Fanatic Hawk 100 LTD

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Eine rassige Maschine zum Heizen, die für eher größere Segel (5,3 bis 6 ,8 Quadratmeter) geeignet erscheint als im Gruppenmittel. Auch im Dreischlaufen-Setup bequemer Stand, am besten wird der Hawk mit schnellen Freemove- oder Freeridesegeln kombiniert.

[Board] FANATIC Hawk 100 LTD : [Tester] Manuel Vogel : [Spot] Langebaan

An Land: Gleich zwei Freeride-Schlaufenpositionen hinten und keine reine Mittelposition deuten die verschärfte Leistungscharakteristik an. Dazu passen die harten Rails im Heck und die lange 34er-Finne. Der Shape wirkt eher lang gestreckt und durchgehend sehr dünn. Im Deck punktet der Hawk mit Sichtkevlar, unten drunter mit glänzend poliertem Finish.

Auf dem Wasser: Der Hawk ist definitiv die kernigste Rennmaschine innerhalb dieser Gruppe, eine nähere Verwandtschaft zu schnellen Freeraceboards nicht ausgeschlossen. Das beginnt beim flotten Angleiten, bestem Durchgleitpotenzial und super Topspeed, der sich mit einer kleineren Finne bei mehr Wind noch steigern lassen dürfte. Dabei fliegt das Board mehr über die Wellen als dass es gleitet, wenn man doch mal den Chop touchiert, schlägt’s allerdings spürbar durch bis ins Kleinhirn. Bei sportlicher Fahrweise mit Körperspannung lässt sich aber vor allem im mittleren und unteren Windbereich mehr aus dem Board herausholen als in der Freemoveklasse erwartet. So viel Power lässt sich in Manövern dafür schwerer bändigen, weite und mittlere Gleithalsen gehen extrem schnell und mit Vmax am Kurvenausgang, damit ist die Manöverparade aber auch schon beinahe aufgelistet. Leicht und frei gleitend, gelingen zwar hohe, weite Sprünge, für Freestyler gibt es aber acht besser geeignete Boards in der Gruppe.

Preise: 1899*/1499** Euro

surf-Messung:

Volumen: 97 L Gewicht: 6,16 kg Länge: 245,0 cm Breite: 62,3 cm

Finne: Fanatic Hawk 34,0 cm/Power-Box/G10.

Beim Fanatic Hawk ist die äußerste Position sehr rennmäßig weit außen möglich.

Besonders schnell lassen sich die Schlaufen von Fanatic, aber auch von Starboard verstellen. Diese beiden sind gleichzeitig auch die bequemsten im Test.

Info: Boards & More GmbH, Tel.: 089/66655240, www.fanatic.com

 

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 95


  • Freemoveboards 95

    15.01.2012Egal ob Fehmarn, Ijsselmeer oder Brouwersdam, in den meisten Revieren ohne Brandungswelle sind Freemoveboards die vielleicht vielseitigsten Allrounder. Mit ausreichend ...

  • JP-Australia All Ride 96 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wegen der guten Gleiteigenschaften bei sehr guter Kontrollierbarkeit hat der JP das Zeug zum All-inone-Board. Für sehr leichte Surfer könnte so ein Shape das ...

  • Mistral Joker Wave 95

    15.01.2012surf-Empfehlung: Auf den Wave Joker gehört idealerweise ein Freestyle- oder Wavesegel. Das Brett will in kleinen Wellen spielen oder im Flachwasser tricksen. Darin brilliert es ...

  • Naish Koncept 100

    15.01.2012surf-Empfehlung: Top-Board für alle Surfer, die mit kleineren Brettern durchgeglittene Halsen lernen möchten. Sehr gut für kabbelige Reviere. Board mit insgesamt großem ...

  • RRD Freestyle Wave V2 96 LTD

    15.03.2012surf-Empfehlung: Sehr kontrollierbar, sehr einfach zu fahren, besonders einfach zu halsen. Gut für Kabbelreviere.

  • Starboard Kode 94 WoodCarbon

    15.03.2012surf-Empfehlung: Für manöverorientierte Surfer mit gehobenem Fahrkönnen, die bereits springen können und häufiger halsen als wasserstarten. Für Surfer, die sich zwischen Freeride ...

  • Tabou 3S 96 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wir empfehlen den 3S für Starkwindreviere mit Kabbelwasser, als sehr komfortables Freemoveboard und für Surfer, die sich auch an radikale Slidemanöver heranwagen ...

  • Tabou Rocket 95 LTD

    07.03.2012surf-Empfehlung: Der Tabou Rocket ist weiterhin die Kabbelwasser-Rakete unter den Freemoveboards. Perfekt für schnelle Speedritte in schwierigen Bedingungen. Der Tipp für ...

  • Exocet Cross IV 94 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für entspanntes Glühen und geschmeidige Gleitmanöver auch unter schwierigen Bedingungen.

  • Fanatic Hawk 100 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Eine rassige Maschine zum Heizen, die für eher größere Segel (5,3 bis 6 ,8 Quadratmeter) geeignet erscheint als im Gruppenmittel. Auch im Dreischlaufen-Setup ...

Themen: DownloadFanaticHawk

  • 2,00 €
    Freemoveboards 95

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freeride 150 gegen Freerace 150 2003

    01.04.2005Auf 150-Liter-Boards werden Slalomrennen gewonnen und erste Erfahrungen im Trapezsurfen gesammelt. Darauf wird die Halse gelernt und in Perfektion um die Boje gecarvt. Mit diesen ...

  • André Paskowski

    25.06.2008Er ist ein moderner Seefahrer – vom Hamburger (Flug)Hafen unterwegs auf die sieben Weltmeere. André Paskowski ist Deutschlands Botschafter in Sachen Freestyle. Als zweifacher ...

  • Air Taka

    22.09.2008Wave ist auch Freestyle, das beweist uns Gardaseetrickser Mattia Pedrani. Immer öfter wagen sich die Flachwasser-Kurbler ins Brandungsrevier und sehen dabei verdammt cool aus. ...

  • Freemovesegel 6,0 2012

    26.04.2012In der Bildzeitung wären das die „Volks-Segel“. Wer zwischen 5,0 und 6,5 Quadratmeter ein möglichst vielseitiges Segel sucht, findetin dieser Gruppe das passende Modell.

  • Schweden

    13.10.2003Ein gelungener Roadtrip mit dem Surfbus und guten Freunden ist für viele Windsurfer die Erfüllung ihrer Träume. Schweden, das Land der endlosen Weiten und Küsten, eignet sich ...

  • Fanatic NewWave TE 76

    20.01.2010Der New Wave ist ein radikales Waveboard, das einen großen Einsatzbereich abdeckt und vor Hawaii oder Südafrika und auch auf Nord- und Ostsee tadellos funktioniert. Wer Twinsern ...

  • RRD Twintip 100 LTD V2

    15.10.2011Fazit: Der RRD Twintip glänzt durch seine Unkompliziertheit und Allroundqualitäten: Gute Fahrleistungen, überzeugende New-School Eigenschaften und beste Kontrolle in ruppigen ...

  • Fanatic Quad 79 TE

    21.01.2011Auf der Welle in puncto Radikalität und Drehfreudigkeit kaum zu übertreffen und für gute Waverider eine absolute Waffe. Dank guter Kontrolle und Variabilität in allen ...

  • Starboard Flare 101 WoodCarbon

    15.10.2011Fazit: Der Flare ist aufgrund toller Gleitleistung sowie grandioser Absprung- und Sliding-Eigenschaften eine Freestyle-Maschine. Laut Starboard wird eine andere, längere Finne ...