Exocet Cross IV 94 Pro

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Für entspanntes Glühen und geschmeidige Gleitmanöver auch unter schwierigen Bedingungen.

[Board] EXOCET Cross IV 94 PRO : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan

An Land: Der Exocet wirkt mit rundem Bug insgesamt etwas üppiger. Auf dem sehr harmonisch verrundeten Deck findet man eine sehr freestylige Schlaufenposition (weit innen) und eine gemäßigte Freerideposition. Die Volumenverteilung und der Dickenverlauf sind ebenfalls sehr harmonisch über die gesamte Länge gehalten. Auf den recht dünnen Pads sind leider Schlaufen montiert, die von allen fünf Testern mit Schuhgröße 42 bis 48 als sehr unbequem eingestuft wurden.

Auf dem Wasser: Auch wenn der Exocet als Cross verkauft wird, auf dem Wasser wirkt das Board eher saftig, aber trotzdem lecker. Das breite Board kippelt schon beim Angleiten kaum und bleibt so auch bis in den oberen Windbereich sehr stabil, vor allem aber weich gedämpft unter den Füßen. Komfort geht hier an Bord über alles – von der Angleitautomatik bis hin zu butterweichen Halsen bietet das Board mehr, als man sich als Freerider in Starkwind- und Kabbelrevieren wünschen kann. Über kleinere Rampen geht dabei auch der vergleichsweise etwas bulliger und größer wirkende Exocet brav in die Luft, gerade die leichteren Tester (die mit den dünneren Beinchen) waren mit den Tiefflug- Qualitäten allerdings nur zufrieden, nicht unbedingt begeistert. Dafür freuen sich alle, auch die schwereren Brocken, darüber, wie einfach der Exocet auch im Kabbelwasser zu halsen ist und – wenn man den Speed vor der Kurve reduziert – auch mit engeren Radien. Der Shape ist aber vor allem dazu auserwählt, Surfer mit Halsen-Phobie das erste Mal im Vollgleiten sicher durch die Kurve zu tragen, das geht kaum besser.

Preise: 1799*/1499** Euro

surf-Messung:

Volumen: 97 L Gewicht: 6,50 kg Länge: 240,8 cm Breite: 61,0 cm

Finne: Exocet Cross 30,0 cm/ Power-Box/G10.

Leider sind die dazu gehörenden Schlaufen sehr hart und unflexibel.

Bei Exocet dämpfen eingelassene Kissen unter den Fersen, ohne die Standposition unnötig zu erhöhen.

Info: Liquid Sports GmbH, Tel.:04349/915763,

www.exocet-original.com

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 95


  • Freemoveboards 95

    15.01.2012Egal ob Fehmarn, Ijsselmeer oder Brouwersdam, in den meisten Revieren ohne Brandungswelle sind Freemoveboards die vielleicht vielseitigsten Allrounder. Mit ausreichend ...

  • JP-Australia All Ride 96 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wegen der guten Gleiteigenschaften bei sehr guter Kontrollierbarkeit hat der JP das Zeug zum All-inone-Board. Für sehr leichte Surfer könnte so ein Shape das ...

  • Mistral Joker Wave 95

    15.01.2012surf-Empfehlung: Auf den Wave Joker gehört idealerweise ein Freestyle- oder Wavesegel. Das Brett will in kleinen Wellen spielen oder im Flachwasser tricksen. Darin brilliert es ...

  • Naish Koncept 100

    15.01.2012surf-Empfehlung: Top-Board für alle Surfer, die mit kleineren Brettern durchgeglittene Halsen lernen möchten. Sehr gut für kabbelige Reviere. Board mit insgesamt großem ...

  • RRD Freestyle Wave V2 96 LTD

    15.03.2012surf-Empfehlung: Sehr kontrollierbar, sehr einfach zu fahren, besonders einfach zu halsen. Gut für Kabbelreviere.

  • Starboard Kode 94 WoodCarbon

    15.03.2012surf-Empfehlung: Für manöverorientierte Surfer mit gehobenem Fahrkönnen, die bereits springen können und häufiger halsen als wasserstarten. Für Surfer, die sich zwischen Freeride ...

  • Tabou 3S 96 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wir empfehlen den 3S für Starkwindreviere mit Kabbelwasser, als sehr komfortables Freemoveboard und für Surfer, die sich auch an radikale Slidemanöver heranwagen ...

  • Tabou Rocket 95 LTD

    07.03.2012surf-Empfehlung: Der Tabou Rocket ist weiterhin die Kabbelwasser-Rakete unter den Freemoveboards. Perfekt für schnelle Speedritte in schwierigen Bedingungen. Der Tipp für ...

  • Exocet Cross IV 94 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für entspanntes Glühen und geschmeidige Gleitmanöver auch unter schwierigen Bedingungen.

  • Fanatic Hawk 100 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Eine rassige Maschine zum Heizen, die für eher größere Segel (5,3 bis 6 ,8 Quadratmeter) geeignet erscheint als im Gruppenmittel. Auch im Dreischlaufen-Setup ...

Themen: CrossDownloadExocet

  • 2,00 €
    Freemoveboards 95

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Sailloft Hamburg Bionic 5,3

    07.01.2012surf-Empfehlung: Ein kraftvolles Segel, das auch schwerere Surfer gut anschleppt, ein echtes Kraftpaket. Mit dem neuen Quad bietet Sailloft zusätzlich eine Alternative mit ...

  • Waveboards Radical 2009

    16.01.2009Radikale Waveboards waren lange das Schärfste, was man im Shop kaufen konnte – für Turns mit dem besten Biss. Jetzt bekommen die ehemals „Schmalen“ mächtig Druck von den Twinsern ...

  • Frankreich: Wissant

    29.01.2005An der engsten Stelle zwischen Großbritannien und europäischem Festland pressen sich Wind und Wellen vehement durch den Ärmelkanal und treffen ungebremst an den Strand des kleinen ...

  • Fanatic Falcon SL 134

    15.06.2011surf-Empfehlung: Der Fanatic Falcon überzeugt als ausgewogenes Slalomboard mit sehr guten Gleit- und Beschleunigungsleistungen, wodurch es sich auch für wenig Wind oder schwere ...

  • Goya One 94 Pro

    15.04.2011surf-Empfehlung: Ein gut kontrollierbarer, sehr einfach zu fahrender Untersatz. Eine besonders gute Wahl, wenn es das kleinste Board im Fuhrpark sein soll.

  • Fanatic NewWave TE 76

    20.01.2010Der New Wave ist ein radikales Waveboard, das einen großen Einsatzbereich abdeckt und vor Hawaii oder Südafrika und auch auf Nord- und Ostsee tadellos funktioniert. Wer Twinsern ...

  • RRD X-Ride 135 W-tech

    20.05.2009Der RRD ist für uns eines der besten Freerideboards für alle, die nicht ständig, mit schweren Cambersegeln bestückt, das harte Speedduell suchen. Ähnlich wie der Tabou ein ...

  • Tabou Manta 69

    20.03.2010Der Manta ist ähnlich spritzig und kontrollierbar wie der iSonic, wirkt dabei aber noch kompakter und etwas agiler. Das Board trumpft im mittleren und oberen Windbereich auf – mit ...

  • NeilPryde Combat 4,7

    20.03.2011Das Combat vereint das, was auch im Motorenbau angestrebtes Ziel ist: Viel Leistung bei geringstem Gewicht. Es wirkt auf dem 370er-Mast relativ gedämpft, baut sehr elastisch ein ...