Fanatic Eagle 100 Ltd

 • Publiziert vor 12 Jahren

Der Eagle ist ein sportlichdirektes Freemoveboard mit Stärken in Fahrleistungen und Powerhalsen.

[Board] Fanatic Eagle 100 LTD: [Tester] Jonas Holzhausen

An Land: Der Eagle bedient mit vielen Schlaufenpositionen (Freeride-Race, Freeride-Cruise, Freeride-Manöver) eigentlich alle Ansprüche dieser Gruppe. Die Footpads sind unter den Fersen zusätzlich besonders dick gepolstert. Das Unterwasserschiff ist klassisch mit durchgehendem, planem V gehalten, der Shape zum Vorjahr unverändert. Die Finne wird mit einer Knebelschraube angezogen.

Auf dem Wasser: Der Eagle ist jetzt schon mehrere Saisons als sportlich freies, härter und direkter wirkendes Freerideboard bekannt. Bei Anfängerhalsen (“Powerhalse lernen”) steht das Board stabil genug auf dem Rail, richtig begeistern kann es bei Full Speed Carving Jibes. Da bietet es viel Grip und es gleitet vor allem sehr gut durch den Turn.

Diese Eigenschaft kommt dem Board auch bei klassischen Freestylemoves zugute: “Einfacher kann man die Backwind Jibe wohl nicht lernen”, war einer der Testerkommentare. Gutes Gleitpotenzial in der Kurve, gepaart mit prompter Reaktion auf Fußsteuerung, macht’s möglich. Obendrein springt der Eagle lebendig und leichtfüßig – wie man es von einer teuren LTD-Version erwartet – und erobert so den unteren Luftraum am Spot. Das ist ein Heimspiel für den “Adler”. Rumrutschen im Parterre – geslideter New School Freestyle – liegt dem Board weniger.

Insgesamt präsentiert sich der Eagle einmal mehr als ein sehr ausgewogenes, leistungsorientiertes Freemoveboard, das zu sportlichen Halsen, geglittenen Manövern und zum Gas geben gleichermaßen animiert.

Preis: 1499 Euro

Material/Herstellung: Sandwich

Finne: Fanatic Eagle 36 cm/ Powerbox/G10

Web: www.fanatic.com

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 105 2009


  • F2 XTC 105

    30.04.2009Der XTC ist ein komfortables Allroundbrett für Aufsteiger, Manöversurfer, angehende New School Freestyler und Freerider, die nicht als höchsten Anspruch erheben, im ...

  • Fanatic Eagle 100 Ltd

    30.04.2009Der Eagle ist ein sportlichdirektes Freemoveboard mit Stärken in Fahrleistungen und Powerhalsen.

  • JP-Australia X-Cite Ride 100 FWS

    30.04.2009Der neue X-Cite Ride ist sportlicher und direkter als zuvor. Sehr gut für Aufsteiger geeignet, mit guten Halseneigenschaften.

  • JP-Australia Super Sport 62 V 100 Pro

    30.04.2009Da steckt wirklich Super Sport drin. Fans schneller Boards werden viel Spaß haben mit dem leistungsstärksten Board der Gruppe – bei guter Kontrollierbarkeit.

  • Lorch Glider White Line 105

    30.04.2009Der Lorch verbindet Kontrollierbarkeit, Speed und gute Halseneigenschaften vorbildlich. Ein Juwel für Liebhaber klassischer Freemoveboards.

  • Mistral Syncro RD 104

    30.04.2009Der Syncro spricht manöverorientierte Surfer an, die auf dem Sprung zur nächsten Generation gesprungener Manöver sind. Dabei bietet das leichte Board auch noch viel Leistung.

  • Starboard Kode 102 Wood-Carbon

    30.04.2009Das kernigste Starboard seit langem. Sportlich direkt und dabei überwiegend für Freestyle und kleinere Wellen zu empfehlen.

  • RRD FreestyleWave 105 Ltd

    30.04.2009Das komfortabelste Board der Gruppe mit riesigem Einsatzbereich. Nicht das schnellste, dafür vielseitig in Manövern und traumhaft einfach zu kontrollieren.

  • Tabou Rocket 105 Ltd

    30.04.2009Ein sportliches Board mit direktem Fahrgefühl und viel Leistung auf allen Kursen. Darüber hinaus gleitstark in weiten und mittleren Halsenradien.

  • Freemoveboards 105 2009

    30.04.2009Der einfachste Test des Jahres erweist sich dennoch als besonders spannend. Die Boards dieser Gruppe fahren so unterschiedlich wie ein Sportwagen und ein Allrad-Pick-up. Das ...

Themen: DownloadEagleFanatic

  • 2,00 €
    Test: Freemoveboards 105

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Deutschland: Cityspot Rostock

    29.08.2009Surf City – ein Prädikat, das sich Kiel gerne aufs Segel schreibt. Doch in letzter Zeit beansprucht auch die alte Hansestadt Rostock immer häufiger diesen Titel für sich. Aber von ...

  • Ägypten: Dahab

    29.10.2005Dahab bedeutet auf arabisch Gold. Sein gelb schimmernder Strand brachte der Bucht an der Südostküste der ägyptischen Sinai Halbinsel den Namen des Edelmetalls ein. Aber wirklich ...

  • Frankreich: Leucate

    04.09.2005Leucate, wer kennt diesen Namen nicht. Seit vielen Jahren locken der flache Etang und das aufgewühlte Mittelmeer Starkwindritter in den Süden Frankreichs. Der oft brutale ...

  • Wavesegel 4,7 2002

    01.04.2005Der Wavesegeltest ist jedes Jahr die Doktorarbeit des Testteams. Nirgends sind individuelle Vorlieben so wichtig, spielt die Charakteristik eine so große Rolle wie bei den ...

  • Deutschland: Rügen

    20.10.2009Auf Rügen scheint die Sonne öfter. Die Insel vor der pommerschen Ostseeküste kann angeblich 30 Prozent mehr Sonnenstunden als das übrige Deutschland aufweisen. Die größte deutsche ...

  • Europa: Man spricht nicht nur Deutsch

    15.01.2004Damit ihr mit den Locals an eurem Urlaubsspot die Basics in Landessprache austauschen könnt, kommt hier ein kleines Sprachlexikon für die wichtigsten Sätze in einem ...

  • Robby Seeger

    29.05.2008Nach seiner erfolgreichen Worldcup-Karriere wollte Robby Seeger nur noch große Wellen surfen. Über die Jahre erkämpfte er sich einen Platz unter den besten Big-Wave-Surfern der ...

  • Gaastra Cross 6,0

    26.04.2012surf-Empfehlung: Das Gaastra Cross ist super positioniert: Für reine Freestyler gibt’s genug Alternativen, doch wer auf die optimale Mischung aus soften, kontrollierten ...

  • Exocet Cross IV 94 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für entspanntes Glühen und geschmeidige Gleitmanöver auch unter schwierigen Bedingungen.