Spanien: Tarifa

20.05.2010 Katharina Uhr und Ralf König - Dort wo Mittelmeer und Atlantik ineinander fließen, sich Europa und Afrika gegenüberstehen und Ost- und Westwind sich die Hand reichen, liegt das kleine Städtchen Tarifa. Ein wildes Paradies, das zuweilen lieblich anmutet, aber dessen Energie man gewachsen sein muss.

Man nennt sie “Locos”, die Verrückten. Und ganz Unrecht hat der Rest Spaniens nicht, mit dieser leicht spöttischen, wenn auch nett gemeinten Bezeichnung für die Einwohner des südlichsten Zipfels der Iberischen Halbinsel. Früher kam die Abkommandierung eines Soldaten auf die Isla Militaria vor Tarifa einer Strafversetzung gleich. Schuld daran: der starke Ostwind in der Meerenge von Gibraltar. Immerzu stürmt der Levante durch die kleinen Gassen des Städtchens, peitscht den feinen Sand über die zwölf Kilometer lange Küstenbucht und jault um die Bergkette des Parque Natural – zugegeben, da kann man nicht normal bleiben. Es sei denn, man weiß etwas mit dem vielen Wind anzufangen.

In den späten 70er-Jahren entdeckten die ersten Windsurfer das wilde Paradies für sich und seither gewinnt der Ort zunehmend an Beliebtheit. Keiner der Ureinwohner von Tarifa hätte je gedacht, dass ihnen gerade der verhasste Levante einmal zu Prestige und Reichtum verhelfen könnte. Denn schon lange leben die meisten Tarifeños nicht mehr vom Fischen, sondern in erster Linie vom Geld der Wassersport-Touristen. Und trotzdem oder vielleicht gerade wegen des starken Windes ist Tarifa über all die Jahrzehnte zu keinem verbauten Touristennest mutiert – wie man sie so zahlreich an anderen spanischen Küsten vorfindet. Dort, wo die Costa del Sol ihren Anfang nimmt, ist die Natur ursprünglich geblieben. Grund genug für viele Aussteiger aus aller Herren Länder, dieses Fleckchen Erde ihr Zuhause zu nennen. Eine Menge interessanter Geschichten könnte man erzählen, rund um die Menschen, die dieses wilde Paradies besiedeln, aber das würde den Rahmen sprengen.

Wildes Paradies für Windsurfer und Kiter an der Düne
Wildes Paradies für Windsurfer und Kiter an der Düne

Hier soll die Geschichte seiner Windsurf-Spots erzählt werden. Das Städtchen am südwestlichsten Punkt des europäischen Festlandes wird hauptsächlich von zwei Winden beherrscht, dem Ostwind (Levante) und dem Westwind (Poniente), die je nach Lage der Spots on-, side-, sideoff- oder offshore zu fahren sind. Levante ist der stärkere Wind, der vor allem in den Sommermonaten von Juni bis September seine volle Kraft entfaltet (sechs bis zehn Beaufort). Poniente ist dagegen etwas schwächer, erreicht aber im Herbst, Winter und Frühjahr gerne mal gute fünf bis sechs Beaufort. Einer der beiden Winde weht fast immer.

Local Nacho Barroso mit einer Loose tongue into Something-Kombination vorm Rio Jara
Local Nacho Barroso mit einer Loose tongue into Something-Kombination vorm Rio Jara

Die Infos zu diesen Spots findet ihr unten im PDF-Download:

1. Gibraltar

2. Getares

3. Punta Carnero

4. Playa Chica

5. Los Lances / Rio Jara

6. Dos Mares / Arte Vida

7. Hurricane Club Mistral / Camping Torre de la Pena

8. Valde Vaqueros / Punta Paloma

9. Bolonia

10. Canos de Meca

Kurvige Naturschönheiten – freeriden zwischen zwei Welten in der Meerenge von Gibraltar. Im Hintergrund: der marokkanische Felsen Dschebel Musa. Nur 15 Kilometer trennen an der engsten Stelle Europa von Nordafrika.
Kurvige Naturschönheiten – freeriden zwischen zwei Welten in der Meerenge von Gibraltar. Im Hintergrund: der marokkanische Felsen Dschebel Musa. Nur 15 Kilometer trennen an der engsten Stelle Europa von Nordafrika.
Playa Chica
Playa Chica
Tarifa Stadt
Tarifa Stadt

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download

Cover Titel Ausgabe Seiten Dateigröße Preis *)
Spanien: Tarifa
Vorschau
Spanien: Tarifa 5/2010 10 1,84 MB

2,00 €

zum Download

Das könnte Sie auch interessieren

surf-5-2016-rosas1
Spanien: Spot Rosas 24.11.2016 —

Die Bucht von Rosas kann beides: Mild und Wild! Die milden thermischen Winde beglücken Freerider und Aufsteiger, der wilde Tramuntana fordert dagegen den ganzen Kerl. Nicht umsonst schlägt der Worldcup-Zirkus seit vielen Jahren an der Costa Brava seine Zelte auf.

mehr »

2014_10_Tarifa_titel PDF
Spanien: Tarifa 19.10.2014 —

„Die nach dem Wind Verrückten“ – so nennen die Einheimischen die zahlreichen Windsurf-Besessenen, die jedes Jahr an die Straße von Gibraltar kommen. Dabei ist es gerade mal 50 Jahre her, dass Tarifa eine traurige Zukunft prognostiziert wurde: „Der Wind bläst die Touristen fort“ titelte 1969 „Die Zeit“. Wie sich die Zeiten doch ändern...

mehr »

Spanien: Gran Canaria PDF
Spanien: Gran Canaria 05.10.2011 —

Wellness für Masochisten – wem die Sandstrände Ägyptens und die Wellen der Ägäis zu langweilig geworden sind, der braucht etwas härteres – Gran Canaria. Unsere Reporter Sebastian Schöffel und Fabi Weber machten einen Wellness-Trip der besonderen Art – entsprechend ungewöhnlich fiel auch ihr Urlaubstagebuch aus.

mehr »

Hardcore, radikal  und gemäßigt: Alcala: Hardcore, radikal  und gemäßigt: Alcala PDF
Spanien: Teneriffa Spotguide 15.07.2010 —

Dany Bruchs Teneriffa Spot Check zeigt, dass die Insel mit dem höchsten Berg Spaniens (3718 Meter) viel mehr zu bieten hat als den Evergreen El Medano. Der Ort im Südosten der Insel ist und bleibt aber das Windsurfzentrum und eignet sich perfekt als Basis für den Teneriffa-Urlaub. Hier gibt es eine ausgezeichnete Infrastruktur für alle Surfer.

mehr »

Winterreisen: Surfer's World PDF
Winterreisen: Surfer's World 22.11.2009 —

Surfprofi's führen ein beneidenswertes Leben – sie überwintern regelmäßig dort, wo viele Normalsurfer einmal im Leben ihren Traumurlaub verbringen. Jetzt geben sie ihr geballtes Insiderwissen preis und helfen euch, einen perfekten Winterurlaub zu planen. Karin Jaggi, Normen Günzlein, Dany Bruch und Bernd Flessner haben surf-Autor Axel Reese alle Geheimnisse ihrer Winterspots verraten.

mehr »

Schlagwörter

SpanienWavespotsSurfspotsDownload

Diese Ausgabe SURF 5/2010 bestellen


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie