Niederlande: Spot Guide Gooimeer und Veluwemeer

30.01.2017 Chris Hafer - Stille Wasser ... aber auch bei Sprichwörtern gibt es Ausnahmen. Holland-Experte Chris Hafer stellt in diesem Guide zwei seiner Lieblings-Flachwasserspots vor: Einen alten Bekannten, das Veluwemeer, und einen Spot, der selbst Holland-Kennern bisher eher unbekannt sein dürfte. Das Gooimeer.

© Chris Hafer
Niederlande: Spot Guide Gooimeer und Veluwemeer - Spot Strand Horst
Niederlande: Spot Guide Gooimeer und Veluwemeer - Spot Strand Horst

See oder Meer? Entstanden bei der Landgewinnung aus dem ehemaligen Ijsselmeer liegen das Gooimeer und das Veluwemeer zwischen der dem Wasser abgerungenen Provinz Flevoland und Gelderland. Und da auf Niederländisch "Meer" aber eigentlich "Zee" heisst, wurde aus der "Zuiderzee" nach der Eindeichung das heutige Ijsselmeer. Denn "Meer" im Niederländischen bedeutet See, also Binnensee. Alles klar? Veluwe- und Gooimeer sind also genau genommen Binnenseen und spätestens beim ersten unfreiwilligen Schluck Wasser merkt man das mangels Salzgehalt auch deutlich. 

Bleibt die Frage, warum an jedem windigen Wochenende so viele Surfer aus dem Westen der Republik nach Holland fahren, um an einem Binnensee zu surfen? Wo sonst findet man einen See mit mehr als 20 Kilometer Länge und mehreren Kilometern Breite, großteils stehtief, ohne Wellen, windsicher und mit perfekter Surfinfrastruktur? Insofern verwundert es nicht, dass es am bekanntesten Spot des Veluwemeers, in Strand Horst, in der Hauptsaison brechend voll wird.

Umso mehr verwundert es aber, dass es nur ein paar Kilometer weiter, am Gooimeer, abgesehen von ein paar holländischen Locals und vergleichbarer Spotbedingungen, beinahe ausgestorben ist. Zeit das zu ändern.

Den gesamten Spot Guide mit Infos zu diesen Spots gibt es unten im Download-Bereich als PDF:

GOOIMEER:
1. Almere-Haven
2. Huizen
VELUWEMEER:
3. Strand Nulde
4. Harderwijk / Strand Horst
5. Bad Hoophuizen
6. Bremerbergse Hoek

© Ronny Kiaulehn
Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 7/2016 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen – die Print-Ausgabe ist leider vergriffen.
Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 7/2016 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen – die Print-Ausgabe ist leider vergriffen.
Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download

Cover Titel Ausgabe Seiten Dateigröße Preis *)
Holland: Gooimeer und Veluwemeer
Vorschau
Holland: Gooimeer und Veluwemeer 7/2016 6 4,07 MB

1,99 €

zum Download

Das könnte Sie auch interessieren

Niederlande: Spot Guide Ijsselmeer Ost: <p>
	Niederlande: Spot Guide Ijsselmeer Ost</p> Fotostrecke & PDF
Niederlande: Spot Guide Ijsselmeer Ost 09.06.2017 —

Hindeloopen, Makkum & Workum kennt jedes Kind. Aber selbst hier gibt es, im nahen Umkreis der alten Bekannten, noch Neues zu entdecken. Holland-Kenner Chris Hafer stellt euch die besten Ecken seiner zweiten Heimat vor.

mehr »

Holland: Makkum PDF
Holland: Makkum 17.11.2009 —

Costa del Sol am Ijsselmeer? Der Strand von Makkum lässt diese Vermutung aufkeimen. Besonders an einem sonnigen Sommertag, wenn das Wasser sich über 20 Grad erwärmt und die Sonnenstrahlen den Spot in mediterrane Farben hüllen. Dann ist Makkum genau der richtige Ort für einen Windsurfer.

mehr »

Holland: Die Maas-Seen PDF
Holland: Die Maas-Seen 13.10.2006 —

Auf der anderen Seite des Zauns ist das Gras immer grüner – das alte Sprichwort trifft für die deutsch-holländische Grenze bei Roermond aus Sicht eines Surfers vollends zu. Auf der einen Seite die Großstädte Mönchengladbach und Düsseldorf, auf der anderen Seite eine Seenlandschaft, die ihresgleichen sucht.

mehr »

Surf- und Biketour durch Europa PDF
Surf- und Biketour durch Europa 21.11.2004 —

12000 Kilometer, zehn Monate, zehn Länder – ein zünftiger Surftrip. Aber nicht im Womo mit 100 PS unter der Haube, sondern auf dem Rad mit einer MS an der Kurbel. Thomas Koch aus Berlin hat wohl einen der außergewöhnlichsten Surfurlaube überhaupt vollbracht. Von Berlin nach Athen – immer auf der Suche nach besurfbaren Gewässern.

mehr »

Holland Nord PDF
Holland Nord 13.05.2004 —

Fünf edle Rittersleut aus den Auen des Rheins machten sich einst auf und zogen in die Schlacht, um das nördliche Königreich der Niederlande für das tapfere Volk der Windsurfer zu erobern. Durch Sturm und Regen kämpften sie sich von der Nordsee übers Ijsselmeer bis zum Veluwemeer. Keine Welle war ihnen zu hoch, kein Wind zu stark. Erlegen sind die mutigen Surfer nur dem rauen Charme der flachen Küste. Für surf haben sie den Kreuzzug des Spaßes aufgezeichnet und führen euch an alle Plätze ihrer großen Taten.

mehr »

Schlagwörter

NiederlandeHollandVeluwemeerGooimeer

Diese Ausgabe SURF 7/2016 bestellen


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie