RRD

1 2 3

RRD Freestyle Wave LTD/Wood V3 2014: RRD Freestyle Wave LTD/Wood V3 - Modelljahr 2014
RRD Freestyle Wave LTD/Wood V3 29.01.2014 —

Da der Trend der Freestyle Waveboards immer mehr in Richtung Multifn Shapes geht, bleibt Roberto Ricci seiner klassischen Single Fin Linie treu: Das Freestyle Wave V3 ist ein verlässliches, schnell gleitendes Single Fin Short Board, ein echter Allrounder – sagt RR.

mehr »

RRD Twintip 101 LTD V3 - Action - surf 10/13: <p>
	Das Brett hat nichts mehr mit dem alten Twintip<br />
	zu tun, den ich selbst sehr lange gefahren habe.</p> PDF
RRD Twintip 101 LTD V3 25.10.2013 —

surf-Empfehlung: Der RRD hat einen großen Einsatzbereich, weil er nicht nur für extremste Freestyle-Manöver geeignet ist, sondern auch noch ordentlich geradeaus fährt und sogar mal einen gecarvten 360er mitmacht. Auch die passende Segelrange ist vergleichsweise groß. Wer’s ganz radikal, mag sollte eine kleinere Finne in Betracht ziehen.

mehr »

Aircruise 12'0" von RRD Aufsicht
Aircruise 12'0" von RRD 25.10.2012 —

Länger, dicker, breiter, der kleine RRD Aircruise 10’0’’ hat einen großen Bruder erhalten. Die exakten Abmessungen: 12’0’’ x 32’’ x 6’. Da sich die Inflatables immer mehr durchsetzen, manche Hersteller sprechen schon von einem Marktanteil von 50 Prozent, war es nur ein Frage der Zeit, bis RRD einen richtigen Cruiser zum Tourenpaddeln anbieten würde.

mehr »

RRD VEnice: Phantastische Tour durch Venedig
Surfin Venice: RRD rockt Venedig 09.06.2013 —

Da machen die alteingesessenen Gondoliere regelmäßig große Augen – bis zu 100 Paddler werden auch dieses Jahr wieder als bunte Horde in Venedig einfallen. Und du kannst dabei sein.

mehr »

RRD Firemove 120 LTD - Action - surf 5/13: [Board] RRD Firemove 120 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Dahab PDF
RRD Firemove 120 LTD 27.05.2013 —

surf-empfehlung: Der absolute Tipp zum Lernen der Gleithalse und auch als komfortables Freerideboard für alle, denen Kontrolle, Leistung und einfachste Manövereigenschaften über den letzten Schuss Spritzigkeit geht. Dabei ist das Board auf der Geraden keineswegs langweilig, sondern frei und flott unterwegs.

mehr »

RRD Firemove 120 Video
Produktvideo RRD Firemove 120 Ltd - 2013 19.04.2013 —

Hier gibt es

mehr »

RRD Firemove 100 LTD - Action - surf 03/13: [Board] RRD Firemove 100 LTD : [Segel] Gun Sails Torro 6,0 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan PDF
RRD Firemove 100 LTD 20.03.2013 —

surf-Empfehlung: Für jeden, der bei der Powerhalse mit einer Trefferquote zwischen null und 90 Prozent hadert, ist der RRD eine echte Bereicherung. Mit der überragenden Kontrollierbarkeit deckt das Board darüber hinaus einen breiten Windbereich ab und macht auch angepowert mit 5,7er noch Spaß.

mehr »

RRD Fire Storm V2 LTD und W-Tech
RRD Fire Storm V2 LTD und W-Tech 06.03.2013 —

Die Fire Storm-Linie wurde, so RRD, technologisch weiterentwickelt und durch zwei neue Shapes (101 und 129 Liter) ergänzt. Die Bretter basieren auf dem Scoop-Rocker-Design des Slalomboards X-Fire, verfu?gen aber u?ber weniger Volumen und ein schmaleres Heck.

mehr »

RRD Wave Twin Contest V2 82 LTD - Action - 1-2/13: [Board] RRD Wave Twin Contest V2 82:
(Rider] Special Guest Benni : [Spot] Langebaan PDF
RRD Wave Twin Contest V2 82 25.01.2013 —

surf-empfehlung für RRD: Der Wave Cult ist, dank einer überzeugenden Mischung aus radikalen Dreheigenschaften und Top-Fahrleistungen, das perfekte Spielzeug für kleine und mittlere Wellenhöhen und damit ein echter Tipp für Nord- und Ostsee. Wer regelmäßig in großen Wellen (über zwei Meter) und bei Side- bis Sideoffshorewind surft oder ein Brett für den Starkwindeinsatz auf Flachwasser sucht, wird sich mehr Kontrolle auf dem Rail wünschen. Der Wave Twin ist im Vergleich etwas gemäßigter, wirkt nicht ganz so drehfreudig und radikal, gleicht dies aber mit hervorragender Kontrolle im Turn aus. Aufgrund toller Kontrolle, Laufruhe und besten Halseneigenschaften ist der Wave Twin auch ein echter Tipp für den Starkwindeinsatz auf Flachwasser – was nicht heißen soll, dass man mit dem Board nicht auch radikal in der Welle surfen kann.

mehr »

RRD Wave Cult V5 83 LTD - Action - 1-2/13: [Board] RRD Wave Cult V5 83 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan PDF
RRD Wave Cult V5 83 LTD 25.01.2013 —

surf-empfehlung für RRD: Der Wave Cult ist, dank einer überzeugenden Mischung aus radikalen Dreheigenschaften und Top-Fahrleistungen, das perfekte Spielzeug für kleine und mittlere Wellenhöhen und damit ein echter Tipp für Nord- und Ostsee. Wer regelmäßig in großen Wellen (über zwei Meter) und bei Side- bis Sideoffshorewind surft oder ein Brett für den Starkwindeinsatz auf Flachwasser sucht, wird sich mehr Kontrolle auf dem Rail wünschen. Der Wave Twin ist im Vergleich etwas gemäßigter, wirkt nicht ganz so drehfreudig und radikal, gleicht dies aber mit hervorragender Kontrolle im Turn aus. Aufgrund toller Kontrolle, Laufruhe und besten Halseneigenschaften ist der Wave Twin auch ein echter Tipp für den Starkwindeinsatz auf Flachwasser – was nicht heißen soll, dass man mit dem Board nicht auch radikal in der Welle surfen kann.

mehr »

RRD X-Fire V5 - Neue Produkte - 1-2/13
RRD X-Fire V5 21.01.2013 —

Bei RRD soll die Post abgehen, hier bevorzugt auch "Capo" Roberto Ricci die flotte Fahrweise auf (allen) seinen Untersätzen. Top-Teamrider Antoine Albeau schätzt dies, bekam er doch weltmeisterliche Geräte unter die Füße, um den WM-Titel und einen neuen Speedrekord zu RRD zu holen.

mehr »

RRD WaveCult Contest 92 LTD - Action 11-12/12: [Board] RRD WaveCult Contest 92 LTD:
[Tester] Manuel Vogel : [Spot] Hanstholm PDF
RRD WaveCult Contest 92 LTD 24.12.2012 —

surf-Empfehlung: Der RRD WaveCult Contest ist insofern besonders, als dass er beweist, dass ein Quad bei Leichtwind und in gemäßigten Bedingungen genau das richtige Brett sein kann. Aufgrund der tollen Kombination von Fahrleistung und Dreheigenschaften eignet es sich sowohl für Gelegenheitswaver als auch für Cracks, die schon bei wenig Wind radikal abreiten und springen wollen. Als Starkwindboard für Bump&Jump-Bedingungen findet man besser kontrollierbarere Alternativen denn der RRD will, trotz seiner 92 Liter, in die Welle.

mehr »

SURF 10/2012: Cover SURF 10/2012 Fotostrecke
SURF 10/2012 28.11.2012 —

Top-Thema dieser Ausgabe: TEST: Boards - Freestyle vs. Freestyle Wave 100, Segel - Freestyle vs. Wave 5,2

mehr »

RRD Evolution 360
RRD Evolution 360 25.10.2012 —

Wer ein breites Freerideboard für die nächsten Steps nach dem Einsteigerkurs sucht, könnte mit dem Evolution von RRD den richtigen Partner gefunden haben.

mehr »

RRD TwinTip 100 LTD V2: (Board) RRD TwinTip 100 LTD V2 : (Tester) Manuel Vogel : (Spot) Prasonisi/Rhodos PDF
RRD TwinTip 100 LTD V2 25.10.2012 —

surf-Empfehlung: Der extrem einfach zu fahrende Shape hat einen sehr großen Einsatzbereich und dürfte – dank einer super Mischung aus Radikalität – beim Springen und Sliden sowie grandioser Kontrolle – sowohl unter Freestyle-Einsteigern als auch unter Top-Tricksern viele Freunde finden.

mehr »

RRD Style Pro 5,2 - Aufmacher: (Segel) RRD Style Pro 5,2 : (Tester) Manuel Vogel : (Spot) Prasonisi/Rhodos PDF
RRD Style Pro 5,2 25.10.2012 —

surf-Empfehlung: Das RRD Style Pro sticht in keiner Einzeldisziplin extrem hervor, sondern überzeugt als sehr gelungener Freestyle-Allrounder und einer guten Mischung aus Gleitleistung, Kontrolle und Manöverhandling. Auch harter Welleneinsatz dürfte dem soliden Italo-Segel nichts anhaben, was den großen Einsatzbereich unterstreicht und das Segel für alle Fahrertypen – von leicht bis schwer und von Freestyle-Aufsteiger bis zum Professional – empfehlenswert macht.

mehr »

[Board] RRD Wavecult Quad Contest 83 : [Tester] Marius Gugg : [Spot] Milnerton: [Board] RRD Wavecult Quad Contest 83 : [Tester] Marius Gugg : [Spot] Milnerton PDF
RRD Wavecult Single 83 LTD vs. RRD Wavecult Quad Contest 83 08.10.2012 —

surf-Empfehlung: Hier findest du zwei extrem komfortable, butterweich zu surfende Waveboards mit ordentlichen Gleiteigenschaften und bester Kontrollierbarkeit. Der Quad gleitet besonders gedämpft, der Singlefin beschleunigt etwas besser. Beide Boards decken einen sehr breiten Einsatzbereich ab – von Kiel über die Kanaren bis Kapstadt.

mehr »

RRD Wave Joy V2
RRD Wave Joy V2 25.09.2012 —

Entweder muss es sehr starken Wind haben, oder der Benutzer sollte ziemlich leicht sein. Robertos jüngste Kreation bietet nämlich nur ein Volumen von 64 Liter, da dürften sich vor allem Kids und die radikalen Wave-Damen angesprochen fühlen.

mehr »

(Tester) Nikolas Slijk : (Spot) Gardasee: (Tester) Nikolas Slijk : (Spot) Gardasee
Schon gefahren: RRD Firemove 130 LTD 25.09.2012 —

Flunder, Palatschinken, Rennsemmel – das Problem superlativsüchtiger Journalisten lässt sich am RRD Firemove gut studieren. Denn wie soll man bitte heute noch so ein 85 Zentimeter breites und 2,36 Meter kurzes Board titulieren, wenn man schon vor fünf Jahren sämtliches verbales Pulver für die mittlerweile zahnstocherartig wirkenden “Wide Body Boards” verschossen hat.

mehr »

RRD Wave Cult VS LTD
RRD Wave Cult VS LTD 25.08.2012 —

Breiter Body, aber dünnere Rails, das soll das Erfolgsgeheimnis der neuen Waveboards sein. RRD nennt es Kink-Shape, der aus dem “Pure Surfing” stammen soll.

mehr »

Beide RRD-Boards sind besonders gutmütig und einfach zu fahren. Rasante Kurven, wie auf dem Foto oben, erfordern allerdings höchstes Fahrkönnen und ordentlich Druck auf der Kante.: Beide RRD-Boards sind besonders gutmütig und einfach zu fahren. Rasante Kurven, wie auf dem Foto oben, erfordern allerdings höchstes Fahrkönnen und ordentlich Druck auf der Kante. PDF
RRD 360 Evolution L mit Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Der RRD trumpft auf der Ein- und Aufsteigerseite auf: Als besonders kippstabiler Untersatz zum Lernen und für Spaß bei weniger Wind. Nach den ersten Gleiterfolgen wird man dann eher umsteigen wollen.

mehr »

Für sichere, weite Gleithalsen eignet sich vor allem der Fireride bestens.: Für sichere, weite Gleithalsen eignet sich vor allem der Fireride bestens. PDF
RRD Fireride 155 E-Tech ohne Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Ein sehr gutmütiges Freerideboard. Für Surfer, die bereits nah am Gleitsurfen im Trapez dran sind. Weniger für Verdrängerfahrt geeignet, eigentlich ein reines Freeride-Gleitbrett.

mehr »

RRD Evolution MK III - Evolution MK VI
RRD Evolution MK III - Evolution MK VI 25.07.2012 —

Segel-Newcomer RRD geht auch beim Logo-Design neue Wege und setzt es als Schmuck-Element am Topp ein.

mehr »

RRD Fire Move
RRD Fire Move 25.06.2012 —

Um den Freerider Fire Move als durchgängige Range anbieten zu können, fehlten noch der 130er und 140er. Ricci schloß nun die Lücke, auch gleich in zwei Bauweisen (LTD und W-tech).

mehr »

[Board] RRD Fire Storm 138 W-Tech : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Gardasee: [Board] RRD Fire Storm 138 W-Tech : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Gardasee PDF
RRD Fire Storm 138 W-Tech 25.06.2012 —

surf-Empfehlung: Der RRD ist rundum einfach zu fahren und glänzt mit toller Optik, kommt aber nicht ganz an die tolle Kontrollierbarkeit und die Halseneigenschaften seines kleineren Bruders heran.

mehr »

RRD 8'5 bis 11'0 WasSUP Boards
RRD 8'5 bis 11'0 WasSUP Boards 25.05.2012 —

WasSUP = Windsurfen wie SUPpen steckt hinter der exotischen Bezeichnung für die fünf RRD-Boards.

mehr »

Extravagant: The Four von RRD: Extravagant: The Four von RRD
Schon gefahren: RRD The Four Segel 25.05.2012 —

RRD springt in der neuen Saison auf den Vier-Latten-Zug auf und bietet das The Four in Größen von 3,3 bis 5,7 Quadratmetern an. Das Segel wirkt solide verarbeitet, die verwendeten X-Ply- und Monofilm-Materialien sind recht dick.

mehr »

[Board] RRD Freestyle Wave V2 116 LTD : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Dahab: [Board] RRD Freestyle Wave V2 116 LTD : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Dahab PDF
RRD Freestyle Wave V2 116 LTD 25.05.2012 —

surf-Empfehlung: Der RRD Freestyle Wave überzeugt als extrem gutmütiges Board mit guten Fahrleistungen und dürfte daher, sowohl unter Freeride Aufsteigern, Halsenschülern und als Starkwinduntersatz zum Halsen und Heizen viele Freunde finden. Wer auf maximal direktes Fahrgefühl steht,hauptsächlich im Vierschlaufen-Setup unterwegs ist und auch mal ein Cambersegel benutzt, dürfte etwas Spritzigkeit und Agilität vermissen.

mehr »

[Board] RRD Firemove 110 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Dahab: [Board] RRD Firemove 110 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Dahab PDF
RRD Firemove 110 LTD 25.05.2012 —

surf-Empfehlung: Der Firemove erscheint uns als sehr gelungenes, neues Konzept; vor allem für etwas schwerere Surfer, die sich für die Gleithalse jetzt wirklich einen Vorteil mit dem Board erkaufen können, ohne auf gute Fahreigenschaften auf der Geraden zu verzichten. Lediglich weit fortgeschrittene Windsurfer mit sicherer Halsentechnik werden sich in der Kurve vielleicht einen agileren Charakter wünschen.

mehr »

[Board] RRD Freestyle Wave V2 84 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan: [Board] RRD Freestyle Wave V2 84 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan PDF
RRD Freestyle Wave V284 LTD 25.04.2012 —

surf-Empfehlung: Ein super Brett für jeden, der auch bei Hack und Kabbelwasser ungetrübten Spaß haben will. Etwas weniger radikal, dafür besonders komfortabel und mit großem Einsatzbereich.

mehr »

RRD The Four
RRD The Four 15.03.2012 —

Leichter, weicher und die Fehler verzeihend – aufbauend auf diesem Konzept taucht das neue RRD-Wavesegel “The Four” mit nur vier Latten in der Range auf.

mehr »

[Board] RRD Freestyle Wave V2 96 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan: [Board] RRD Freestyle Wave V2 96 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan PDF
RRD Freestyle Wave V2 96 LTD 15.03.2012 —

surf-Empfehlung: Sehr kontrollierbar, sehr einfach zu fahren, besonders einfach zu halsen. Gut für Kabbelreviere.

mehr »

[Boards] FANATIC Quad 75 TE und RRD Hardcore Wave Quad Contest 76 : [Tester] Tobias Holzner und Marius Gugg : [Spot] Swartriet: [Boards] FANATIC Quad 75 TE und RRD Hardcore Wave Quad Contest 76 : [Tester] Tobias Holzner und Marius Gugg : [Spot] Swartriet PDF
RRD Hardcore Wave Quad Contest 76 15.01.2012 —

surf-Empfehlung: Für erfahrene Wavesurfer, die gezielt Reviere mit großen Wellen und/oder sicheren Windverhältnissen ansteuern.

Dafür ist der RRD das passende Profi-Werkzeug um selbst die dicksten Maui-Klopfer stilvoll zu filetieren.

mehr »

[Board] RRD Twintip 100 LTD V2 : [Tester] Jonas Holzhausen : [Spot] Prasonisi/Rhodos: [Board] RRD Twintip 100 LTD V2 : [Tester] Jonas Holzhausen : [Spot] Prasonisi/Rhodos PDF
RRD Twintip 100 LTD V2 15.10.2011 —

Fazit: Der RRD Twintip glänzt durch seine Unkompliziertheit und Allroundqualitäten: Gute Fahrleistungen, überzeugende New-School Eigenschaften und beste Kontrolle in ruppigen Bedingungen sind gute Argumente. Wer auch noch das eine oder andere klassische Gleitmanöver aufs Wasser zaubern will, findet mit dem RRD ein Brett, was dafür – im Gegensatz zu den meisten anderen Freestyle-Brettern – noch brauchbar ist.

mehr »

[Segel] RRD Superstyle MK IV 5,7 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Prasonisi/Rhodos: [Segel] RRD Super Style MK IV 5,7 : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Prasonisi/Rhodos PDF
RRD Super Style MK IV 5,7 15.10.2011 —

surf-Empfehlung: Das Super Style ist, dank guter Leistung, Kontrolle und feinem Manöverhandling, ein gelungener Allrounder für Freeride und Freestyle. Nur wer ein maximal leichtes und neutrales Segel will, könnte anderswo noch glücklicher werden.

mehr »

Beachwear von RRD
Beachwear von RRD 17.06.2011 —

Endlich soll sie in Deutschland erhältlich sein, wenn auch nur in ausgesuchten Shops, die flippige Beachwear von RRD.

mehr »

[Board] RRD X-Fire 135 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee: [Board] RRD X-Fire 135 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole/Gardasee PDF
RRD X-Fire 135 LTD 15.06.2011 —

surf-Empfehlung: Für technisch versierte Surfer, die gerne frühzeitig mit eher kleineren Finnen unterwegs sind. Lässt sich auch von Nicht-Superschwergewichtlern leicht schnell machen. Tipp für Top-Performance und besonders sportlich schnelles Fahrgefühl bei Leichtwind.

mehr »

RRD Fire Race W-Tech V2
RRD Fire Race W-Tech V2 12.06.2011 —

Als reinrassige Worldcup-Boards verkauft Roberto Ricci in Holz-/Glas-Technologie seine Fire Race. Aber was ist nun der Unterschied zum Fire Ride im Slalomboard-Test (siehe Seite 46)?

mehr »

RRD Wassup Blue Line
RRD Wassup Blue Line 11.06.2011 —

Es gibt die RRD-SUP-Boads mit Windsurf-Option in vier verschiedenen Längen und ohne Mastfußaufname in drei Größen.

mehr »

RRD Paddel
RRD Paddel 09.06.2011 —

In leichtem Alu kommt das neue RRD-Paddel und es gibt auch noch eine Variante für die Kids, die schon mit den Großen aufs Wasser wollen.

mehr »

Vergleich Tourenboards 2011 PDF
Vergleich Tourenboards 2011 20.05.2011 —

An kühlen Tagen kann es auf einem SUP-Tourenboard richtig heiß werden. Für jede Tourenart gibt es ideale Bretter in unterschiedlichsten Formen.

mehr »

(Board) RRD Firer Ride 135 W-Tech : (Tester) Manuel Vogel : (Spot) Torbole: (Board) RRD Firer Ride 135 W-Tech : (Tester) Manuel Vogel : (Spot) Torbole PDF
RRD Fire Ride 135 W-Tech 15.05.2011 —

surf-Empfehlung: Ein perfektes Komfortboard für alle Surfer, die eher im Drei- Schlaufen-Setup fahren und – mit komfortablen und dennoch schnellen, camberlosen Freeridesegeln kombiniert – einen Untersatz für möglichst unkomplizierten Gleitspaß und schnelle Lernerfolge suchen. Wer mehr Performance möchte, greift bei RRD zum neuen Fire Storm.

mehr »

RRD X-Fire LTD V3
RRD X-Fire LTD V3 27.04.2011 —

Auch Roberto Ricci rüstet auf, um bei der Schlacht im Slalom-Worldcup nicht nur seinem Teamrider Nummer eins, Finian Maynard, die richtigen Waffen unter die Füße zu geben.

mehr »

(Board) RRD Freestyle Wave 96 LTD : (Tester) Jonas Holzhausen : (Spot) Langebaan: (Board) RRD Freestyle Wave 96 LTD : (Tester) Jonas Holzhausen : (Spot) Langebaan PDF
RRD Freestyle Wave 96 LTD 15.04.2011 —

surf-Empfehlung: Der RRD ist ein überragendes Easy-Halsenboard für kabbelige Reviere, mit großem Einsatzbereich auch bei viel Wind. Als Freestyleboard erfordert es etwas mehr Einsatz beim Absprung, der Namenszusatz „Wave“ ist eher wohlwollend gemeint.

mehr »

[Segel] RRD Super Style MKIII 5,3 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Sandsopps Yserfontein: [Segel] RRD Super Style MKIII 5,3 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Sandsopps Yserfontein PDF
RRD Super Style MKIII 5,3 15.04.2011 —

surf-Empfehlung: Das RRD ist ein ausgewogenes Segel und vereint überzeugende Fahrleistungen und Kontrolle mit gutem Manöverhandling. Deshalb eignet es sich für unterschiedlichste Fahrertypen – vom radikalen Waver bis zum Flachwasserheizer – uneingeschränkt. Nur wer auf maximale Leichtigkeit aus ist, könnte bei Severne, F2 oder Naish noch glücklicher werden.

mehr »

RRD Wassup SUP-Boards
RRD Wassup SUP-Boards 10.04.2011 —

Windsurf as SUP heißt bei Roberto Ricci, diese vier Boards sind sowohl zum Stehsegeln als auch zum Paddeln geeignet.

mehr »

[Board] RRD Wave Cult Quad V4 83 LTD : [Tester] Marius Gugg : [Spot] Weißenhaus: [Board] RRD Wave Cult Quad V4 83 LTD : [Tester] Marius Gugg : [Spot] Weißenhaus PDF
RRD Wave Cult Quad V4 83 LTD 22.03.2011 —

Besonders gut funktioniert das Brett im mittleren und oberen Windbereich: In ruppigen Bedingungen läuft der Wave Cult wie auf Schienen und bügelt Kabbelwellen einfach weg. Auch als Starkwind-Flachwasserboard eignet sich der RRD aus diesen Gründen hervorragend.

mehr »

RRD Fire Storm
RRD Fire Storm 10.03.2011 —

RRD konnte letzte Saison im Slalom-Worldcup mit einigen Erfolgen zur Konkurrenz aufschließen und Kompetenz erwerben. Diese floss nun auch in die neuen Freeracer Fire Storm ein, wo Speed und Komfort mit leichtem Handling kombiniert wurde.

mehr »

RRD Paddel in schwarz
RRD Paddel in schwarz 10.03.2011 —

Auch Roberto Ricci, Designer und innovativer Boss der italienischen Funsport-Marke, erweitert ständig seine Range im SUP-Bereich. Jetzt kommt das edle Schwarze zur Palette dazu.

mehr »

[Board] RRD Wave Twin 74 LTD : [Tester] Manuel Vogel: [Spot] Platboom: [Board] RRD Wave Twin 74 LTD : [Tester] Manuel Vogel: [Spot] Platboom PDF
RRD Wave Twin 74 LTD 21.01.2011 —

Das Board bleibt unverändert zu 2010. Ein besonders gut kontrollierbares Waveboard mit weichem Fahrgefühl und sehr runden, weniger aggressiv wirkenden Dreheigenschaften. Dank guter Volumenverteilung besonders einfach zu fahren. Ein Allrounder, der auch die größten Wellen nicht scheuen muss.

mehr »

1 2 3


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Persönliche ID-Card mit vielen Preisvorteilen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Kiosk in deiner Nähe finden

An welchem Kiosk in deiner Nähe gibt es die aktuelle SURF zu kaufen?

Unter presse-kaufen.de findest du eine Übersicht aller Verkaufsstellen in deiner Nähe 

Galerie

 

Neueste Downloads

Faszination Wassersport

 

Entdecke weitere Wassersport-Magazine aus dem Delius Klasing Verlag