Freemoveboards 105 2005 Freemoveboards 105 2005 Freemoveboards 105 2005

Bei den 105ern findet man einige runderneuerte alte Bekannte aus der vergangenen Saison wieder und komplett neue Shapes, die beinahe alle dem Trend zur kompakten Outline – kürzer und erneut etwas breiter – folgen.

Stephan Gölnitz

Langebaan, Südafrika im November 2004: Das surf-Testteam jagt die neuesten 2005er Freemoveboards der 105-Liter-Klasse durchs Kabbelwasser und über die glatt gebügelte Speedpiste. Für viele Surfer sind das die Allrounder, die Nachfahren des legendären F2 Sunset Slalom und des Ur-Screamers von Mistral. Mit passenden Segelgrößen von 7,0 bis 5,5 Quadratmetern decken diese Boards den am häufigsten vorkommenden Windbereich an Seen und Küsten ab. In direkten Vergleichsfahrten „head to head“ ermitteln wir die Leistungsdaten der einzelnen Boards. Manövereigenschaften werden bei identischen Bedingungen vom sechsköpfigen Testteam ausgefahren. Besonders wichtig ist dabei die Alltagstauglichkeit: Wie lässt sich das Board auch bei kabbeligen Bedingungen kontrollieren? Wie radikal, aber auch wie einfach geht es durch die Halse?

Freemove – darin steckt die Freiheit, mit einem Board zu tun, was man gerade will – heizen, halsen, freestylen oder Wellen schlitzen. Bei Boards über 100 Liter legen wir den Schwerpunkt dabei auf klassische Freeridemanöver und Basic-Freestyle. Denn für radikale New Schooler kommt wohl nur ein „richtiges“, reinrassiges Freestylebrett in Frage. In dieser Gruppe findest du aber trotzdem auch Boards, die dich von den ersten Powerhalsen- Versuchen bis zur Air Jibe bringen.

Diese Boards findet ihr im Test:

F2 Eliminator 105

F2 Stoke 107

Fanatic Triple X 105

Hifly Move 105

JP Australia Super-X 106 FWS

JP Australia X-Cite Ride-II 105 FWS

Mistral Screamer 105

Naish Vector 104

RRD SX 105

Starboard Kombat 105 Wood

Tabou X Rocket 61

Tiga Boarder X 103

Themen: AustraliaBoarderDownloadEliminatorF2FanaticFWSHiflyKombatMistralMoveNaishRide-IIRocketRRDRRDScreamerStarboardStokeSuper-XTabouTigaTripleVectorWoodX-Cite

  • 0,00 €
    Test: Freemoveboards 105

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Flens Surf Cup 2011

    28.07.2011Vom 27. bis 31. Juli ist der Brandenburger Strand in Westerland auf Sylt wieder das Mekka der nationalen Windsurfszene. Dann findet der FLENS SURF CUP 2011 presented by VOLVO ...

  • Test 2018 – Waveboards: Tabou Pocket 87

    01.02.2018Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Tabou Pocket 87.

  • The Loft Wavescape 5,8

    20.05.2010Das Wavescape kommt als eher gedämpftes und flach geschnittenes Segel „richtigen“ Wavesegeln schon sehr nahe. Das gute „off“ – ein beinahe völlig flaches Profil – nutzt auch in ...

  • Der Insider: Craig Gertenbach - Fanatic

    01.08.2017Vom Worldcup-Pro hin zu einem der erfolgreichsten Brandmanager im Windsurf-Business – Craig Gertenbach hat als Fanatic-Chef Einblick in Markt, Szene und hinter die Kulissen des ...

  • RRD Wave Twin Contest V2 82

    25.01.2013surf-empfehlung für RRD: Der Wave Cult ist, dank einer überzeugenden Mischung aus radikalen Dreheigenschaften und Top-Fahrleistungen, das perfekte Spielzeug für kleine und ...

  • Test 2015 Freemoveboards 115: Tabou Rocket Wide 108 CED

    30.07.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Tabou Rocket Wide 108 CED.

  • AHD Fast Forward 145

    25.07.2009Wir empfehlen das Board schweren Gleitanfängern, die ein leichtes, voluminöses Board suchen.

  • JP-Australia Polakow Twinser Wave PRO 74

    20.01.2010Das Polakow-Board bleibt auch mit Twinser-Finnen die radikalste Option für richtig große Wellen. Doch auch in kleineren Wellen funktioniert das Board sehr ordentlich. Die ...

  • Starboard NuEvo 93 Carbon

    24.12.2012surf-Empfehlung: Der NuEvo fällt nicht annähernd so speziell aus wie der Naish, hat allerdings seine Stärken ebenfalls in Side- bis Sideoff-Bedingungen oder bei viel Wind. Gute ...