Kids on Board – Interview mit Christian Winderlich

14.07.2016 Stephan Gölnitz - Den eigenen oder befreundeten Kids den Spaß am Windsurfen zu vermitteln, kann so viel Spaß machen, wie selber surfen. Und obendrein Glück überschneidet sich das – anfangs – vom erforderlichen Wind kaum...Hier findest du in mehreren Teilen nützliche Tipps, damit der Spaß auch anhält. Surflehrer Christian Winderlich gibt Tipps aus der praktischen Erfahrung.

© Stephan Gölnitz
Christian Winderlich
Christian Winderlich

Christian Winderlich ist surf-Tester und arbeitet in einer der größten Surfschulen in Deutschland, in der Surfschule Norderney, mit sehr viel Kinderschulung. Er weiß, worauf es ankommt.

surf: Ab welchem Alter oder welcher Größe können Kinder mit dem Windsurfen sinnvoll anfangen?
Christian: Bei uns können beispielsweise Kinder mit sechs Jahren mit dem Windsurfen sinnvoll anfangen. Jüngere sind für einen Kurs meist zu verspielt solange sie noch nicht zur schule gehen. Jedoch kann ein Kind mit "Papa" alleine schon mit drei bis vier Jahren die ersten Schritte machen.

Welche Voraussetzungen müssen bei den Kids sonst noch gegeben sein?
Voraussetzungen sind vor allem, dass das Kind Bock hat und einfache Bedingungen hat. Segel und Neo müssen passen, sonst kommt ganz schnell der Frust oder die Kälte, die die Motivation schnell zerstören können.

"Vor allem müssen die Kinder Bock haben!"

Brauchen Kinder schon mehrere Segelgrößen? Oder reicht erstmal ein Segel  aus?
Ein Segel reicht vorerst für kleinere Kids. Dann stellt sich auch raus, wie gut sie mit dem Segel zurecht kommen und wie lange sie damit Spaß haben.

© Stephan Gölnitz

Kannst du da bezüglich der Größe für Segel von 1,5 bis 4 qm eine Empfehlung je nach Alter/Größe der Kinder geben, wenn die Eltern ein Segel kaufen möchten?
Kinder bis 6 Jahre: unter 1qm
6-8/9 Jahre: 1,0 - 2,0 qm
8-10/11 Jahre: 1,5-2,5 qm
9-12 Jahre: 2,0-3,0 (3,5) qm
12-14 Jahre: 2,5-4,0 qm
Natürlich je nach Spotbedingungen wie Wassertiefe, Wind und Wellen. Aber im Windbereich für 1-5 Windstärken sollten die Kinder die Größen wie angegeben fahren können.

Was sind die wichtigsten Kriterien auf die man beim Segelkauf sonst noch achten sollte?
Der mast sollte wirklich leicht sein und nicht mit Wasser vollaufen. Ob Monofilm oder Dacron ist erstmal nicht so wichtig. Da sie aber öfter in das Segel fallen, gerade im jungen Alter, macht da Dacron mehr Sinn, da es meist 2-3mal so lange hält.

Ab wann sind durchgelattete Segel sinnvoll?
Wenn die Kids bei Mittelwind mit guter Fahrstellung ins Gleiten kommen, kann man sich mal damit befassen, welches durchgelattete Segel in welcher Größe Sinn macht. Trapezsurfen können sie auch ohne Latten gut.

"Bei zu großer Finne steuert das Brett nicht"

© Baade


Wie sieht das ideale Board aus für Kinder, die gerade anfangen oder eventuell einen ersten Kurs gemacht haben?
Das Board sollte schon mindestens 70-80 Liter Restvolumen haben. Je breiter, desto schlechter. Die Finne sollte bis zum 2,0er Segel minimal 5 cm (1,0 qm Segel) bis maximal 15cm (2,0 qm Segel) sein. Schwert oder Mittelfinne hilft extrem. Aber bei wenig Wind geht auch ein mittelgroßes Funboard. Der Mastfuß gehört ganz nach hinten. Ab 2,5 qm Segel lassen sich fast alle Boards gut fahren, wenn die Finne nich zu groß ist. Bei zu großer Finne reicht der Segelzug nicht zum Steuern.

Was sind nach deiner Erfahrung die größten Fehler, die Eltern bei der Materialwahl für den Surfnachwuchs machen?
Ein zu schweres Segel is das größte Problem. Auch falsche und schwierige Erklärung der Schritte auf dem brett.mit dem Material kann man nich so extrem viel falsch machen aber wenn der ansatz flöten geht bleibt der Spaß auch auf der strecke. Also lieber erst überlegen was die kinder wirklich beachten mussen bevor man die kinder ins "kalte" wasser wirft.

Was hältst du von den aufblasbaren Boards für Kinder?
Damit habe ich noch keine Erfahrungen gemacht. Nur selber mit'm SUP ;) Ich denke, dass das vielleicht einfacher ist, aber nicht möglich, damit auch zu gleiten.

Wie groß sollte eine Mittelfinne/Schwert für Kinder mindestens sein?
Als Mittelfinne reichen 20cm, mit einer etwas kürzeren Finne dazu im Heck. Als Schwert kann man ein etwas kleineres nehmen, als das vorgesehene, es geht aber auch das boardspezifische.

© Stephan Gölnitz
"Die Finne im Heck muss viel kürzer sein als sonst. Den Tipp habe ich schon vor Jahren von Gunther Baade bekommen, diese kleine Wavefinne habe ich nochmals gekürzt und benutze die immer wieder in verschiedenen Kinderboards. Funktioniert top!" Stephan Gölnitz, surf-Tester
"Die Finne im Heck muss viel kürzer sein als sonst. Den Tipp habe ich schon vor Jahren von Gunther Baade bekommen, diese kleine Wavefinne habe ich nochmals gekürzt und benutze die immer wieder in verschiedenen Kinderboards. Funktioniert top!" Stephan Gölnitz, surf-Tester

Wann können Kinder Trapezsurfen lernen?
Sobald sie gerade auf dem Brett stehen und den vollen Segeldruck sicher kontrollieren können.

Christian, Danke für das Interview!

© Heinrich Dornbusch
Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 9/2015 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen.
Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 9/2015 können Sie in der SURF App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen.

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Artikelstrecke "Kids on Board – Kaufberatung, Technik und Tipps für künftige Könner"

  • Kindermaterial
    Kids on Board – Kaufberatung, Technik und Tipps für künftige Könner

    Mit den "Air"-Modellen weht eine frische Brise durch die Kinderboard-Abteilung. Nehmen die Aufblasbaren damit den Hardboards den Wind aus den Segeln? Wir glauben nein, aber der Start wird damit noch leichter und spielerischer. mehr »

  • Kids on Board - Kaufberatung, Technik und Tipps: Fanatic Ripper Air WS 187
    Kids on Board – Kaufberatung Kinderboards

    Hier finden Sie alle gefahrenen Kinderboards mit sämtlichen Infos (technische Daten, Preis und Herstellerinfos). mehr »

  • Christian Winderlich: Christian Winderlich
    Kids on Board – Interview mit Christian Winderlich

    Den eigenen oder befreundeten Kids den Spaß am Windsurfen zu vermitteln, kann so viel Spaß machen, wie selber surfen. Und obendrein Glück überschneidet sich das – anfangs – vom erforderlichen Wind kaum...Hier findest du in mehreren Teilen nützliche Tipps, damit der Spaß auch anhält. Surflehrer Christian Winderlich gibt Tipps aus der praktischen Erfahrung. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

20180513_M0A2910
Zurück zu den Wurzeln: Comeback des "Windsurfer" 20.06.2018 —

Weil Produzent Cobra und einige namhafte Hersteller an einem Strang ziehen, erlebt der legendäre Windsurfer sein Comeback. Edoardo Thermes erklärt im surf-Interview, wie es dazu kam.

mehr »

BIC Beach
BIC Beach 06.03.2013 —

"Die bekannte Beach-Serie von Bic Sport dürfte, dank der herausragenden Stabilität und Schlagunempfindlichkeit, besonders Einsteiger und Wassersportstationen mit Schulungsbetrieb ansprechen", so Bic.

mehr »

2012-11-f2-ride
F2 Ride School/Ride 21.11.2012 —

Ein breites Schulungsbrett erleichtert die ersten Schritte ins Windsurferleben ungemein.

mehr »

Die „Viper“ wirkt überhaupt nicht giftig-bissig und bleibt weiterhin ein klassisches und ebenso gut geeignetes Aufsteigerboard, das die ersten unbegleiteten Fortschritte nach dem Surfkurs besonders einfach gelingen lässt.: Die „Viper“ wirkt überhaupt nicht giftig-bissig und bleibt weiterhin ein klassisches und ebenso gut geeignetes Aufsteigerboard, das die ersten unbegleiteten Fortschritte nach dem Surfkurs besonders einfach gelingen lässt. PDF
Fanatic Viper 75 mit Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Auf der Viper können leichtere Leute von Null anfangen, Gleiten lernen geht spielerisch. Empfehlenswert für Familien mit reichlich Surfernachwuchs und für Surfer, die häufiger auch bei Wind surfen möchten, der nicht beständig zum Gleiten ausreicht. Bestes Board bei ausgeklapptem Schwert.

mehr »

Der Fanatic Shark 165 eignet sich grundsätzlich auch bereits für Aufsteiger nach dem Kurs, besonders aber bei häufigem Gleitwind. Dann fährt der flotte Bolide wie ein großes Freerideboard und macht auch fortgeschrittenen Fahrern viel Spaß.: Der Fanatic Shark 165 eignet sich grundsätzlich auch bereits für Aufsteiger nach dem Kurs, besonders aber bei häufigem Gleitwind. Dann fährt der flotte Bolide wie ein großes Freerideboard und macht auch fortgeschrittenen Fahrern viel Spaß. PDF
Fanatic Shark HRS 165 ohne Schwert 25.08.2012 —

FAZIT: Klassisches Freerideboard für schwere Surfer und große Segel – oder auch für Leichtere zum Gleitenlernen. Etwas anspruchsvoller und eher für guten Gleitwind zu empfehlen.

mehr »

Schlagwörter

KindermaterialKinderboardKaufberatung

Diese Ausgabe SURF 9/2015 bestellen


Bestelle jetzt SURF für 10 Ausgaben!

Deine Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 4,65* statt € 5,00
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Kostenlose Downloads auf surf-magazin.de
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!



Galerie

Neueste Downloads