Thode. Ziel des Projekts ist es, Unabhängigkeit zu wahren und Klischees und Grenzen des Genres zu überschreiten. Der Film ist vor allem auch für Zuseher entstanden, die der klassischen Windsurfer-Szene eher fremd sind.

Zum Film erscheint auch ein ausführlicher Bildband in limitierter Sonderauflage - gebunden 30,5cm x 23,5 cm in 300g Cover und gedruckt auf 150g Naturpapier - mit außergewöhnlichen Bildern von allen Drehorten und ergänzenden Texten von Sarah-Quita Offringa. Zusammen mit dem Buch wird der Film auf einem USB-Stick geliefert. (broken bloke Production, 84 Seiten, 45 Euro)

© Julian Robinet
Sarah-Quita Offringa 
Sarah-Quita Offringa 
Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Linas Bus
Linas Worldcup-Tagebuch 18.09.2017 —

Lina Erpenstein aus Aschaffenburg liegt zurzeit im Wave-Worldcup auf dem vierten Platz der PWA-Rangliste. In der Oktober-Ausgabe des surf Magazins berichtet sie vom Event in Teneriffa. Hier könnt ihr zusätzlich noch ihr ganz privates Tagebuch der Worldcup-Woche lesen.

mehr »

Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt 2017
Mercedes-Benz Windsurf Worldcup Sylt 2017: Vorschau 18.09.2017 —

Während in München mit dem Oktoberfest das größte Volksfest der Welt auf Hochtouren laufen wird, geht mit dem Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt vom 29. September bis 8. Oktober auch im Norden ordentlich die Post ab.

mehr »

22. Brandenburger Landesmeisterschaft im Windsurfen 2017: <p>
	22. Brandenburger Landesmeisterschaft im Windsurfen 2017</p>
22. Brandenburger Landesmeisterschaft im Windsurfen 2017 13.09.2017 —

Am 7. und 8. Oktober 2017 fu?hrt der Verein die mittlerweile 22. Brandenburger Landesmeisterschaft im Windsurfen auf seinem Vereinsgelände durch.

mehr »

Surf Film Nacht 2017: The Seawolf: <p>
	Surf Film Nacht 2017: The Seawolf</p> Video & Fotostrecke
Surf Film Nacht 2017: The Seawolf 11.09.2017 —

Regisseur Ben Gulliver gilt in der Surfszene als heißester Newcomer unter den Filmern. Sein größtes Projekt "The Seawolf" kommt jetzt in die Kinos.

mehr »

Multivan Windsurf Cup Grönwohld - Surf News 9/17
Gunnar Asmussen gewinnt Multivan Windsurf Cup Grönwohld 11.09.2017 —

Der Flensburger Gunnar Asmussen (GER-2) konnte den Multivan Windsurf Cup 2017 in Grönwohld für sich entscheiden.

mehr »

Schlagwörter

Sarah-Quita OffringaCabeibushaThe curly gemBenefiz KinoRügen Piraten


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie

Neueste Downloads