Leser-Tipp: Segel schonend abriggen

 • Publiziert vor 6 Jahren

Wer kennt nicht das Problem, dass jedes Mal beim Abriggen beim Herausziehen des Mastes der Monofilm scharfe Knicke bekommt. Gerade bei großen Segeln mit engen Masttaschen lässt sich das Knicken des Segels kaum verhindern, wenn man nicht gerade jemanden zur Hand hat, der einem das Topp festhält, um den Mast herauszuziehen. Hier mein Tipp:

Jeder Knick im Monofilm ist leider auch eine Schwachstelle im Segel, an der früher oder später Risse entstehen können. Im ungünstigsten Fall trifft man beim Sturz einen solchen Knick und das Segel reißt. Deshalb macht es Sinn, an den Segeln einen Tampen durch das Topp zu ziehen und zu einer kleinen Schlaufe zu binden, an der man das Segel einhängen kann (z.B. an der Anhängerkupplung des Autos). Dann braucht ihr nur noch unten an den Mast zu greifen und ihn ganz einfach herausziehen. So kann man auch ohne fremde Hilfe Segel knickfrei abriggen. Das schont den Monofilm und erhöht somit die Lebensdauer der Segel.

Viele Grüße, Michael Backes

Themen: abbauenabriggenAufsteigerEinsteigerKnickeMastMaterialMonofilmriggenSegelSegel


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Windsurf-Material: Der ultimative Guide zum Gebrauchtkauf – Neoprenanzüge

    08.04.2019

  • Schon gefahren: Hardcore KA Killer 5,3 Segel

    25.09.2012

  • Alles was du über Freeracesegel wissen solltest

    20.10.2016

  • Gaastra Masten mit neuer Biegekurve

    30.01.2017

  • Deutschland: Meldorf

    29.05.2013

  • Aufsteiger-Spot des Monats - Dakhla Lagune

    01.02.2017

  • Video: Windsurf-Tutorial – Wende

    28.04.2015

  • Mastverlängerung: Tampen richtig einfädeln

    23.01.2009

  • Verlosung: Registriere dich für den surf-Infoletter 2016 und gewinne wertvolles Surfmaterial

    18.02.2016