Fanatic Gecko 105 Fanatic Gecko 105 Fanatic Gecko 105

Fanatic Gecko 105

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung für Fanatic: Die Boarder Company bietet gleich drei Shapes in dieser Freemove-Klasse an und die fallen dementsprechend recht kompromisslos aus. Der FreeWave bleibt schweren Surfern vorbehalten, die damit tatsächlich häufiger in richtigen Wellen surfen möchten, für Flachwasser lohnt sich auf jeden Fall das Tuning mit einer Singlefinne. Der Hawk ist die Leichtwind-Racemaschine und vielleicht für viele Surfer ihr größtes Board, auf dem auch ein 7,2er noch gut geht. Mit dem Gecko steht allen Aufsteigern in diese Boardgruppe, die vielleicht auch von größeren Brettern umsteigen möchten, jetzt ein sehr komfortables, einfach zu surfendes Freerideboard mit besten Erfolgsaussichten auf durchgeglittene Halsen zur Verfügung.

Stephan Gölnitz [Board] Fanatic Gecko 105 : [Segel] NeilPryde Fusion 6,1 : [Tester] Christian : [Spot] Langebaan

An Land: Sehr bequeme Schlaufen sind Fanatic-Standard. Der FreeWave ist im Deck sehr domig gehalten, Hawk und Gecko eher flach. In dieser Klasse selten: Der FreeWave ist mit drei Finboxen bestückt, einmal Powerbox und zwei Slotboxen.Richtig racig reckt sich daneben die 36er-Finne im Hawk in die Höhe.

Stephan Gölnitz

Auf dem Wasser: Sicherer und einfacher kann man in der 105-Liter-Klasse kaum starten. Zugegeben, der neue Gecko 105 wirkt auch, als hätte man mindestens einen klassischen 110er unter den Füßen: breit, kippstabil und sicher. Leicht und ohne fahrtechnische Tricks, einfach so, gleitet der Gecko schon mit leichtester Brise flüssig an und in die Schlaufen schlüpfst du auf dem satt dahingleitenden Board mit viel Platz an Deck so leicht wie in den Hüttenschuh. Wo man bei anderen Boards zum Gleitstart genau am richtigen Fleck stehen sollte, reicht es beim Gecko schon, wenn man sich grob hinter dem Mastfuß aufhält. Auch wenn dann die vergleichsweise druckvolle Beschleunigung des Hawk etwas fehlt, kommt der Gecko ausreichend flott in Fahrt und bleibt auch dann super stabil gleitend äußerst einfach zu beherrschen. Spurtreu und kippstabil um alle Achsen gleitest du einfach über alles drüber, was sich da an Wassermassen in den Weg stellt, das bringt einen Gecko nicht aus der Ruhe. Mit mäßigem Druck legt sich das Board willig in die Kurve, sucht sich seinen Radius und folgt dem eingeschlagenen Kurs auch durch die Kabbelwelle rund und ohne zu verschneiden. Bestes Gleitpotenzial in der Kurve lässt jede Halse zum Kinderspiel und zum Genuss werden. Extrem eng wird’s auch mit viel Nachdruck nicht, der Gecko liebt normale Halsen oder Moves wie Duck Jibes. Wer ein besonders unkompliziert und einfach zu fahrendes Board – zudem in äußerst ansehnlicher Optik – sucht, der liegt mit dem Gecko richtig.

Stephan Gölnitz Finne: Fanatic Gecko, 36 cm/Powerbox/GFK

Info: Boards & More GmbH, Tel.: 089/66655240, www.fanatic.com 

surf-Messung:  Gewicht: 7,80 kg Länge: 239,00 cm Breite: 69,10 cm

Preis: 1499 Euro 

Stephan Gölnitz Pfiffig ist die schräge Dübelreihe bei Fanatic für die hinteren Schlaufen. Werden die Schlaufen zurückgesetzt, wandert die Schlaufe gleichzeitig etwas nach innen, der Abstand zum Rail bleibt dabei gleich.

Stephan Gölnitz

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 105 - 2013


  • Freemoveboards 105 - 2013

    19.03.2013Die vielleicht wichtigste Testgruppe des Jahres – Freemoveboards und Freemovesegel sollten bei jedem engagierten Surfer auf dem Menüplan stehen. Keine andere Testgruppe ist so ...

  • Exocet Cross IV 104 Pro

    20.03.2013surf-Empfehlung: Besonders einfach zu surfen, gleitstark und stark in sämtlichen Halsenformen, deckt der Cross einen breiten Windbereich ab und macht Aufsteigern bis ...

  • Fanatic FreeWave 105 TE

    20.03.2013surf-Empfehlung für Fanatic: Die Boarder Company bietet gleich drei Shapes in dieser Freemove-Klasse an und die fallen dementsprechend recht kompromisslos aus. Der FreeWave bleibt ...

  • JP-Australia All Ride 106 Pro

    20.03.2013surf-Empfehlung für JP-Australia: Ganz klar: Der Super Sport ist bei JP das heißeste Geschoss neben den Slalomshapes, gut für Heizer und schnelle Halsen. Der All Ride ist ein ...

  • JP-Australia Super Sport 100 Pro

    20.03.2013surf-Empfehlung für JP-Australia: Ganz klar: Der Super Sport ist bei JP das heißeste Geschoss neben den Slalomshapes, gut für Heizer und schnelle Halsen. Der All Ride ist ein ...

  • Starboard Kode 103 Carbon

    20.03.2013surf-Empfehlung: Ein ausgereiftes Spaßmobil für fortgeschrittene Windsurfer, die die Powerhalse bereits recht gut beherrschen. Sehr gutes All-in-one-Board mit Schwerpunkt auf ...

  • Fanatic Gecko 105

    20.03.2013surf-Empfehlung für Fanatic: Die Boarder Company bietet gleich drei Shapes in dieser Freemove-Klasse an und die fallen dementsprechend recht kompromisslos aus. Der FreeWave bleibt ...

  • Fanatic Hawk 111 LTD

    20.03.2013surf-Empfehlung für Fanatic: Die Boarder Company bietet gleich drei Shapes in dieser Freemove-Klasse an und die fallen dementsprechend recht kompromisslos aus. Der FreeWave bleibt ...

  • Lorch Glider 105

    20.03.2013surf-Empfehlung: Mit dem Glider kommen alle Freerider auf ihre Kosten, die auf viel Speed und Gleitmanöver stehen. Wer gesprungene Freestylemanöver auf dem Plan stehen hat, sollt ...

  • RRD Firemove 100 LTD

    20.03.2013surf-Empfehlung: Für jeden, der bei der Powerhalse mit einer Trefferquote zwischen null und 90 Prozent hadert, ist der RRD eine echte Bereicherung. Mit der überragenden ...

  • Tabou 3S 106 LTD

    20.03.2013surf-Empfehlung für Tabou: Mit 3S und Rocket deckt Tabou eigentlich alles ab. Für Speed und Halsenmanöver nimmst du den Rocket. Für Freeride, fortgeschrittene und gesprungene ...

  • Tabou Rocket 105 LTD

    20.03.2013surf-Empfehlung für Tabou: Mit 3S und Rocket deckt Tabou eigentlich alles ab. Für Speed und Halsenmanöver nimmst du den Rocket. Für Freeride, fortgeschrittene und gesprungene ...

Themen: Famatic Gecko 105FanaticGecko

  • 1,99 €
    Freemoveboards 105 Liter

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuer Gecko: Interview mit Fanatic-Shaper Sebastian Wenzel

    18.02.2013Shaper Sebastian Wenzel erklärt im Interview, was er sich bei der Entwicklung des neuen Shapes mit breiten und dünnen Rails gedacht hat. Den Test des neuen Geckos und weiterer ...

  • Fanatic FreeWave 105 TE

    20.03.2013surf-Empfehlung für Fanatic: Die Boarder Company bietet gleich drei Shapes in dieser Freemove-Klasse an und die fallen dementsprechend recht kompromisslos aus. Der FreeWave bleibt ...

  • Fanatic NewWave 75 Team Edition

    16.01.2009Extrem drehfreudig und agil kennt man den Fanatic NewWave bereits aus dem letzten Jahr. Der Shape ist unverändert und unverändert gilt die Empfehlung als besonders radikales Board ...

  • Freerideboards 140 und 150 2007

    15.10.2007Große Freerider unter 1000 Euro sind der günstigste Einstieg in die sportliche Gleitliga – oft schon gleich nach dem Surfkurs. Haben am Ende robuste ASA-Verbundbretter wie der Bic ...

  • Test 2016: Freemoveboards 115

    31.03.2016Mit meist 110 bis 115 Liter Volumen haben diese Boards schon reichlich Power unterm Chassis für gute Leichtwindleistung, sind aber noch flink genug für schnelle Halsen und flotte ...

  • Freestyleboards 2006

    03.04.2006„Zeitlupe bitte!“ möchte man schreien, wenn man die Youngster im Worldcup zaubern sieht. Die Tricks im Profis-Zirkus haben in den letzten Jahren Copperfield-Niveau erreicht. Doch ...

  • Freemoveboards 105 2006

    22.06.2006Ein Porsche 911 wird in der Rennfahrer-Szene gemeinhin als Heckschleuder bezeichnet – reichlich Power auf der Hinterachse sorgt für kerniges Fahrverhalten, im Grenzbereich nur vom ...

  • Fanatic Skate 100

    25.10.2012surf-Empfehlung: Wer behauptet, dass der Skate 100 nur für klassische Tricks taugt, tut dem Brett sicher unrecht – denn das Board kann sicher weit mehr als Halsen und Carven. Für ...

  • Fanatic Ray 130 LTD

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Fanatic Ray ist ein perfekt geeignetes Board für Long-Distance-Races, Hobby-Racer und Reviere mit tendenziell häufiger mal stärkerem Wind und Kabbelwasser. ...

  • Test 2017 – Freeride-/Freeraceboards: Fanatic Gecko 112 LTD

    19.05.2017Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Fanatic Gecko 112 LTD