JP-AUSTRALIA

1 2 3

JP-Australia X-Cite Ride Plus Pro 135 Liter 2014: So sieht das gestohlene Board aus
Diebstahl: JP-Australia X-Cite Ride Plus Pro 135 Liter – WANTED! 03.11.2014 —

SURF-Leser Ludwig K. wurde in Porto Pollo, Sardinien, bestohlen. Vielleicht seht Ihr das Brett irgendwo am Beach und könnt Ludwig helfen, seinen JP wieder zurückzubekommen.

mehr »

Test 2014: JP-Australia Super Lightwind 92 V 165 Pro: Test 2014: JP-Australia Super Lightwind 92 V 165 Pro PDF
Test 2014: JP-Australia Super Lightwind 92 V 165 Pro 22.07.2014 —

Der JP ist das zahmste und wohl am einfachsten zu fahrende Frühgleitboard.

mehr »

Freerideboards Large: [Board hinten] RRD Firemove 122 Wood : [Tester] Manuel | [Board vorne] RRD Firestorm 129 Wood : [Tester] Frank : [Spot] Pigeon Point/Tobago PDF
Test 2014: Freerideboards Large 16.05.2014 —

Eine neue Brettklasse macht sich breit: Freerideboards mit bis zu 10 Zentimetern mehr Breite als vor wenigen Jahren wollen die Klassiker verdrängen. Dieser Test zeigt, was die Neuen können, welche Größen jetzt angesagt sind, und ob aktuelle Freeraceboards da mithalten können.

mehr »

Test 2014: JP-Australia Magic Ride 118 FWS: [Board] JP-Australia Magic Ride 118 FWS : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Pigeon Point/Tobago PDF
Test 2014: JP-Australia Magic Ride 118 FWS 15.05.2014 —

Sehr einfach zu fahren und perfekt geeignet für Powerhalsen-Schüler.

mehr »

Test 2014: JP-Australia X-Cite Ride Plus 135 FWS: <p>
	[Board] JP-Australia X-Cite Ride Plus 135 FWS :&nbsp;[Tester] Manuel Vogel: [Spot] Pigeon Point/Tobago</p> PDF
Test 2014: JP-Australia X-Cite Ride Plus 135 FWS 15.05.2014 —

Das Brett ist etwas anspruchsvoller, weil nicht ganz so laufruhig wie die breiten Boliden, dafür besonders agil – was auch viel Spaß bereiten kann.

mehr »

Test 2014: JP-Australia Freestyle Wave 85 Pro: [Board] JP-Australia Freestyle Wave 85 PRO :&nbsp;[Tester] Tobias : [Spot] Langebaan PDF
Test 2014: JP-Australia Freestyle Wave 85 Pro 28.04.2014 —

surf-Empfehlung: Ein sehr gutes Brett für ambitionierte Fahrer, die häufiger auch mal kleine oder gerne auch größere Wellen schlitzen möchten. Weiterhin sehr agil, sportlich und sprungfreudig und jetzt obendrein etwas komfortabler im Flachwasser; aber weiterhin mit Schwerpunkt auf Manöver und Welle ausgelegt.

mehr »

JP-Australia Super Sport - Palette 2014: JP-Australia Super Sport 2014: Die Palette im Überblick
JP-Australia Super Sport - Palette 2014 20.03.2014 —

Drei Linien bietet JP-Australia für die Freeraceboards an, und zwar eine Gold Edition, eine Pro Edition und eine Version Full Wood Sandwich.

mehr »

2014-1-jp-australia all ride 116 pro - aufmacher: Board: JP-Australia All Ride 116 Pro; Tester: Tobias Holzner; Spot: Langebaan&nbsp; PDF
JP-Australia All Ride 116 PRO 18.02.2014 —

surf-Empfehlung: Wer ein sehr sportliches, lebendiges Freemoveboard mit direktem Fahrgefühl sucht, das sich bei entsprechendem Feeling im Fuß schnellstmöglich durch die Kurve jagen lässt, locker springt und trotz 116 Litern Volumen sehr klein am Fuß wirkt, ist mit dem All Ride bestens bedient. Für leichte Gleitaufsteiger könnte das Board ebenfalls interessant sein, weil es besonders wenig Fußdruck erfordert. Die Rails sind sehr rund, das Deck „domig“ über die ganze Länge.

mehr »

2014-1-jp-australia freestyle wave 111 pro - aufmacher: Board: JP-Australia Freestyle Wave 111 Pro; Tester: Christian Winderlich; Spot: Langebaan&nbsp; PDF
JP-Australia Freestyle Wave 111 PRO 18.02.2014 —

surf-Empfehlung: Der 111er Freestyle Wave wirkt kleiner als ein Magic Ride mit sieben Litern weniger und dürfte vor allem sehr gute Surfer begeistern, die das Board mit nicht allzu großen Segeln bis maximal 6,8 Quadratmeter verwenden. Extrem sportlich für das Volumen, sehr drehfreudig und eine Spaßmaschine ohne Rennambitionen.

mehr »

2014-1-jp-australia magic ride 104 pro - aufmacher: Board: JP-Australia Magic Ride 104 PRO; Tester: Frank Lewisch; Spot: Langebaan&nbsp; PDF
JP-Australia Magic Ride 104 PRO 18.02.2014 —

surf-Empfehlung: Der Magic Ride von JP ist extrem einfach zu fahren und zu halsen. Eine Garantie für schnelle Lernfortschritte. Mit dem 104er ersetzt du ein klassisches 115-Liter-Board. Geeignet für leichte Gleitanfänger bis zu sportlich ambitionierten Heizern, lediglich bei ganz engen Turns braucht das Board spürbar etwas mehr Druck.

mehr »

JP-Australia Formula 100 2014: Neues Board in der JP-Australia Raceserie 2014: das Formula 100
JP-Australia Raceserie 2014 24.01.2014 —

JP-Australia hat ein neues Raceboard entwickelt, basierend auf den früheren Power- und Speedboards: Der JP-Australia Formula 100.

mehr »

JP-Australia Freestyle 2014: JP-Australia Freestyle 2014
JP-Australia Freestyle 2014 30.08.2013 —

Leichtwind-Spielzeug: Die Größen 90 und 100 gehen 2014 mit neuer Optik, aber gleichbleibendem Shape, ins Rennen.

mehr »

2013-freeride-jp-magicride-action: <p>
	[Board] JP-Australia Magic Ride PRO 118 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee<br />
	&nbsp;</p>
Schon gefahren: JP-Australia X-Cite Ride Plus und Magic Ride 2014 20.08.2013 —

Das Jahr ist nicht einmal halb rum, da beglückt uns JP-Australia bereits mit den ersten 2014er Boards. Gleich zwei neue Shapes sollen die wichtige Freerideklasse neu aufmischen. Wir konnten den brandneuen Magic Ride und den gepimpten X-Cite Ride bereits ausprobieren.

mehr »

JP-Australia X-Cite Ride Family 2013: JP-Australia X-Cite Ride Family 2013
JP-Australia X-Cite Ride Family 2013 25.07.2013 —

Familienkutsche: Der neue X-Cite Ride Family soll ein Spaßbrett für die ganze Familie sein.

mehr »

JP-Australia Wide Body 8'2" Action 10/12
Fahrbericht: Wide Body 8'2" von JP-Australia 25.10.2012 —

Neben den Waveeinsteiger-tauglichen Allroundern wie dem 9’8’’ Lady SUP, den wir im SUP Special bereits vorgestellt haben, bietet JP-Australia für 2013 ebenfalls eine radikale Wavelinie an. Wir konnten das Wellenbrett in 8’2’’ bei – allerdings recht mäßigen Bedingungen – auf Rhodos bereits probepaddeln.

mehr »

JP-Australia Super Sport 124 Pro - Action - surf 5/13: [Board] JP-AUSTRALIA Super Sport 124 PRo : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Dahab PDF
JP-Australia Super Sport 124 Pro 27.05.2013 —

surf-empfehlung: Freeraceboards sind nur was für Semi-Pros? Bretter wie der JP Super Sport räumen mit solchen Vorurteilen auf. Wer mit den weiter außen liegenden Schlaufen zurechtkommt, kann auch hier zugreifen und bekommt ein sehr leistungsstarkes Brett, das abgesehen von der Schlaufenanordnung nicht viel schwieriger zu surfen ist als ein durchschnittliches Freerideboard.

mehr »

JP-Australia X-Cite Ride 134 Pro - Action - surf 5/13: [Board] JP-AUSTRALIA X-Cite Ride 134 PRO : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Dahab PDF
JP-Australia X-Cite Ride 134 Pro 27.05.2013 —

surf-empfehlung: Der X-Cite Ride gehört zu den besten Allroundern und gibt sich in keinem Bereich eine Blöße. Aufgrund der vielen Schlaufenoptionen und einfacher Fahreigenschaften werden sowohl Aufsteiger als auch geübte Heizer damit ihren Spaß haben. Wer ohnehin hauptsächlich im Vier-Schlaufen-Setup surft und auch mal mit einem Cambersegel unterwegs ist, fndet mit dem JP Super Sport eine noch etwas leistungsstärkere, aber ebenfalls einfach zu halsende Alternative.

mehr »

JP-Australia Super Lightwind - Neue Produkte - 03/13
JP-Australia Super Lightwind 27.03.2013 —

"Die Super Lightwind-Boards gleiten so früh wie Formulaboards – selbst wenn noch keine Schaumkronen zu sehen sind", verspricht JP-Australia. Dank entschärfter Fußschlaufenposition soll es, anders als bei den Rennbrettern, einfacher sein, in und aus den Fußschlaufen zu kommen.

mehr »

JP-Australia All Ride 106 Pro - Action - surf 03/13: [Segel] Severne Gator 6,0 : [Board] JP-Australia All Ride 106 PRO : [Tester] Christian : [Spot] Langebaan PDF
JP-Australia All Ride 106 Pro 20.03.2013 —

surf-Empfehlung für JP-Australia: Ganz klar: Der Super Sport ist bei JP das heißeste Geschoss neben den Slalomshapes, gut für Heizer und schnelle Halsen. Der All Ride ist ein besonders sportlicher Allrounder für fortgeschrittene Windsurfer, die mit einem Board den maximalen Einsatzbereich vom Speeden bis zu Manöver-Sessions abdecken möchte.

mehr »

JP-Australia Super Sport 100 Pro: [Board] JP-Australia Super Sport 100 PRO :
[Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan PDF
JP-Australia Super Sport 100 Pro 20.03.2013 —

surf-Empfehlung für JP-Australia: Ganz klar: Der Super Sport ist bei JP das heißeste Geschoss neben den Slalomshapes, gut für Heizer und schnelle Halsen. Der All Ride ist ein besonders sportlicher Allrounder für fortgeschrittene Windsurfer, die mit einem Board den maximalen Einsatzbereich vom Speeden bis zu Manöver-Sessions abdecken möchte.

mehr »

JP-Australia SUP Boards - Neue Produlkte - 1-2/13
SUP-Surfen mit JP-Australia 01.02.2013 —

Das Design stammt von radikalen Wellenreitboards, das Shaper Werner Gnigler an die Anforderungen von professionellen SUP-Paddlern fürs Abreiten größerer Wellen angepasst hat.

mehr »

JP-Australia Twinser Quad 82 Pro - Action - 1-2/13: [Board] JP-Australia Twinser Quad 82 PRO : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Platboom PDF
JP-Australia Twinser Quad 82 Pro 25.01.2013 —

surf-empfehlung für JP-Australia: Wer ein radikales Waveboard für Gourmet-Bedingungen sucht, ist mit dem Twinser Quad bestens bedient. Ein radikales Board für fortgeschrittene Wavesurfer. Weil er sehr eng dreht und beste Kontrolle bietet, funktioniert das Board obendrein auch bei Hack auf Kabbelwasser gut. Der Single Thruster ist besonders für gemischten Wave- und Flachwassereinsatz eine gute Wahl, weil er auch ohne Wellenschub nicht wie eine lahme Gurke durchs Wasser pfügt, sondern richtig Gas gibt. in gemäßigten Wavebedingungen dreht er flink und holt mit dem starken Gleitpotenzial immer noch einen Turn mehr aus jeder noch so kleinen Welle raus. Ein Tipp für alle Ostseespots, aber auch noch ordentlich brauchbar für gute Tage in Hanstholm geeignet. Mit Singlefin noch leistungsstärker zu tunen.

mehr »

JP-Australia Single Thruster 82 Pro - Action - 1-2/13: [Board] JP-Australia Single Thruster 82 PRO :  [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan PDF
JP-Australia Single Thruster 82 Pro 25.01.2013 —

surf-empfehlung für JP-Australia: Wer ein radikales Waveboard für Gourmet-Bedingungen sucht, ist mit dem Twinser Quad bestens bedient. Ein radikales Board für fortgeschrittene Wavesurfer. Weil er sehr eng dreht und beste Kontrolle bietet, funktioniert das Board obendrein auch bei Hack auf Kabbelwasser gut. Der Single Thruster ist besonders für gemischten Wave- und Flachwassereinsatz eine gute Wahl, weil er auch ohne Wellenschub nicht wie eine lahme Gurke durchs Wasser pfügt, sondern richtig Gas gibt. in gemäßigten Wavebedingungen dreht er flink und holt mit dem starken Gleitpotenzial immer noch einen Turn mehr aus jeder noch so kleinen Welle raus. Ein Tipp für alle Ostseespots, aber auch noch ordentlich brauchbar für gute Tage in Hanstholm geeignet. Mit Singlefin noch leistungsstärker zu tunen.

mehr »

JP-Australia Slalom IX - Neue Produkte - 1-2/13
JP-Australia Slalom IX 15.01.2013 —

3 x 2 ist nach Adam Riese 6, aber nicht bei JP und nicht im Worldcup. JP-Australia bietet von seinem Slalom-Renner sechs Größen an, aber die PWA erlaubt pro Fahrer im Slalom-Worldcup nur drei Boards.

mehr »

JP-Australia Single Thruster 92 Pro - Action 11-12/12: [Board] JP-Australia Single Thruster 92 PRO: [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Hanstholm PDF
JP-Australia Single Thruster 92 Pro 24.12.2012 —

surf-Empfehlung: Auch bei diesem Vergleich setzt sich der allgemeine Trend fort: Der Quad hat dann die Nase vorn wenn man, egal ob in kleinen Ostseewellen oder in fetter Brandung, eng und variabel Turns ins Wellenface schnitzen will. Dann erreicht dieser JP wohl annähernd das Maximum dessen, was man aus einem 92-Liter-Board an Radikalität noch herausholen kann. Wer sehr gut in der Welle surft, sonst eher kleinere Boards fährt und auch von seinem großen Waveboard beste Dreheigenschaften erwartet, liegt hier richtig. Im Vergleich dazu ist der Single Thruster etwas gemäßigter: Eine Spur weniger drehfreudig (aber keineswegs langweilig), dafür hält er aber auch mit wenig Druck im Segel und ohne viel Wellenschub noch sehr gut den Speed im Turn. In Verbindung mit der spürbar besseren Beschleunigung scheint der Einsatzbereich für typische Nord- und Ostseetage sowie für Wellenaufsteiger deutlich größer zu sein.

mehr »

JP-Australia Twinser Quad 92 Pro - Action 11-12/12: [Board] JP-Australia Twinser Quad 92 PRO: [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Hanstholm PDF
JP-Australia Twinser Quad 92 Pro 24.12.2012 —

surf-Empfehlung: Beide Boards wirken, im positiven Sinn, etwas kleiner und agiler als man es von Brettern dieser Volumenklasse erwarten würde und sind universell, von Hawaii bis Heiligenhafen, einsetzbar. Der Quad kommt Fahrern, die sehr hohes Niveau in der Welle haben, und auch an New-School-Tricks wie Takas üben (wollen), aufgrund seiner extremen Dreheigenschaften noch mehr entgegen. Auch der TriWave ist sehr radikal auf der Welle, fällt aber aufgrund etwas besserer Beschleunigung und höherem Speedpotenzial (sowie der Singlefin-Option) etwas allroundiger aus und dürfte so manchem Nordseetag mit Strömung und schräg auflandigem Windnoch besser trotzen.

mehr »

SURF 10/2012: Cover SURF 10/2012 Fotostrecke
SURF 10/2012 28.11.2012 —

Top-Thema dieser Ausgabe: TEST: Boards - Freestyle vs. Freestyle Wave 100, Segel - Freestyle vs. Wave 5,2

mehr »

11-2013-Freestylewave
JP-Australia Freestyle Wave 24.11.2012 —

Heizen, Freestyle oder Welle – JP-Australia gibt mit seinem Allrounder die passende Antwort.

mehr »

JP-Australia Twinser Quad
JP-Australia Twinser Quad 25.10.2012 —

"Mit vier Finnen als Quad bietet er mehr Grip, als Twinser mit zwei etwas längeren Flossen soll er ’looser’ im Wasser liegen", so JP-Australia.

mehr »

JP-Australia Freestyle 100 Pro: (Board) JP-Australia Freestyle Wave 100 Pro : (Tester) Tobias Holzner : (Spot) Prasonisi/Rhodos PDF
JP-Australia Freestyle 100 Pro 25.10.2012 —

surf-Empfehlung: Der JP kann in puncto Freestyle absolut alles und kombiniert Pop und Radikalität beim Sliden mit recht einfachem Fahrverhalten – eine Charakteristik, die das Brett für jeden Trickser, egal ob Air Jibe-Aspirant oder Pro, uneingeschränkt empfehlenswert macht.

mehr »

JP-Australia Single Thruster
JP-Australia Single Thruster 25.09.2012 —

In der günstigeren Full-Wood-Sandwich-Technologie bietet JP-Australia den Single Thruster mit 74 und 82 Liter Volumen an, in der leichteren Pro-Version kommen noch 92, 99 und 106 dazu.

mehr »

JP-Australia Young Gun
JP-Australia Young Gun 25.08.2012 —

Kids sollen beim Windsurfen von der ersten Minute an Spaß haben. Dafür brauchen sie das entsprechende Board. Das fängt schon bei der kleineren Schrittweite für die Schlaufenpositionen an, jede Menge Plugs lassen hier alle Optionen zu.

mehr »

Ganz ähnlich wie der Fanatic Shark kann der Fun Ride vor allem bei häufigen Gleitwindbedingungen überzeugen. Dabei gleitet der JP besonders einfach und harmonisch an.: Ganz ähnlich wie der Fanatic Shark kann der Fun Ride vor allem bei häufigen Gleitwindbedingungen überzeugen. Dabei gleitet der JP besonders einfach und harmonisch an. PDF
JP-Australia Fun Ride 160 ES ohne Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Im JP-Vergleich bietet der Fun Ride deutlich mehr Potenzial für Gleitwind und fortgeschrittenes Fahrkönnen. Besonders komfortabel und einfach, besonders zum Gleitsurfen geeignet.

mehr »

Funster und Fun Ride unterscheiden sich nach unseren Testeindrücken eigentlich nur im zusätzlich eingebauten Schwert. Wer sich zutraut, auch „ohne“ genug Höhe zu laufen, spart mit dem Funride fast drei Kilo.: Funster und Fun Ride unterscheiden sich nach unseren Testeindrücken eigentlich nur im zusätzlich eingebauten Schwert. Wer sich zutraut, auch „ohne“ genug Höhe zu laufen, spart mit dem Funride fast drei Kilo. PDF
JP-Australia Funster 160 ASA mit Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Der Funster ist mit durchgehendem Deckteppich und Schwert absolut familientauglich und bringt die ganze Sippe vom Wasserstart bis zum Gleitsurfen.

mehr »

JP-Australia X-Cite Ride
JP-Australia X-Cite Ride 25.06.2012 —

“Einzigartigen Komfort” verspricht JP-Australia für seine Freerider. Dabei soll der Ride auch noch die Fehler verzeihen, die einem Aufsteiger schon mal bei der Halse unterlaufen können.

mehr »

JP-Australia WS SUP 10'9"
JP-Australia WS SUP 10'9" 25.06.2012 —

JP-Australia bietet mit dem Windsurf SUP garantiert Spaß bei allen Bedingungen.

mehr »

[Board] JP-Australia Super Sport 74 PRO : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Gardasee: [Board] JP-Australia Super Sport 74 PRO : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Gardasee PDF
JP-Australia Super Sport 74 Pro 2012 25.06.2012 —

surf-Empfehlung: Ein sehr sportliches Geschoss mit guten Halseneigenschaften. Besonders bequeme Standposition auch bei Vollgasfahrten.

mehr »

[Board] JP-Australia X-Cite Ride 134 PRO : [Tester] Nicholas : [Spot] Gardasee: [Board] JP-Australia X-Cite Ride 134 PRO : [Tester] Nicholas : [Spot] Gardasee PDF
JP-Australia C-Cite Ride 134 Pro 25.06.2012 —

surf-Empfehlung: Kompakt und sportlich wirkender Freerider, der nicht nur mit dem 7,5er, sondern auch gut mit kleineren Segeln funktioniert.

mehr »

JP-Australia Super Sport
JP-Australia Super Sport 25.05.2012 —

Speed, kombiniert mit Fahrkomfort, wer möchte das nicht?

mehr »

SUP-Board JP Race Pro.: SUP-Board JP Race Pro.
JP-Australia SUP-Board Race Pro 25.05.2012 —

Meistershaper Werner Gnigler hat jetzt für JP-Australia auch reinrassige Raceboards entwickelt.

mehr »

[Board] JP-AUSTRALIA All Ride 116 PRO : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Dahab: [Board] JP-AUSTRALIA All Ride 116 PRO : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Dahab PDF
JP-Australia All Ride 116 Pro 25.05.2012 —

surf-Empfehlung: Ein besonders sportlich und agil wirkendes Board, das dennoch mit gut kontrollierbaren Kurvenqualitäten auch den engagierten Aufsteiger in diese Boardklasse bei schnellen Fortschritten unterstützt.

mehr »

[Board] JP-Australia Freestyle Wave 84 PRO : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan: [Board] JP-Australia Freestyle Wave 84 PRO : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan PDF
JP-Australia Freestyle Wave 84 Pro 25.04.2012 —

surf-Empfehlung: Ein super agiles Manöverspielzeug für gute Windsurfer. Außerdem eine echte Alternative als Leichtwind-Waveboard.

mehr »

[Board] JP-AUSTRALIA SUPER LIGHTWIND 92 PRO :  [Tester] Stephan Gölnitz : [Spot] Langebaan: [Board] JP-AUSTRALIA SUPER LIGHTWIND 92 PRO :  [Tester] Stephan Gölnitz : [Spot] Langebaan
Schon gefahren: JP-Australia Super Lightwind 92 Pro 25.04.2012 —

Mit dem neuen Super Lightwind 92 geht JP noch einen Schritt auf die wichtigste Zielgruppe bei Leichtwind zu: Surfer, denen ein Formulaboard zu speziell ist, die möglichst früh gleiten möchten, aber ohne Wettkampfambitionen.

mehr »

JP-Australia Freestyle Wave
JP-Australia Freestyle Wave 15.03.2012 —

Den breiten Einsatzbereich erweitert JP bei den drei PRO-Versionen 77/84/92 jetzt zusätzlich noch mit einem Thruster-Setup.

mehr »

SUP Board von JP-Australia
SUP Board von JP-Australia 15.01.2012 —

Dass der mehrmalige PWA-Slalom-Weltmeister Antoine Albeau auch in den Wellen bei so machem Worldcup für Aufmerksamkeit sorgte, ist nicht nur Insidern bekannt.

mehr »

[Board] JP-AUSTRALIA Twinser Quad 74 PRO : [Tester] Tobias Holzner : [Spot] Swartriet: [Board] JP-AUSTRALIA Twinser Quad 74 PRO : [Tester] Tobias Holzner : [Spot] Swartriet PDF
JP-Australia Twinser Quad 74 Pro 15.01.2012 —

surf-Empfehlung: Der JP Quad funktioniert – ausreichend Wind oder Wellenschub vorausgesetzt – in allen Revieren, von Heiligenhafen bis Ponta Preta bestens und punktet bei geübten Wavern und leichten Surfern mit sehr radikalen Dreheigenschaften. Surfer über 75 Kilo, die ein Allroundwaveboard für Nord- und Ostsee suchen, könnten das Board ebenfalls eine Nummer größer fahren. Für Wave-Einsteiger ist markenintern der Single-Thruster sicher die bessere – weil gleitstärkere und einfacher zu fahrende – Alternative.

mehr »

[Board] JP-AUSTRALIA All Ride 96 PRO : [Tester] Tobias Holzner : [Spot] Langebaan: [Board] JP-AUSTRALIA All Ride 96 PRO : [Tester] Tobias Holzner : [Spot] Langebaan PDF
JP-Australia All Ride 96 Pro 15.01.2012 —

surf-Empfehlung: Wegen der guten Gleiteigenschaften bei sehr guter Kontrollierbarkeit hat der JP das Zeug zum All-inone-Board. Für sehr leichte Surfer könnte so ein Shape das größte Freerideboard sein, für schwerere Surfer ein sehr empfehlenswertes Board für viel Speed und alle Formen von Gleithalsen bei Mittel- bis Starkwind.

mehr »

JP-Australia Twinser Quad PRO
JP-Australia Twinser Quad PRO 15.12.2011 —

Ausgeliefert wird der Twinser Quad mit vier Flossen (zwei Twinser, zwei Seitenfinnen).

mehr »

[Board] JP-Australia Freestyle 99 PRO : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Prasonisi/Rhodos: [Board] JP-Australia Freestyle 99 PRO : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Prasonisi/Rhodos PDF
JP-Australia Freestyle 99 Pro 15.10.2011 —

Fazit: Der JP ist radikaler und spezieller geworden. Dank guter Gleitleistung und Beschleunigung hat man immer genügend Dampf für alle angesagten Powermoves der neuen Schule. Den grandiosen New-School-Eigenschaften fällt allerdings die Eignung für klassische Gleitmanöver weitgehend zum Opfer.

mehr »

[Board] JP-Australia Slalom 82 PRO, Tabou Manta 85 Team : [Tester] Stephan Gölnitz, Frank Lewisch : [Spot] Podersdorf/Neusiedler See
 : [Board] JP Australia Slalom 82 PRO : [Tester] Stephan Gölnitz : [Spot] Podersdorf/Neusiedler See PDF
JP-Australia Slalom 82 Pro 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Der JP überzeugt als gelungener Slalom-Allrounder, mit gutem Leistungspotenzial im mittleren und oberen Windbereich sowie sehr guter Kontrolle. Sobald man sich an die spezielle Deckskontur gewöhnt hat, kann man auch das große Halsenpotenzial des Bretts auskosten. Die Finnengröße kann im Vergleich zur Konkurrenz tendenziell etwas größer gewählt werden.

mehr »

1 2 3


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Persönliche ID-Card mit vielen Preisvorteilen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Galerie

 

Neueste Downloads

Faszination Wassersport

 

Entdecke weitere Wassersport-Magazine aus dem Delius Klasing Verlag