Die Auferstehung des legendären F2 Sunset, das Revival des gloreichen Mistral Screamer und die Perfektionierung der alten Doppel-Finnen-Philosophie (Twinser) – bringt diese Gruppe die guten alten Zeiten zurück? Ohne Zweifel treffen völlig unterschiedliche Brettkonzepte für unterschiedliche Zielgruppen aufeinander. surf zeigt, auf welchem Freemover ihr euch am wohlsten fühlt.

Der Test auf Fuerte hat es wieder einmal gezeigt: das Volumen der Bretter spiegelt nicht unbedingt den Einsatzbereich wieder. Die gemessenen Volumina der Bretter reichen in dieser Gruppe vom Fanatic Cross (111 Liter), Naish Supercross (114 Liter), JP Carve 117 (114 Liter), AHD Inspiro 68 (115 Liter), F2 Wizzard (115 Liter) über Starboard Carve 121 (118 Liter) und Hifly Madd (120 Liter) bis zum Mistral Screamer 117 (125 Liter). Man müsste annehmen, dass die Boards mit weniger Volumen für Starkwind, die voluminösen für Leichtwind besser geeignet wären. Das stimmt so nicht. Der Hifly Madd, als einer der eher pummeligen Vertreter, liegt bei der Kontrolle an erster Stelle und ist neben Naish Supercross und Fanatic Cross eine Empfehlung für Starkwind und Freestyle-Moves. Der JP Freeride Carve 117, aber vor allem der AHD Inspiro 68 sind ausgesprochen gute Freerideboards bei Leichtwind.

Diese Produkte findet ihr im Test:

AHD Attitude Inspiro 68

F2 Wizzard 268

Fanatic Cross 110

Hifly Madd 115

JP Australia Freeride Carve 117 FWS

Mistral Screamer 117

Naish Supercross 264

Starboard Carve 121 D-Ram

Themen: AttitudeAustraliaCarveCrossDownloadD-RamF2FanaticFreerideHiflyInspiroMaddMistralNaishScreamerStarboardSupercrossWizzard

  • 0,00 €
    Test: Freemoveboards 115

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Severne NCX 7,0

    30.05.2012surf-Empfehlung: Leicht, nicht trimmsensibel und fahrstabil ist das NCX besonders komfortabel. Unser Freeridetipp für alle, die nicht ausschließlich die maximale Angleitleistung ...

  • Tabou Rocket 135

    20.05.2009Ein sehr komfortabler, sehr einfach zu fahrender Freerider mit guter Leistung. Am Tabou hat uns besonders die sehr ausgewogene Charakteristik gefallen und, dass er, abgesehen von ...

  • Griechenland: Naxos - Rail und Surf

    03.11.2010Eigentlich wollten Tobias, Daniel und Robin ganz relaxed im Bus nach Naxos rollen. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Und so wurde dieser Trip zur ...

  • Naish Bullet

    25.10.2012Ein Name steht für schnelles Race-Equipment aus dem Hause Naish. Die drei Boards (95/115/130) gehen als Freerace-Slalomshapes an den Start – als Full-Carbon-Konstruktion mit ...

  • Neilpryde The Fly2 4,8

    21.03.2012Fazit: Eigentlich könnte das The Fly2 so schön sein – leicht, agil und mit ausgewogener Wavecharakteristik. Leider eignet sich das 4,8er für böige Bedingungen und Starkwind, vor ...

  • Worldcup Saisonbilanz 2010

    10.01.2010Drei Disziplinen ergeben sechs Weltmeister(innen), der Worldcup zieht nach Abschluss der Saison Resümee. Ganz oben stehen bei den Herren wieder bekannte Fahrer, aber dahinter ...

  • Neilpryde Fusion HD 6,1

    28.04.2012surf-Empfehlung: Das NeilPryde Fusion ist besonders einfach zu fahren und komfortabel in einem recht breiten Windfenster. Die komplette X-Ply-Ausstattung sollte für gute ...

  • DWC Norderney 2010

    23.05.2010Sebastian Kördel siegt beim Deutschen Windsurf Cup im Rahmen des „White Sands Festival“ auf Norderney – Eine Veranstaltung voller Spannung und Überraschungen erlebten die ...

  • North Sails Ram_F10 8,0

    20.06.2010Das Ram_F10 ist ein sehr raceorientiertes Segel mit flachem Profil und sehr gutem Top-Speed. Als Leichtwind-Freeridesegel fehlt bei weniger Wind etwas Gleitleistung. Richtig ...