Eine Legende hat uns verlassen: Jack O’Neill Memorial Paddle-outs

14.07.2017 Jeanette Kühn - Er widmete fast sein gesamtes Leben den Ozeanen und arbeitete unermüdlich daran, jedem ihre Vorteile für die Gesundheit, die Wirtschaft und die Umwelt zugänglich zu machen. Am 2. Juli 2017 ist er im Alter von 94 Jahren in Santa Cruz verstorben.

Jack O’Neill, surfer, ocean lover, wetsuit pioneer, boating enthusiast, and founder of the iconic surf company O’Neill, recently passed away in Santa Cruz, California, of natural causes at the age of 94. Through the invention of the wetsuit and his passion, the legendary waterman changed the face of surfing forever.

Aufgrund seiner Liebe zu den Ozeanen und seiner erfinderischen Genialität, ist der Surfsport zu dem geworden, was er heute ist. Die Rede ist von Jack O’Neill, dem Gründer der Firma O’Neill und Erfinder des Neoprenanzugs. Er wurde 1923 in Denver geboren und zog einige Jahre später nach Südkalifornien, wo er seine Leidenschaft fürs surfen entdeckte. Im Laufe seines Lebens reiste O’Neill um die ganze Welt und wurde international als Surfer, Flugzeugpilot, Ballonfahrer, Segler, Fischer und Abenteurer bekannt. Er widmete fast sein gesamtes Leben den Ozeanen und arbeitete unermüdlich daran, jedem ihre Vorteile für die Gesundheit, die Wirtschaft und die Umwelt zugänglich zu machen. Nun ist er im Alter von 94 Jahren in Santa Cruz verstorben.

© quatro media GmbH
Eine Legende hat uns verlassen: Jack O’Neill Memorial Paddle-outs – Juli 2017
Eine Legende hat uns verlassen: Jack O’Neill Memorial Paddle-outs – Juli 2017

Seine Vision, auch in dem kalten Wasser der San Francisco Bay länger surfen zu können, trieb Jack O’Neill in den frühen 1950er-Jahren zur Erfindung des Wetsuits. Jack O’Neills Neoprenanzug eröffnete dem Surfen eine völlig neue Welt. Plötzlich konnten die Wellenreiter ihren Sport auch in kaltem Wasser und damit auf Wellen ausüben, die zuvor als unzugänglich galten. 60% der heutigen Wassersportler könnten ohne Jack O’Neills Vision nicht surfen.

© quatro media GmbH
Jack O’Neill Memorial Paddle-outs 
Jack O’Neill Memorial Paddle-outs 

Um das Leben dieses Surf-Pioniers zu ehren, hat seine Firma "O’Neill" Wassersportler in aller Welt zu gemeinsamen Paddle-outs eingeladen. Um 11 Uhr PST (20 Uhr CEST) gingen weltweit begeisterte Verfechter seines Vermächtnisses zusammen ins Wasser um ihrem Visionär die letzte Ehre zu erweisen. In denselben Gewässern in denen Jack O´Neil einst paddelte, surfte und lebte.

© quatro media GmbH
Jack O’Neill Memorial Paddle-outs 
Jack O’Neill Memorial Paddle-outs 

Pleasure Point in Santa Cruz in Kalifornien (USA), der Great Western Beach bei Newquay in Cornwall (GBR), die Cox Bay bei Tofino auf Vancouver Island (CAN), Anglet bei Biarritz (FRA), Freshwater Beach, Sydney (AUS), Thurso in Schottland (GBR), Scheveningen (NED) und Surfer Paradise, Knokke (BEL).

Paddle-outs sind die traditionelle Zeremonie der Surfer, um ihre Kameraden zu ehren. Familienmitglieder, Freunde und Fans treffen sich an einem Surfspot, paddeln gemeinsam auf ihren Surfbrettern durch die Brandung, bilden auf dem Wasser auf dem Surfbrett sitzend einen Ring und erzählen sich Geschichten aus dem Leben des Verstorbenen. Diese Zeremonie wurde zu Ehren von Jack O’Neill, weltweit abgehalten.

Mehr Informationen unter www.oneill.com

© quatro media GmbH
Jack O’Neill Memorial Paddle-outs 
Jack O’Neill Memorial Paddle-outs 


 

Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Kai Lenny: <p>
	Auf Maui geboren, am Strand aufgewachsen, Sohn reicher Eltern ... okay, der Typ ist mit einem goldenen L&ouml;ffel im Mund gro&szlig; geworden &ndash; doch wir finden: Kai Lenny hat das absolut Beste draus gemacht oder etwa nicht?</p> Fotostrecke
Interview mit Waterman Kay Lenny 20.06.2017 —

Kai Lenny ist wie Instant-Nudeln – einfach Wasser dazugießen, fertig! Kein anderer Athlet schafft es, sich beim Windsurfen, Wellenreiten, SUPen und Kiten auf absolutem Weltklasse-Niveau zu bewegen. Wir haben ihn zum Interview getroffen – an Land.

mehr »

Alex Mussolini: <p>
	Alex Mussolini</p> Fotostrecke
Alex Mussolini 13.06.2017 —

Der 31-jährige Spanier aus Barcelona gehört in der Profi-Szene nicht gerade zu den Großmäulern. Seit 13 Jahren überzeugt er auf der PWA-Wavetour lieber durch Leistung und zählt fast jedes Jahr zu den potenziellen Titel-Kandidaten. Gereicht hat’s zur Wave-Krone noch nicht, trotzdem ist der Respekt ihm gegenüber groß. Warum? Das beweist er auch in diesem Interview.

mehr »

Selina Horber
Selina Horber 10.06.2017 —

Sie kam, surfte und siegte. Als unbeschriebenes Blatt sorgte die 16-jährige Partenkirchnerin bei der Deutschen Jugend-Meisterschaft für einen Paukenschlag und ließ auf dem Bic Techno 293 alle Jungs hinter sich.

mehr »

Alexa Escherich
Alexa Escherich 25.05.2017 —

Die smarte Schülerin aus München hat als Rookie of the Year schon ihren ersten PWA-Titel in der Tasche und erhielt nun von der boot Düsseldorf und dem surf Magazin den Preis für das „Windsurf-Talent des Jahres. Wir haben sie nach der Preisverleihung zum Interview getroffen.

mehr »

Graham Ezzy
Ezzy's Essay 11.04.2017 —

Eigentlich wollte Graham Ezzy nur einen Windsurftrip nach Südafrika machen. Aus einer kurzen Fahrt ans Kap wurde, dank einer vergifteten Pfeilspitze, eine Reise zu den Buschmännern der Kalahari – und Windsurfen wurde plötzlich zur Nebensache.

mehr »

Schlagwörter

Jack O’NeillMemorial Paddle-outsTodesfall


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie

Neueste Downloads