« Zurück zur Suche

Lechstaustufe 23 / Mandichosee - Ostufer

SURF-Spot / Mandichosee / Bayern

(Bayern)
 

Wind:

Beste und häufigste Windrichtung für einen Surftag am rund 1,5 Kilometer langen Stausee ist Südwest bis West. Dieser weht an der Einstiegsstelle am Ostufer schräg auflandig und oft eine halbe Windstärke stärker als am Ammer-, Starnberger- oder Wörthsee. Bei Ostwind weht der Wind, sofern man am Haupteinstieg am Ostufer (hierfür wurde die Markierung in der Karte gesetzt) startet, ablandig. Dann gibt es eine Windabdeckung von etwa 50-100 Metern durch den Wall, danach bietet sich eine perfekte fast spiegelglatte Speedpiste. Alternativ kann man am Nordende des Sees einsteigen (einfach hier klicken, dann seht ihr die entsprechende Markierung in der Karte). Hier kommt der Wind sideshore, der Einstieg erfolgt jedoch über eine steile Treppe. Bei Nordost kommt es durch thermische Einflüsse auf dem See zu erheblichen Winddrehern. Surfer und Segler wissen, dass der Wind nördlich einer gedachten Linie von der Bootsrampe am Ostufer zu der Liegewiese am Westufer meist spürbar stärker weht als südlich im Bereich der Badebuchten. Denn dort wird der Wind durch den Bewuchs in Bodennähe stärker abgebremst oder nach oben abgelenkt.

Spotbedingungen:

Haupteinstiegstelle ist das Ostufer mit großem Parkplatz. Hier hat man Platz zum Aufriggen und bei westlichen Richtungen (schräg) auflandige Bedingungen. Abgesehen von kleinem Stehbereich ist es überall tief, der See bietet schönes Flachwasser und bei starkem Wind ein wenig Chop zum Springen. Ebenfalls am Ostufer befinden sich der Surf-Club Augsburg sowie das VDWS Wasser SportCenter Mandichosee, welches vom Surf+Snowcenter Augsburg betrieben wird. Hier kann man Kurse belegen und Material ausleihen.

Sonstiges:

Auf der Ost- sowie auf der Westseite wurden zahlreiche Badestrände und Liegewiesen angelegt. Auch mit Familie ist man hier bestens aufgehoben – Beachvolleyballfeld, Spielplätze, Kiosk, Toiletten und Wasserwacht lassen keine Wünsche offen. Eine Tour mit dem SUP-Board über den Lech ist auch eine schöne Flautenbeschäftigung.

Den Spotguide zum Mandichosee findet ihr in der surf-Ausgabe 09/2015 sowie im Reisecenter des surf-Magazins.