JP-Australia "Funride 125/140 ES"

 • Publiziert vor 11 Jahren

Der Shape des Funride ist vom Freerideboard X-Cite Ride abgeleitet – das verspricht einfaches Angleiten, ruhige Fahreigenschaften auch im aufgewühlten Chop und entsprechende Geschwindigkeit.

Shaper Werner Gnigler hat das Volumen gleichmäßig verteilt, der Funrider soll das Gefühl bekommen, ein kleineres Brett unter den Füßen zu steuern. Viele Schlaufenpositionen sind dafür mit zahlreichen Plugs vorgesehen, der individuelle Trimm je nach Könnensstufe ist möglich. Eine komfortable Standposition auf dem Deck erlaubt das zügige Einleiten der Halse. JP-Australia verspricht etwas vollmundig: „Der  Funride fährt sich fast von alleine.“ Nicht radikal, aber so flott, dass Aufsteiger ihren „Fun“ haben werden.

JP-AUSTRALIA FUNRIDE 125/140 ES

Längen/Breiten: 254/69, 255/72,5 cm; Volumina: 125/140 Liter; Gewichte: 8,7/9,3kg; Finnen: Freeride 38/44 cm für Powerbox; Preis: 1099 Euro

Infos: Pryde Group GmbH, www.jp-australia.com


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag