Redaktion

Windsurf-Material: Der ultimative Guide zum Gebrauchtkauf – Mastverlängerungen

  • Marius Gugg
23.04.2015

Die Mastverlängerung darf bei der Surfausrüstung nicht fehlen. Mit ihrer Hilfe könnt ihr unterschiedlich große Segel fahren, ohne den Mast wechseln zu müssen.

Rdm und Sdm-Verlängerungen

Rdm oder Sdm?

Wer den Artikel zu den Masten schon gelesen hat, der ahnt sicherlich, auf was es bei der Mastverlängerung ankommt – auch hier wird zwischen RDM und SDM unterschieden. RDM, ihr erinnert euch, steht für Reduced Diameter Mast. Gemeint ist damit der reduzierte Mastdurchmesser und die RDM- Verlängerung ist nun speziell für diese Art von Masttyp gedacht. Gleiches gilt dementsprechend für die SDM- Verlängerung, die für Masten mit Standard-Durchmesser konstruiert ist. surf-Tipp: Kauft euch zuerst den Mast, damit ihr wisst, von welcher Art die Verlängerung sein muss.

Die Verlängerungen werden oft in unterschiedlichen Längen (z.B. 45 cm, 30 cm, 15 cm) angeboten. Je nach Bedarf macht die eine oder andere Sinn, doch wird eine Verlängerung mit 30 cm Verstellbereich am häufigsten gebraucht.

Alu oder Carbon?

Wie bei den Gabelbäumen gibt es auch die Verlängerung aus unterschiedlichen Materialien. Eine Verlängerung aus Carbon ist sehr leicht, aber auch dementsprechend teuer, ohne dass man davon als Nicht-Profi spürbare Vorteile hätte. Eine Verlängerung aus Aluminium reicht also für den Anfang völlig aus, um glücklich zu werden.

Das richtige System

Mastverlängerung und Mastfußplatte müssen kompatibel sein, damit sich Brett und Rigg später verbinden lassen. Glücklicherweise hat sich auf dem Markt großflächig das Pin-System durchgesetzt – 95 Prozent der Mastfüße haben einen dünnen Metallzapfen, der in die Verlängerung gesteckt wird, um Brett und Segel zu verbinden.

Sehr verbreitet: Mastfuß mit Pin-System

Verlängerung für Pin-Mastfüße

Trotzdem gibt es alternative Syteme auf dem Markt (z.B. "Quick Release" oder "US-Cup"), die nur in entsprechende Verlängerungen passen. Achtet also darauf, dass Mastfuß und Verlängerung vom gleichen System sind.

surf-Tipp: Wenn ihr den Mastfuß schon gekauft habt, dann nehmt diesen mit, um zu schauen, ob er auf die Verlängerung passt. Anders herum müsst ihr beim Mastfußkauf darauf achten, dass dieser mit der schon gekauften Verlängerung kompatibel ist.

Zustand

Aluverlängerungen halten meist ewig und sind meist risikolos gebraucht zu kaufen. Achte nur darauf, dass diese nicht verbogen ist und der Becher unten, wo der Mastfuß hineinkommt, nicht wackelt. Beim Pin-System ist die Schwachstelle nicht selten der Knopf, mit dem man den Mastfuß von der Verlängerung löst. Dessen Rückstellfeder kann verrostet sein oder keine Spannung mehr besitzen. Achtet also darauf, das dieser Knopf sich leichtgängig bewegen lässt und sich von allein wieder in Position rückt, wenn man ihn loslässt.

Marktplatz

Hier wirst du fündig:

surf-Forum http://forum.surf-magazin.de/forumdisplay.php?f=77

Daily Dose: http://dailydose.de/private-kleinanzeigen/index.php

Facebook-Gruppe "Surfmaterial": https://www.facebook.com/groups/248607815156286/forsaleposts/?referral_surface=group_mall_header_nav&availability=available  

Weitere Stories

  • Starter-Set von Severne

    25.09.2019

    Mit dem Synergy-Komplettrigg will Severne speziell die preisbewussten Aufsteiger ansprechen.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Ausprobiert: JP Windsurf SUP

    26.08.2019

    Das Windsurf SUP von JP-Australia gibt’s 2020 in veränderter Bauweise. Nicht alles ändert sich damit zum Guten.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Interview & Test: Thommen Customs und Morpho Sails

    26.05.2019

    Unter dem vielversprechenden Namen „Gleitwunder“ soll der neue Freerider von Thommen Customs verloren gegangene ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test: WindSUP & Komplettriggs von STX zum kleinen Preis

    14.05.2019

    WindSUP-Boards und Komplettriggs gibt’s bei STX sehr günstig. Wir haben ausprobiert, welches Paket funktioniert und ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Kaufberatung für Einsteiger – Das erste SUP

    26.04.2019

    Sommer ist jetzt – ein Board muss her – hier findest du die wichtigsten Tipps und Infos für den ersten Boardkauf.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Windsurf-Material – der ultimative Guide zum "Gebrauchtkauf"

    08.04.2019

    Unseren beliebten "Ratgeber Gebrauchtkauf" haben wir kürzlich überarbeitet. Worauf es beim Kauf von Boards, Segeln ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • So machst Du Dein Material fit für den Saisonstart

    02.04.2019

    Wer nicht gerade den Winter durchsurft, der fiebert in diesen Tagen dem Saisonstart entgegen. Damit die erste ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Übersicht: Windsurf-Flohmärkte des Jahres

    27.03.2019

    Ob Segel, Board, Neoprenanzug oder Zubehör wie Finnen oder Mastverlängerungen: Neues Windsurfmaterial direkt aus dem ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Workshop: Nosepad aufkleben

    14.11.2018

    Böe übersehen? Kabbelwelle getroffen? Plastiktüte mitgenommen? Egal, das Ergebnis ist oft das gleiche, ein saftiger ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Workshop: Brettreparatur

    14.10.2018

    Wenn nach dem Schleudersturz die Brettnase an dir vorbeischwimmt oder das Deck so weich geworden ist wie eine ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Windsurf-Material: Der ultimative Guide zum Gebrauchtkauf – Boards

    14.10.2018

    Vor allem als Windsurf-Neueinsteiger will man nicht mehr Geld als nötig in ein neues Board investieren. Muss man ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • So findest du die richtigen Trapezeinstellungen beim Windsurfen!

    10.02.2017

    Wer am Strand andere Windsurfer fragt, wo sie ihre Trapeztampen fahren, wie lang diese sein sollen und auf welcher ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined