Exocet Cross IV 94 Pro

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Für entspanntes Glühen und geschmeidige Gleitmanöver auch unter schwierigen Bedingungen.

[Board] EXOCET Cross IV 94 PRO : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan

An Land: Der Exocet wirkt mit rundem Bug insgesamt etwas üppiger. Auf dem sehr harmonisch verrundeten Deck findet man eine sehr freestylige Schlaufenposition (weit innen) und eine gemäßigte Freerideposition. Die Volumenverteilung und der Dickenverlauf sind ebenfalls sehr harmonisch über die gesamte Länge gehalten. Auf den recht dünnen Pads sind leider Schlaufen montiert, die von allen fünf Testern mit Schuhgröße 42 bis 48 als sehr unbequem eingestuft wurden.

Auf dem Wasser: Auch wenn der Exocet als Cross verkauft wird, auf dem Wasser wirkt das Board eher saftig, aber trotzdem lecker. Das breite Board kippelt schon beim Angleiten kaum und bleibt so auch bis in den oberen Windbereich sehr stabil, vor allem aber weich gedämpft unter den Füßen. Komfort geht hier an Bord über alles – von der Angleitautomatik bis hin zu butterweichen Halsen bietet das Board mehr, als man sich als Freerider in Starkwind- und Kabbelrevieren wünschen kann. Über kleinere Rampen geht dabei auch der vergleichsweise etwas bulliger und größer wirkende Exocet brav in die Luft, gerade die leichteren Tester (die mit den dünneren Beinchen) waren mit den Tiefflug- Qualitäten allerdings nur zufrieden, nicht unbedingt begeistert. Dafür freuen sich alle, auch die schwereren Brocken, darüber, wie einfach der Exocet auch im Kabbelwasser zu halsen ist und – wenn man den Speed vor der Kurve reduziert – auch mit engeren Radien. Der Shape ist aber vor allem dazu auserwählt, Surfer mit Halsen-Phobie das erste Mal im Vollgleiten sicher durch die Kurve zu tragen, das geht kaum besser.

Preise: 1799*/1499** Euro

surf-Messung:

Volumen: 97 L Gewicht: 6,50 kg Länge: 240,8 cm Breite: 61,0 cm

Finne: Exocet Cross 30,0 cm/ Power-Box/G10.

Leider sind die dazu gehörenden Schlaufen sehr hart und unflexibel.

Bei Exocet dämpfen eingelassene Kissen unter den Fersen, ohne die Standposition unnötig zu erhöhen.

Info: Liquid Sports GmbH, Tel.:04349/915763,

www.exocet-original.com

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 95


  • Freemoveboards 95

    15.01.2012Egal ob Fehmarn, Ijsselmeer oder Brouwersdam, in den meisten Revieren ohne Brandungswelle sind Freemoveboards die vielleicht vielseitigsten Allrounder. Mit ausreichend ...

  • JP-Australia All Ride 96 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wegen der guten Gleiteigenschaften bei sehr guter Kontrollierbarkeit hat der JP das Zeug zum All-inone-Board. Für sehr leichte Surfer könnte so ein Shape das ...

  • Mistral Joker Wave 95

    15.01.2012surf-Empfehlung: Auf den Wave Joker gehört idealerweise ein Freestyle- oder Wavesegel. Das Brett will in kleinen Wellen spielen oder im Flachwasser tricksen. Darin brilliert es ...

  • Naish Koncept 100

    15.01.2012surf-Empfehlung: Top-Board für alle Surfer, die mit kleineren Brettern durchgeglittene Halsen lernen möchten. Sehr gut für kabbelige Reviere. Board mit insgesamt großem ...

  • RRD Freestyle Wave V2 96 LTD

    15.03.2012surf-Empfehlung: Sehr kontrollierbar, sehr einfach zu fahren, besonders einfach zu halsen. Gut für Kabbelreviere.

  • Starboard Kode 94 WoodCarbon

    15.03.2012surf-Empfehlung: Für manöverorientierte Surfer mit gehobenem Fahrkönnen, die bereits springen können und häufiger halsen als wasserstarten. Für Surfer, die sich zwischen Freeride ...

  • Tabou 3S 96 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wir empfehlen den 3S für Starkwindreviere mit Kabbelwasser, als sehr komfortables Freemoveboard und für Surfer, die sich auch an radikale Slidemanöver heranwagen ...

  • Tabou Rocket 95 LTD

    07.03.2012surf-Empfehlung: Der Tabou Rocket ist weiterhin die Kabbelwasser-Rakete unter den Freemoveboards. Perfekt für schnelle Speedritte in schwierigen Bedingungen. Der Tipp für ...

  • Exocet Cross IV 94 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für entspanntes Glühen und geschmeidige Gleitmanöver auch unter schwierigen Bedingungen.

  • Fanatic Hawk 100 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Eine rassige Maschine zum Heizen, die für eher größere Segel (5,3 bis 6 ,8 Quadratmeter) geeignet erscheint als im Gruppenmittel. Auch im Dreischlaufen-Setup ...

Themen: CrossDownloadExocet

  • 2,00 €
    Freemoveboards 95

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Elan Sunstar

    27.07.2008Seine Objektive fingen Surflegenden ein, als sie noch pubertierten. Seine schillernden Fotos revolutionierten das Image des Windsurfsports. Elan Sunstar ist selbst vom Namen her ...

  • Herzfrequenz beim Surfen

    20.01.2009Klaas Voget ist jetzt Herzensmensch. Im Rahmen seiner Diplomarbeit als Sportstudent an der Uni Kiel erfasste er die Herzensangelegenheiten der Profifisurfer und Kollegen – mit ...

  • Naish Boxer 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Boxer schafft den Spagat zwischen guter Fahrleistung auf der Geraden und federleichtem Handling in allen Manövern. Das Segel wirkt überaus gut verarbeitet und ...

  • Waveboards 75 2004

    04.04.2005Spinnen die Shaper jetzt völlig? Oder wird sich ab jetzt alles ändern? Gleich zwei Waveboards im Test messen unter 2,40 Meter. Wir meinen: Es tut sich was – doch auch die ...

  • Quatro Quad KT 76

    15.01.2012surf-Empfehlung: Da der Quatro im Vergleich mit anderen Boards gleichen Volumens etwas kleiner und kippliger wirkt, kann man das Brett, sofern man es als einziges ...

  • Tabou Da Curve TE 79

    20.01.2010Der Tabou Twinser zählt leider zu den schwächeren Gleitern und ist daher für Onshore-Reviere keine echte Empfehlung. Auf der Welle ist das Board noch einen Tick besser als der ...

  • Naish Session 4,7

    21.03.2012Fazit: Das Naish Session kombiniert Top-Handling mit endloser Kontrolle und empfiehlt sich für gute Waver und Freestyler. Wave-Einsteiger, die in erster Linie ein gleitstarkes und ...

  • Twin Fin Boards 2008

    18.06.2008Kein Wellenreiter würde auf die Idee kommen, ein Brett mit nur einer Finne zu surfen. Jetzt schlitzen auch Windsurf-Worldcupper wieder doppelt und viele Marken bringen eine ...

  • NeilPryde The Fly2 4,5

    20.03.2011Besonders die kleineren und leichteren Tester liebten das The Fly2 – und das bei eigentlich allen Bedingungen. Denn auch wenn es nicht das absolute “Off” bei Starkwind bietet – ...