Fanatic Ripper

  • Christl Borst-Friebe
 • Publiziert vor 10 Jahren

Wenn die Kleinsten ein eigenes Brett unter den Füßen haben, dürfte die Motivation sprunghaft steigen. Das hat auch Fanatic-Designer Seb Wenzel erkannt und seine drei Söhne gleich bei der Entwicklung des Nachwuchsbrettes Ripper als Testteam eingesetzt.

Wenn die Kleinsten ein eigenes Brett unter den Füßen haben, dürfte die Motivation sprunghaft steigen. Das hat auch Fanatic-Designer Seb Wenzel erkannt und seine drei Söhne gleich bei der Entwicklung des Nachwuchsbrettes Ripper als Testteam eingesetzt.

Heraus kam ein Spaßboard mit gut austarierter Outline, vielen Fußschlaufen-Optionen (damit das Brett mitwächst) und eine verstellbare Centerfinne, um auch Balance und Höhelaufen zu erleichtern. Ein dünnes Softdeck über der gesamten Brettoberfläche lässt für die Kids ein angenehmes Standgefühl aufkommen. Zum Ripper bietet Fanatic noch drei passende Kid-Riggs in 1,5, 2,5 und 3,5 qm an.

Länge/Breite: 242/69 cm;

Volumen: 102 Liter;

Gewicht: 9,0 kg;

Finne: 30/39 cm für Powerbox;

Preis: 1029 Euro;

Infos: Boards and More GmbH, Tel. 089/6665522 und www.fanatic.com


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag