RRD H-Fire 91 Wood – Ready to Race? RRD H-Fire 91 Wood – Ready to Race? RRD H-Fire 91 Wood – Ready to Race?

RRD H-Fire 91 Wood – Ready to Race?

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 2 Jahren

Das RRD-Board ist der bekannte H-Fire – und auch im Flug groß, stabil und souverän mit dem neuen Foil zu kombinieren.

Bei „Touch Downs“ mit dem Bug, in der Halse oder Amwind auf der Luvkante fehlt die softe Dämpfung spezieller Foilboards, da heißt es „gut festhalten“. Auf dem Kurs ist die Kontrolle sehr gut. Das neue Foil überzeugt als sehr schnell mit extrem guter Stabilität um beide Achsen und macht einen großen Fortschritt zum zuletzt getesteten Modell aus Carbon. Der 85er-Mast ist ausreichend lang und sehr verwindungssteif. Im Test wirkte die Kombi wie ein stabiles Freeracefoil. Nicht ganz mit der Amwindperformance wie die leistungsstärksten, aber schon extrem gut und manchen Testern schon fast zu schnell. Die äußerst lange Fuselage stabilisiert das Foil angenehm, was für eine ruhige Fluglage sorgt. Vom Fahrfeeling ist das RRD eher ein Foil für sportliche Freerider und Freeracer, für sehr breite Boards und größere Segel ab 6,5 Quadratmeter (auch mit Camber).

Stephan Gölnitz

Technische Daten RRD H-Fire 91 Wood

Volumen: 150 L

Länge/Breite: 236/91 cm

Gewicht: 9,84 kg*

Finne: wird ohne Finne geliefert

Finnenbox: Foil-Box

Preis: 2099 Euro

Infos: www.robertoriccidesigns.com

RRD WH-Flight 85 Alu

Mastlänge: 85 cm

Fuselagelänge: 120 cm

Preis: 1149 Euro

RRD H-Fire 91 Wood

RRD H-Fire 91 Wood

RRD H-Fire 91 Wood

RRD H-Fire 91 Wood

John Carter Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe SURF 8/2018 können Sie in der SURF App ( iTunes  und  Google Play ) lesen – die Print-Ausgabe erhalten Sie hier .

Themen: FoilboardRRD


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • RRD Wavecult Single 83 LTD vs. RRD Wavecult Quad Contest 83

    08.10.2012surf-Empfehlung: Hier findest du zwei extrem komfortable, butterweich zu surfende Waveboards mit ordentlichen Gleiteigenschaften und bester Kontrollierbarkeit. Der Quad gleitet ...

  • Test 2016: Slalom-Raceboards 80-82

    28.09.2016Die Zeiten, in denen Profis mit Materialvorteil das Feld dominieren, sind lange vorbei. Verdammt eng liegen auch diese Boards beieinander. Doch auch für Hobbyracer sind ...

  • Test 2016 Wavesegel 4,5: RRD Vogue Pro MK7 4,5

    30.03.2016Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des RRD Vogue Pro MK7 4,5.

  • RRD Super Style 5,3

    31.03.2009Ein Simmer-Segel im RRD-Gewand. Leicht und als Wavesegel ein guter Allrounder ohne herausragende Stärken und ohne Schwächen.

  • Test 2018: Foils und Foilboards

    02.07.2018Als Foil-Windsurfer bist du fit für den Energiewandel. Wind statt Benzin, mit zwei Quadratmeter weniger Plastikfolie als alle anderen Surfer – im gleichen Windbereich. Wir haben ...

  • Test 2018 – Foils/Foilboards: RRD H-Fire 91 Wood

    01.07.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des RRD H-Fire 91 Wood.

  • RRD X-Fire LTD V3

    27.04.2011Auch Roberto Ricci rüstet auf, um bei der Schlacht im Slalom-Worldcup nicht nur seinem Teamrider Nummer eins, Finian Maynard, die richtigen Waffen unter die Füße zu geben.

  • RRD Fireride 155 E-Tech ohne Schwert

    25.08.2012FAZIT: Ein sehr gutmütiges Freerideboard. Für Surfer, die bereits nah am Gleitsurfen im Trapez dran sind. Weniger für Verdrängerfahrt geeignet, eigentlich ein reines ...

  • RRD X-Fire

    10.10.2008Richtig spritzig geht der RRD X-Fire zur Sache. Der 115er wirkt vergleichsweise klein, sehr agil und verträgt Segel von etwa 7,5 Quadratmeter und kleiner. Mit einem 8,3er ist die ...