Naish Hover 142 - Familienzuwachs bei den Foils Naish Hover 142 - Familienzuwachs bei den Foils Naish Hover 142 - Familienzuwachs bei den Foils

Naish Hover 142 - Familienzuwachs bei den Foils

 • Publiziert vor 2 Jahren

Der Heavy Lifter ist endlich da. Mit 142 Litern, aber gleichem Konzept wie das 122, hat Naish jetzt nach unserem Testeindruck ein super easy zu foilendes Board auch für deutlich über 80 Kilo schwere Surfer im Programm.

Das Board liftet mit dem Foil extrem früh, halst stabil und beeindruckt mit Top-Kontrolle, auch bei Abstürzen. Wir fanden das Set zum entspannten Freeriden mit eher kleineren Segeln (max. 7,0 qm) sehr ausgewogen. Bei der neuen „Abracadabra“-Befestigung kann die Platte auf dem Board bleiben, das Foil wird nur eingeschoben und super schnell mit einer Schraube fixiert. Das großflächige Foil ist im Shape unverändert, auftriebsstark und stabil, lediglich die Heckflügeleinstellung wurde vereinfacht.

Stephan Gölnitz

Technische Daten Naish Hover 142

Volumen: 122/142 L

Länge/Breite: 229/73 cm; 236/77,5 cm

Gewicht: keine Herstellerangabe

Finne: wird ohne Finne geliefert

Finnenbox: 2 x US-Box

Preis: 1999 Euro

Infos: www.naishsails.com

Naish Thrust Windsurf Abracadabra

Naish Thrust Windsurf Abracadabra Mastlänge: 70 cm

Naish Thrust Windsurf Abracadabra

Naish Thrust Windsurf Abracadabra

Mastlänge: 70 cm

Fuselagelänge: 64,2 cm

Preis: 1349 Euro

John Carter Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 8/2018 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Themen: FoilboardHoverNaish


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freestyleboards 100 2003

    01.04.2005Wer die „Faszination Windsurfen” im Speedfieber und gelegentlich einer Duck Jibe oder einem 360er sucht, der ist mit einem Allrounder aus der Freemovegruppe besser bedient. Die ...

  • Einzeltest 2017: Naish SL Cambersegel

    01.06.2017Auch im Cambersegel-Segment will Naish 2017 wieder angreifen. Wir haben das neue Naish SL probegefahren.

  • Freeracesegel 2004

    04.04.2005Diese Segelgruppe ist vergleichbar mit der MotoGP beim Motorradrennen – maximale Leistung auf der Geraden und super Handling in den Kurven. Auf heimischen Binnenseen sind die ...

  • Freestylesegel 2006

    03.04.2006Wie definiert man ein Freestylesegel? Eine Frage, die wohl jeder Segelmacheranders beantworten würde. Das zeigt sich auch in ihren Kreationen, die im diesjährigen surf-Test an den ...

  • 85-Liter-Boards, Cross-Check 2005

    08.07.2005In der 85-Liter-Klasse gibt’s Angebote im Überfluss, da bleibt der Durchblick manchmal getrübt. Hersteller wie JP Australia bieten bis zu drei verschiedene Shapes an, die ...

  • Schon gefahren: Segel Naish Sprint

    19.12.2017Wer ein Segel um die sechs Quadratmeter sucht, legt dabei meist Wert auf eine Kombination aus guter Leistung und leichtem Handling. Das Naish Sprint verspricht genau das – und ...

  • Test 2015: Waveboards

    26.11.2014Wer blind reingreift in diese Kiste mit den neuesten 2015er Waveboards kann Glück haben, alles richtig machen und das perfekte Board erwischen. Oder für seine Ansprüche eine ...

  • Test Freemoveboards 105: Naish Starship 100 2015

    25.02.2015Das "Starship" ist neben dem Exocet das komfortabelste Board der Gruppe.

  • Test: Naish Starship 105

    23.10.2019Zur Saison 2020 hat Naish seinen Freerider Starship komplett überarbeitet. Wir haben das neue Design bereits getestet und verraten euch, wie sich die Generalüberholung auswirkt.