Exocet Cross IV 114 Pro

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Der Exocet Cross überzeugt als sehr einfach zu fahrendes und halsendes Brett und kombiniert gute Fahrleistungen mit hervorragender Kontrolle, was sowohl Aufsteigern als auch ambitionierten Surfern gefallen dürfte. Wer regelmäßig Cambersegel fährt und ein maximal sportlich und frei wirkendes Brett zum Heizen und Springen sucht, findet bei der Konkurrenz aber auch etwas spritzigere Alternativen.

[Board] EXOCET Cross 114 PRO : [Tester] Fran Lewisch : [Spot] Dahab

An Land: Die Outline des Cross mit rundem, voluminösem Bug wirkt recht gestreckt. Dank des leicht domigen Decks steht man sowohl im manöverorientierten Dreischlaufen-Setup als auch im etwas sportlicheren Vierer-Setup sehr komfortabel. Die Schlaufen wurden überarbeitet und sind nun bequemer als in der Vergangenheit. Die größere Schlaufenweite blieb hingegen erhalten, unter den Fersen dämpfen integrierte Shock-Absorber die härtesten Schläge.

Auf dem Wasser: Der Exocet Cross liegt im Dümpeln satt und kippstabil im Wasser und bringt auch schwere Brocken früh über die Gleitschwelle. Zwar beschleunigt das Board nicht ganz so druckvoll wie die leistungsorientiertesten Bretter der Gruppe, dafür fühlt man sich an Deck von der ersten Sekunde an bestens aufgehoben. Der Cross überzeugt mit einer gelungenen Mischung aus freiem Fahrgefühl und Top-Kontrolle, was sowohl Heizern als auch Aufsteigern Spaß macht.

Auch voll angepowert und mit kleineren Segelgrößen bestückt kann man das Brett über den Chop fliegen lassen, ohne Angst haben zu müssen, dass der Exocet zickt oder die Nase zu steigen beginnt. In Manövern setzt sich diese einfach zu fahrende Charakteristik nahtlos fort: Enge Haken liegen dem Cross eher weniger, hier bedarf es schon sehr viel Fußdrucks, um das Brett auch in enge Radien zu pressen. In mittleren Halsenradien und bei gecarvten Manövern ist der Exocet dann eine Macht, er steht stabil auf dem Rail, lässt sich auch von Kabbelwellen und Belastungsfehlern nur schwer aus der Spur bringen und nimmt die Geschwindigkeit gut mit durch die Kurve.

Web: www.exocet-original.com 

surf-Messung: Volumen: 119 L Gewicht: 6,95 kg Länge: 243,0 cm Breite: 67,0 cm

Preise: 1799*/1499** Euro

Finne: Exocet 36,0 cm/Power-Box/G10

Info: Liquid Sports GmbH, Tel.:04349/915763

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 115 - 2012


  • Freemoveboards 115 - 2012

    25.05.2012

  • Exocet Cross IV 114 Pro

    25.05.2012

  • F2 Vento 116 LTD

    25.05.2012

  • Fanatic Hawk 110 LTD

    25.05.2012

  • JP-Australia All Ride 116 Pro

    25.05.2012

  • Tabou 3S 116 LTD

    25.05.2012

  • Tabou Rocket 115 LTD

    25.05.2012

  • Lorch Glider 115 White Line

    25.05.2012

  • Lorch Offroad 114 White Line

    25.05.2012

  • Naish Nitrix 115

    25.05.2012

  • RRD Firemove 110 LTD

    25.05.2012

  • RRD Freestyle Wave V2 116 LTD

    25.05.2012

  • Starboard Kode 113 Carbon

    25.05.2012

Themen: 114CrossExocetIVPro

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Freemoveboards 115

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • NeilPryde RS: Racing EVO IV und RS: Slalom MK IV

    15.12.2011

  • Test 2014: Exocet Cross 84 Silver

    28.04.2014

  • Exocet Sting 124 Wood – Nachtest

    20.05.2010

  • Test 2014: Exocet RS 6.5

    22.07.2014

  • Exocet Cross IV 114 Pro

    25.05.2012

  • Exocet Nano II 155

    25.07.2009

  • Fanatic Pro Camps am FBC Lanzarote

    25.04.2012

  • Freestyle-Boards und Freestyle-Segel 2007

    01.03.2007

  • Tabou Manta Pro Team

    10.03.2011