[Board links] Tabou Rocket 135 LTD : [Tester] Gerald : [Board rechts] Starboard Futura 133 Carbon : [Tester] Nicholas : [Spot] Gardasee: [Board links] Tabou Rocket 135 LTD : [Tester] Gerald : [Board rechts] Starboard Futura 133 Carbon : [Tester] Nicholas : [Spot] Gardasee PDF
25.06.2012 —

Bist du GPS-Junkie? Genuss- und Spaß-Surfer? Hobby-Racer mit Regattaambitionen? Aufsteiger, der die Gleithalse lernen möchte? Ein Board mit rund 135 Litern dürfte in den meisten Fällen passen.

mehr »

Slalom-Raceboards

[Board] Tabou Manta 85 Team : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Podersdorf/Neusiedler See: [Board] Tabou Manta 85 Team : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Podersdorf/Neusiedler See PDF
Tabou Manta 79 + 85 Team 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Auch der Manta 79 eignet sich, aufgrund hervorragender Beschleunigung und tollem Speedpotenzial vor allem für den mittleren und unteren Windbereich. Bei richtig viel Wind muss man bei der Kontrolle kleinere Abstriche machen, eine kleinere Finne sollte dann im Gepäck sei. Gut für den leichten bis mittelschweren Surfer. Der Manta 85 ist ein Komfortracer für schwere/große und kräftige Surfer, die das Board mit mehr Kraft und Masse auf Leistung bringen.

mehr »

[Board] Lorch Hunter 140 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee: [Board] Starboard Isonic 137 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee PDF
Starboard iSonic 127/137 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Beide 85 breiten Starboards wirken weniger speziell als in der Vergangenheit und dürften beinahe jedem Racer gefallen. Besonders guter Kompromis aus maximaler Leistung und dennoch ausgetüfteltem Fahrkomfort. Beide vertragen kraftvolle Segel und bei Bedarf auch vergleichsweise größere Finnen.

mehr »

[Board] Starboard Isonic 117 wide : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Selenter See: [Board] Starboard Isonic 117 wide : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Selenter See PDF
Starboard iSonic 117 wide 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Dank toller Gleit- und Beschleunigungsleistung sowie freier, schneller Gleitlage hat das Starboard besondere Stärken im unteren und mittleren Windbereich und macht hier jede Menge Spaß. Die Kontrolle bei Hack ist nicht ganz auf Top-Niveau, gutes Fahrkönnen und eine kleinere Finne sind dann von Vorteil.

mehr »

[Board] RRD X-Fire 135 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee: [Board] RRD X-Fire 135 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee PDF
RRD X-Fire 135 LTD 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Für technisch versierte Surfer, die gerne frühzeitig mit eher kleineren Finnen unterwegs sind. Lässt sich auch von Nicht-Superschwergewichtlern leicht schnell machen. Tipp für Top-Performance und besonders sportlich schnelles Fahrgefühl bei Leichtwind.

mehr »

[Board] Mistral Slalom 140 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee: [Board] Mistral Slalom 140 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee PDF
Mistral Slalom 140 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Mit viel Volumen trägt der Mistral bestens auch große Segel weit über neun Quadratmeter und schwere Fahrer über 100 Kilo. In dieser Gruppe obendrein der Halsentipp.

mehr »

[Board] Lorch Hunter 140 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee: [Board] Lorch Hunter 140 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee PDF
Lorch Hunter 140 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Top-Kontrolle und eine ausgewogene Charakteristik – das sind die Gründe, warum der Lorch vor allem im mittleren und oberen Windbereich jede Menge Spaß macht. Im unteren Windbereich und für sehr schwere Surfer empfiehlt sich, aufgrund der etwas gemäßigteren Beschleunigung und der recht satten Wasserlage, eine etwas größere Finne.

mehr »

[Board] JP-Australia Slalom 82 PRO, Tabou Manta 85 Team : [Tester] Stephan Gölnitz, Frank Lewisch : [Spot] Podersdorf/Neusiedler See
 : [Board] JP Australia Slalom 82 PRO : [Tester] Stephan Gölnitz : [Spot] Podersdorf/Neusiedler See PDF
JP-Australia Slalom 82 Pro 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Der JP überzeugt als gelungener Slalom-Allrounder, mit gutem Leistungspotenzial im mittleren und oberen Windbereich sowie sehr guter Kontrolle. Sobald man sich an die spezielle Deckskontur gewöhnt hat, kann man auch das große Halsenpotenzial des Bretts auskosten. Die Finnengröße kann im Vergleich zur Konkurrenz tendenziell etwas größer gewählt werden.

mehr »

[Board] Fanatic Falcon SL 134 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Selenter See: [Board] Fanatic Falcon SL 134 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Selenter See PDF
Fanatic Falcon SL 134 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Der Fanatic Falcon überzeugt als ausgewogenes Slalomboard mit sehr guten Gleit- und Beschleunigungsleistungen, wodurch es sich auch für wenig Wind oder schwere Fahrer empfiehlt. Die Kontrolle bei Fullspeed ist problemlos, die Halseneigenschaften und der Fahrkomfort sind gelungen – was in Summe einen großen Einsatzbereich ergibt.

mehr »

[Board] F2 SX 82 Silberpfeil : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Selenter See: [Board] F2 SX 82 Silberpfeil : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Selenter See PDF
F2 SX 82 Silberpfeil 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Der F2 überzeugt vor allem bei Mittel- bis Starkwind mit sportlichen Fahrleistungen und sehr guter Kontrolle. Das einfach zu fahrende Brett ist im Prinzip für sehr ambitionierte, wie auch Slalom-Novizen gleichermaßen geeignet. Lediglich an der unteren Gleitgrenze fehlen dem SX ein paar PS.

mehr »

[Board] Exocet RS 6 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Selenter See: [Board] Exocet RS 6 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Selenter See PDF
Exocet RS 6 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Der Exocet RS 6 macht, dank sehr guter Kontrollierbarkeit und runden Halseneigenschaften, vor allem im mittleren und oberen Windbereich großen Spaß. Bei wenig Wind würde man sich von ihm etwas mehr Beschleunigung wünschen. Eventuell sollte man ein paar extra Euros für andere Schlaufen investieren.

mehr »

[Board] Angulo Magnum 84 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee: [Board] Angulo Magnum 84 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee PDF
Angulo Magnum 84 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Ein bei Mittel- und bis Starkwind absolut konkurrenzfähiger Renner mit guten Manövereigenschaften zum Sonderpreis im Direktvertrieb.

mehr »

[Board] JP-Australia Slalom 82 PRO, Tabou Manta 85 Team : [Tester] Stephan Gölnitz, Frank Lewisch : [Spot] Podersdorf/Neusiedler See
 : [Board] JP-Australia Slalom 82 PRO, Tabou Manta 85 Team : [Tester] Stephan Gölnitz, Frank Lewisch : [Spot] Podersdorf/Neusiedler See
  PDF
Slalomboards XL 2011 15.06.2011 —

So effektiv arbeitet kein Windrad und kein Hybrid. Die 80 bis 85 Zentimeter breiten Slalomboards sind die vielleicht effektivste Möglichkeit zur Energieumwandlung, die man kaufen kann. Wer Topspeed bei Leichtwind will, braucht eines dieser Boards – und wer bei Slalomregatten auch mal berechtigt nach hinten schauen möchte auch.

mehr »

[Board] LORCH Bird 149 : [Tester] Stephan Gölnitz : [Spot] Walchensee: [Board] LORCH Bird 149 : [Tester] Stephan Gölnitz : [Spot] Walchensee PDF
Leichtwindmaterial 2010 06.10.2010 —

Boards: Wir haben fünf völlig verschiedene und teils brandneue Boardkonzepte auf ihre Tauglichkeit als Grill-Alternative getestet.Segel: Mit einem dieser Powersegel liegst du entweder zu 100 Prozent richtig oder voll daneben. Die Spezialisten benötigen eine besondere Beratung. Im Test waren die Kraftpakete zumindest beim Angleiten allesamt dem größeren Freerace-Vergleichssegel überlegen.

mehr »

[Board] Tabou Manta 69 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan: [Board] Tabou Manta 69 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan PDF
Tabou Manta 69 20.03.2010 —

Der Manta ist ähnlich spritzig und kontrollierbar wie der iSonic, wirkt dabei aber noch kompakter und etwas agiler. Das Board trumpft im mittleren und oberen Windbereich auf – mit sehr gutem Speed und weil es kontrollierbar bleibt, ohne langweilig zu wirken. Bei Downwind-Slaloms in schwierigen Bedingungen zählt der Manta gemeinsam mit RRD und Starboard zur Kabbelwasser-Elite.

mehr »

[Board] Starboard iSonic 111 WoodCarbon : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan: [Board] Starboard iSonic 111 WoodCarbon : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan PDF
Starboard iSonic 111 WoodCarbon 20.03.2010 —

Der neue iSonic in WoodCarbon wirkt deutlich knackiger als bisher und verbindet sehr spritziges, leichtfüßiges Fahrgefühl mit auch objektiv bestem Speedpotenzial. Die Finnenabstimmung gestaltet sich etwas anspruchsvoller, um das Board jeweils optimal zu trimmen. Mit der passenden Flosse (38 oder 40) ist kein Board so einfach so schnell zu machen wie der iSonic: Mit einer 38er Finne bei viel Wind war der iSonic im Test extrem beliebt.

mehr »

[Board] RRD X-Fire 112 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan: [Board] RRD X-Fire 112 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan PDF
RRD X-Fire 112 LTD 20.03.2010 —

Der RRD bietet maximale Kontrolle und beste Manövereigenschaften. Ein Board, das allen Testern sehr gut gefallen hat und bei beinahe allen Bedingungen sehr konkurrenzfähig erscheint. Im absoluten Flachwasser zählt es nicht zu den allerschnellsten, in Summe ist es unter Realbedingungen mit Kabbelwasser aber immer ein Anwärter auf den Sieg.

mehr »

[Board] Lorch Thunderbird 67 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan: [Board] Lorch Thunderbird 67 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan PDF
Lorch Thunderbird 67 20.03.2010 —

Der Lorch ist das Pendant zum JP: Vergleichsweise sehr klein wirkend und schon bei wenig Wind nervös am Fuß hängend. Leichtere Surfer empfanden das Board im mittleren Windbereich als sehr spritzig und angenehm zu führen. Der Topspeed ist enorm — wenn man gute Wasserbedingungen hat. Insgesamt ein Board, das bei viel Wind technisch eher anspruchsvoll zu surfen ist.

mehr »

[Board] JP-Australia Slalom VI 68 Pro : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan: [Board] JP-Australia Slalom VI 68 Pro : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan PDF
JP-Australia Slalom VI 68 Pro 20.03.2010 —

Der JP Slalom wirkt im Feld recht bullig und ist bis in den Mittelwindbereich das leistungsstärkste Board. Bei Topspeedbedingungen sind schwerere Surfer ab gut 80 Kilo dann besser bedient. Wer so viel Power bändigen kann, der bekommt in Summe ein Board mit Erfolgsgarantie. Bei weniger Wind wird man automatisch schnell – das Board gleitet sehr stabil und kontrolliert – bei richtig viel Wind muss man sich maximalen Output spürbar härter erarbeiten.

mehr »

[Board] Fanatic Falcon Slalom 112 : [Tester] Frank Lewisch [Spot] Langebaan: [Board] Fanatic Falcon Slalom 112 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan PDF
Fanatic Falcon Slalom 112 20.03.2010 —

Der Falcon überzeugt als ausgewogener Allrounder, der im gesamten Windbereich ungebremste Leistung bietet. Ledigich auf Amwindkurs gegen die Welle hatten wir leichte Spin-Out-Tendenzen registriert, da muss man etwas konzentrierter fahren. Mit den sehr ausgewogenen Manövereigenschaften mausert sich der Fanatic aber insgesamt zu einem sehr empfehlenswerten, leistungsstarken und komfortabel zu surfenden Race- und Freeraceboard.

mehr »

F2 SX 68 PDF
F2 SX 68 20.03.2010 —

Der SX wirkt wie ein sehr junges Rennpferdchen unter ausgebufften Routiniers. Auch mit geschlossenen Cut Outs läuft das Board eher frei und vergleichsweise nervös. Es kann das sehr hohe Speedpotenzial daher eher bei guten, glatten Surfbedingungen ausspielen, dann bereitet das spielerische Fahrgefühl mit wenig Widerstand viel Spaß. Im Chop und in Manövern erfordert der Shape ebenfalls ein vergleichsweise höheres Fahrkönnen.

mehr »

[Board] Exocet Warp SL 71 Pro : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan: [Board] Exocet Warp SL 71 Pro : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan PDF
Exocet Warp SL 71 Pro 20.03.2010 —

Der Exocet ist ein besonders einfach und beinahe gutmütig zu fahrendes Slalomboard mit sehr runden Manövereigenschaften. Der Speedkitzel fällt nicht ganz so nervenaufreibend aus und in die Fahrleistungen liegen in der gesamten Windrange im durchschnittlichen Bereich ohne besondere Stärken. Bei schwierigen Bedingungen kann das Board mit gedämpfter, stabiler Gleitlage punkten und ist dann auch im Contest nicht zu unterschätzen.

mehr »

[Board] Angulo Magnum 72 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan: [Board] Angulo Magnum 72 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan PDF
Angulo Magnum 72 20.03.2010 —

Der Magnum ist ein dicker Fisch vor allem für schwere Surfer. Sehr einfach zu fahren, besonders schnell bei Mittelwind und auf Amwindkursen. Das Board gleitet extrem flach und erforderte eine etwas größere Finne, für Topspeed auf Raumkursen auch mehr Kraft oder Gewicht. Die sehr flache Gleitlage mochten einige Tester sehr, andere dagegen kaum. Das Board ist nicht nur optisch extrem und teilt daher die subjektiven Empfindungen stark.

mehr »

[Board] Fanatic Falcon Slalom 112 : [Tester] Frank Lewisch [Spot] Langebaan: [Board] Fanatic Falcon Slalom 112 : [Tester] Frank Lewisch [Spot] Langebaan PDF
Slalomboards 2010 20.03.2010 —

Wer von diesem Test einen einzelnen Leistungssieger erwartet, könnte überrascht werden. Denn die Leistungsdichte ist enorm und der erreichte Speed stark vom Gesamt-Setup abhängig. In bestimmten Bedingungen und für unterschiedliche Fahrertypen haben einige Boards aber dann doch beim Zieldurchgang die Nase eindeutig vorn.

mehr »

Gleicher Tag, gleicher Wind – bei 8 Knoten hast du auf dem Serenity mit 7,5er-Segel schon richtig Druck im Tuch, oder kannst auf dem Formulaboard mit 11,0er schon locker gleiten.: Gleicher Tag, gleicher Wind – bei 8 Knoten hast du auf dem Serenity mit 7,5er-Segel schon richtig Druck im Tuch, oder kannst auf dem Formulaboard mit 11,0er schon locker gleiten. PDF
Material für Leichtwind 2009 29.08.2009 —

LIFE BEGINS UNDER 7 KNOTS – Ein unfaires Duell ist der Vergleich eines Schwebebalkens wie dem Serenity mit der Gleitmaschine Starboard Formula – könnte man meinen. Denn am Ende gewinnen beide: Einfach, weil solche Konzepte an vielen Revieren die Zahl der guten Surftage locker verdoppeln. Wer jenseits von Formula- und Slalommaterial ein Kraftpaket für viele Gleitstunden auf seinem Freeride- oder Freeraceboard sucht, landet idealerweise bei den vortriebsstärksten Cambersegeln. Drei Spezialisten hatten wir im Vergleich. Segel mit mehr „Wumms“ und kleinen Einschränkungen.

mehr »

[Board] Tabou Manta 69 : [Tester] Bart de Zwart: [Board] Tabou Manta 69 : [Tester] Bart de Zwart PDF
Tabou Manta 69 31.03.2009 —

Der 2009er Manta besticht durch ausgewogen starke Leistung, viel Fahrspaß und Top-Kontrollierbarkeit. In der Halse dreht das Board lieber eng und beschleunigt gut aus dem Turn. Die recht große 42er-Finne im Test sorgt für gute Amwindleistung. Um im Topspeed ganz vorne mitzufahren benötigt man ein kleineres Leitwerk.

mehr »

[Board] Starboard iSonic 111 Wood : [Tester] Bart de Zwart: [Board] Starboard iSonic 111 Wood : [Tester] Bart de Zwart PDF
Starboard iSonic 111 Wood 31.03.2009 —

Trotz doppelter Ausstattung fehlte die perfekt passende Finne, das kostet ein paar Pünktchen. Selbst auf Amwindkurs war die 44er zu langsam gegen die Konkurrenz. Ansonsten dominiert das Board die Kontrollwertung und bei Manövern an der Tonne und ist mit besserer Finnenabstimmung ein Sieganwärter vor allem bei schwierigen Bedingungen.

mehr »

[Board] RRD X-Fire LTD 112 : [Tester] Stephan Gölnitz: [Board] RRD X-Fire LTD 112 : [Tester] Stephan Gölnitz PDF
RRD X-Fire LTD 112 31.03.2009 —

Den RRD sollte man 2009 beobachten, hier hat Finian Maynard offenbar ordentlich an der Charakteristik gefeilt. Fast so kontrollierbar wie das Starboard, etwas agiler und super an der Tonne, macht das Board einen sehr ausgewogenen Eindruck. Sowohl für professionelle Racer als auch für den Hobby-Heizer.

mehr »

[Board] JP-Australia Slalom V 68 Pro : [Tester] Manuel Vogel: [Board] JP-Australia Slalom V 68 Pro : [Tester] Manuel Vogel PDF
JP-Australia Slalom V 68 Pro 31.03.2009 —

In Puncto flacher, stabiler Gleitlage hat der Slalom V 68 Pro von JP-Australia zum ehemaligen Paradepferd Starboard bald aufgeschlossen. Der JP überzeugt mit sehr guter Kontrollierbarkeit und sehr guten Halseneigenschaften in weiten Turns. Um im Topspeed ganz vorne mitzufahren benötigt man ein kleineres Leitwerk.

mehr »

[Board] HTS Boards SR 69 Pro Custom Carbon : [Tester] Frank Lewisch: [Board] HTS Boards SR 69 Pro Custom Carbon : [Tester] Frank Lewisch PDF
HTS Boards SR 69 Pro Custom Carbon 31.03.2009 —

Hinter HTS steckt der prominente Shaper Marco Copello. Das nur 2,30 Meter kurze Board wirkt lebendig und wird sehr schnell. Abstriche gibt es im Vergleich in der Manöverbewertung und Kontrollierbarkeit im Kabbelwasser.

mehr »

[Board] Fanatic Falcon SL 110: [Tester] Frank Lewisch: [Board] Fanatic Falcon SL 110: [Tester] Frank Lewisch PDF
Fanatic Falcon SL 110 31.03.2009 —

Der neue Falcon hat Dank des neuen Unterwasserschiffkonzeptes in der Kontrollierbarkeit dazu gewonnen, hat aber dabei den Spaßfaktor nicht ganz verloren. Die Allroundleistung ist Top und die Manövereigenschaften sind nicht überragend, aber ausgewogen. Die 37er-Finne passte gut, tendenziell kann man dem Shape eher etwas kleinere Finnen empfehlen als einem Starboard oder JP-Australia.

mehr »

Weitere Artikel

Slalom-Raceboards medium 2009 PDF
Slalom-Raceboards medium 2009 31.03.2009 —

Eine Erkenntnis teilen offenbar alle Shaper: Ein Board mit schlechter Laufruhe und Kontrollier- barkeit kann man nicht zur Spitzenleistung antreiben. Eine freifliegende Kiste wird vielleicht bei flachem Wasser schnell – im Contest, oder auch unter ganz normalen Surfbedingungen, hilft dagegen eine flachere und sehr stabile Gleitlage, die Segelkraft optimal umzusetzen. Genau das können aktuell beinahe alle 2009er Slalom-Raceboards extrem gut. Im Test: Die Boards mit 110 bis 118 Liter Volumen und 67 bis 69 Zentimeter Breite.

mehr »

Vergleichstest Freerace vs. Slalom vs. Freeride 2008 PDF
Vergleichstest Freerace vs. Slalom vs. Freeride 2008 30.01.2009 —

Wer richtig schnell surfen will braucht neben einem Rennsegel und einer guten Finne natürlich ein schnelles Brett. Zur Wahl stehen Freerider in Leichtbauweise, Worldcup-Slalombretter und – dazwischen angesiedelt und noch wenig beachtet – eine kleine Gruppe von „Freeraceboards“. Wir haben die Konzepte kreuz und quer gegeneinander getestet, bis feststand, was die Klassen wirklich können.

mehr »

[Segel| NeilPryde V8: [Segel| NeilPryde V8 PDF
NeilPryde V8 8,5 15.01.2009 —

Das V8 vereint sehr viel Leistung bei wenig Wind mit dem leichtesten Fahrgefühl.

mehr »

Slalomboards 2008 PDF
Slalomboards 2008 26.05.2008 —

Wer das schnellste Board sucht, braucht ein modernes Slalombrett. Egal ob für die Regatta, das Privatmatch oder die eigene GPS-Statistik. Nochmals breiter, sorgen die neuesten Bretter für den besten Speed über lange Strecken, den man je erreichen konnte. Wir haben die wichtigsten Kontrahenten für die Saison 2008 getestet.

mehr »

Slalomboards 2007 PDF
Slalomboards 2007 21.05.2007 —

Wer in Slalomrennen vorne liegen will, braucht eines dieser Boards. Doch auch für Hobby-Tuner bieten sich einige der 2007er-Rennsemmeln als beste Basis an. Acht Kandidaten, vom braven Sportcoupe bis zum fertig gepimpten Showmobil, trafen sich dieses Jahr zum Burn Out im südafrikanischen Langebaan.

mehr »

Hybridboards 2006 PDF
Hybridboards 2006 04.07.2006 —

Verdrängen bei Flaute, schnell gleiten bei Wind – Hybridboard heißt die Zauberformel, die den Regattasport revolutionieren soll. Vier schwergewichtige Konkurrenten trafen am Gardasee auf ein ebenso schweres Olympiaboard, den RS:X von Neil Pryde. (SURF 5/2006)

mehr »

Salomraceboards 2005 PDF
Salomraceboards 2005 20.09.2005 —

Slalom-Rennbretter sind die kompromisslos aufgemotzten Dragster der Surfszene. Doch wer so viel Power beherrscht, hat die linke Spur für sich. Wir haben die wichtigsten Einheizer für Slalom-Racer und Pisten-Säue gegeneinander ins Rennen geschickt. (SURF 7/2005)

mehr »

Slalomboards 2005 PDF
Slalomboards 2005 06.09.2005 —

Schneller geht‘s nicht, unter diesen Brettern brennt der See. Neun neue Slalomrenner heizenden Freeridern ein. So sehr, dass man sich sogar die Finger daran verbrennen kann.

mehr »

Slalomboards 110/130/140 2003 PDF
Slalomboards 110/130/140 2003 01.04.2005 —

Slalomrennen haben das Zeug zur neuen Paradedisziplin: Spannend, schnell und spektakulär. Und nur Slalomfahrer erleben maximale Beschleunigung und die höchsten Kurvengeschwindigkeiten, egal ob auf dem Kurs oder in freier Wildbahn. Wir haben elf rassige Renner zwischen 100 und 140 Litern Volumen durch den Parcour gescheucht und auch die verschiedenen Volumenklassen miteinander verglichen. Auch für sportliche Freerider sind einige heiße Kandidaten dabei.

mehr »


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Persönliche ID-Card mit vielen Preisvorteilen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Galerie

 

Neueste Downloads

Faszination Wassersport

 

Entdecke weitere Wassersport-Magazine aus dem Delius Klasing Verlag