Exocet Cross 94

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Der Cross ist ein richtig guter Starkwinduntersatz für alle Surfer, die viel in kabbeligen Revieren surfen oder noch Probleme mit der flüssigen Gleithalse haben. Wer häufiger in gemäßigten Wellen surft, findet bessere Alternativen.

[Board] Exocet Cross 94 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan

An Land: Die breite Nase und das angedeutete Squaretail lassen die Outline optisch etwas wuchtig wirken. Im Standbereich wurden große, aber vergleichsweise dünne Pads verlegt. Unter den Fersen dämpfen dafür zusätzliche, ins Board eingelassene Shock Absorber. Für die Schlaufen findest du sowohl eine weit innen liegende, wie eine außen liegende Plugreihe. Die Schlaufen empfanden die Tester als weniger bequem. Am Shape fällt besonders das sehr ausgeprägte durchgehende V auf.

Auf dem Wasser: In einer Nummer kleiner hat sich der Exocet bereits über Jahre im Test bewährt und der 94er tanzt da erfreulicherweise nicht aus der Reihe. Der Cross wirkt innerhalb der Gruppe etwas größer, breit und sehr komfortabel, vor allem im mittleren Windbereich. Oben raus hängt das Board etwas knackiger am Fuß als sein kleiner Bruder und vermittelt ein sportlich direktes Fahrgefühl. Und wer nach den eindeutigen Stärken sucht, wird auch schnell fündig: Weite und mittlere Halsenradien sind auf dem Cross ein Genuss.

Das Board gleitet überragend weiter, lässt viel Zeit fürs Segelschiften und steht dabei sehr ruhig und stabil auf der Kante. Dem engagierten Freestyler fehlt auf dem Board wahrscheinlich etwas Pepp. Es hängt zwar auch bei voller Gleitfahrt agil an den Füßen und lässt sich schön wedeln, in der Halse oder beim Turn gegen die Welle will es aber nicht gerne richtig eng drehen und zum Springen braucht man etwas guten Willen und mehr Druck, wenn sich nicht gerade eine steile Rampe anbietet. Trotz des eher freeridigen Fahrgefühls erlaubt der Exocet Cross erstaunlich gut auch gehobene Freestyle-Manöver wie die rasante Air Jibe. Hat man es erst aus dem Wasser gehebelt, legt es gut um und slidet brav und sehr kontrolliert.

Web: www.liquid-sports.de

Preis: 1499 Euro

Volumen: 98 L

Gewicht: 6,9 kg Länge: 241,5 cm Breite: 60,5 cm Finnen: Select FSW 27 cm/Powerbox/G10

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 95 2011


  • Finnen vertauscht

    15.04.2011Leider sind beim Test der Freemoveboards 95 in surf 4/2011 die beiden MFC-Finnen der Testboards von Goya und Quatro vertauscht worden. Hier kommt die Berichtigung...

  • Freemoveboards 95 2011

    15.04.2011Wer baut das beste Starkwindboard? Kommt ganz drauf an für wen. Im bunten Mix der Freemovegruppe finden sich Boards für gemäßigte Wellen, Alternativen zum reinen Freestyleboard, ...

  • Exocet Cross 94

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der Cross ist ein richtig guter Starkwinduntersatz für alle Surfer, die viel in kabbeligen Revieren surfen oder noch Probleme mit der flüssigen Gleithalse haben. ...

  • Fanatic FreeWave 95 TE

    15.04.2011surf-Empfehlung: Ein sehr freestyleorientiertes Board, das wegen der guten Gleitleistungen früh eingesetzt werden kann und so einen großen Windbereichabdeckt.

  • JP-Australia Freestyle Wave 93 Pro

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der Freestyle Wave eignet sich bestens für den hoch motivierten Freestyler. Aber auch dem normalen Manöversurfer mitordentlichem Fahrkönnen bietet das Board ...

  • Quatro Freestylewave 95 Premium

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der Quatro eignet sich zwar nicht sonderlich für Flachwasser-Heizer, aber dafür besonders für Surfer, die ein Board für radikale Freestylemanöver bei Starkwind ...

  • Goya One 94 Pro

    15.04.2011surf-Empfehlung: Ein gut kontrollierbarer, sehr einfach zu fahrender Untersatz. Eine besonders gute Wahl, wenn es das kleinste Board im Fuhrpark sein soll.

  • JP-Australia All Ride 96 Pro

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der All Ride empfiehlt sich besonders dann, wenn man so früh wie möglich auf ein kleines Board umsteigen möchte. Das Board wirkt schon unterpowert sehr lebendig ...

  • Starboard Kode 94 Wood Carbon

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der Kode gleitet ordentlich, beschleunigt gut und vermittelt – in der steifen Bauweise – ein besonders direktes Fahrgefühl. Unser Tipp für Freerider mit hohem ...

  • RRD Freestyle Wave 96 LTD

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der RRD ist ein überragendes Easy-Halsenboard für kabbelige Reviere, mit großem Einsatzbereich auch bei viel Wind. Als Freestyleboard erfordert es etwas mehr ...

  • Tabou 3S 96 LTD

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der 3S ist ein Board, das viel Wind liebt und dabei als sehr gelungener New School Freestyler überzeugt. Wer auf Freeride und klassische Manöver steht, sollte ...

  • Tabou Rocket 95 LTD

    15.04.2011surf-Empfehlung für Tabou: Der 3S ist ein Board, das viel Wind liebt und dabei als sehr gelungener New School Freestyler überzeugt. Wer auf Freeride und klassische Manöver steht, ...

Themen: CrossDownloadExocet

  • 0,00 €
    Freemoveboards 95 2011

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Robby Seeger

    29.05.2008Nach seiner erfolgreichen Worldcup-Karriere wollte Robby Seeger nur noch große Wellen surfen. Über die Jahre erkämpfte er sich einen Platz unter den besten Big-Wave-Surfern der ...

  • F2 Barracuda 76

    21.01.2011Der neue F2 Quad zählt zum Quirligsten, was man sich für kleinere und mittlere Wellen vorstellen kann und dreht vor allem über den hinteren Fuß blitzschnell. In großen Klopfern ...

  • Gaastra Poison 4,7

    20.03.2010Das Poison ist in der Gaastra-Palette der bessere Allrounder. Ebenfalls ein flaches und direktes Segel, aber mit mehr Gleitpotenzial, etwas mehr Dämpfung, und es liegt stabiler – ...

  • Vandal Sails Addict 6,0

    30.04.2012surf-Empfehlung: Eine gute Empfehlung zum Speeden und Halsen, vor allem auch noch bei richtig viel Wind.

  • Starboard Kode 94 WoodCarbon

    15.03.2012surf-Empfehlung: Für manöverorientierte Surfer mit gehobenem Fahrkönnen, die bereits springen können und häufiger halsen als wasserstarten. Für Surfer, die sich zwischen Freeride ...

  • René Widmann

    23.01.2009René Widmann lebt Windsurfen rundum – im Job als Verkäufer im Surfshop, auf dem Wasser als ambitionierter Freestyler. Er ist happy, wenn er seinen Kunden das für sie perfekte ...

  • Gun Sails Cannonball 8,6

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Cannonball ist wahrscheinlich für die Mehrzahl der Freeracer sehr gut geeignet. Mit maximaler Leistung im mittleren Windbereich – genau da, wo man es meistens ...

  • Tabou Rocket 95 LTD

    07.03.2012surf-Empfehlung: Der Tabou Rocket ist weiterhin die Kabbelwasser-Rakete unter den Freemoveboards. Perfekt für schnelle Speedritte in schwierigen Bedingungen. Der Tipp für ...

  • NeilPryde V8 8,5

    15.01.2009Das V8 vereint sehr viel Leistung bei wenig Wind mit dem leichtesten Fahrgefühl.