Die Auferstehung des legendären F2 Sunset, das Revival des gloreichen Mistral Screamer und die Perfektionierung der alten Doppel-Finnen-Philosophie (Twinser) – bringt diese Gruppe die guten alten Zeiten zurück? Ohne Zweifel treffen völlig unterschiedliche Brettkonzepte für unterschiedliche Zielgruppen aufeinander. surf zeigt, auf welchem Freemover ihr euch am wohlsten fühlt.

Der Test auf Fuerte hat es wieder einmal gezeigt: das Volumen der Bretter spiegelt nicht unbedingt den Einsatzbereich wieder. Die gemessenen Volumina der Bretter reichen in dieser Gruppe vom Fanatic Cross (111 Liter), Naish Supercross (114 Liter), JP Carve 117 (114 Liter), AHD Inspiro 68 (115 Liter), F2 Wizzard (115 Liter) über Starboard Carve 121 (118 Liter) und Hifly Madd (120 Liter) bis zum Mistral Screamer 117 (125 Liter). Man müsste annehmen, dass die Boards mit weniger Volumen für Starkwind, die voluminösen für Leichtwind besser geeignet wären. Das stimmt so nicht. Der Hifly Madd, als einer der eher pummeligen Vertreter, liegt bei der Kontrolle an erster Stelle und ist neben Naish Supercross und Fanatic Cross eine Empfehlung für Starkwind und Freestyle-Moves. Der JP Freeride Carve 117, aber vor allem der AHD Inspiro 68 sind ausgesprochen gute Freerideboards bei Leichtwind.

Diese Produkte findet ihr im Test:

AHD Attitude Inspiro 68

F2 Wizzard 268

Fanatic Cross 110

Hifly Madd 115

JP Australia Freeride Carve 117 FWS

Mistral Screamer 117

Naish Supercross 264

Starboard Carve 121 D-Ram

Themen: AttitudeAustraliaCarveCrossDownloadD-RamF2FanaticFreerideHiflyInspiroMaddMistralNaishScreamerStarboardSupercrossWizzard

  • 0,00 €
    Test: Freemoveboards 115

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Aufsteigersegel 2008

    20.08.2008Arme lang – und los! Mit dem richtigen Rigg gelingt der Übergang vom Surfkurs zum Gleitspaß spielerisch. Da bieten sich spezielle Aufsteigersegel an, preiswerte Freeridesegel – ...

  • Test Freemoveboards 105: Exocet Cross Silver 104 2015

    25.02.2015"Versuch’s mal mit Gemütlichkeit" – nämlich mit dem schier endlos komfortablen und leicht zu kontrollierenden Exocet.

  • Wavesegel 2006

    11.04.2006In der Welle müssen sich die leichtesten, filigransten Riggs unter härtesten Bedingungen bewähren. Wir haben 18 aktuelle Modelle mal richtig rangenommen. Im ersten Teil findet ihr ...

  • Fanatic bringt die Viper HD

    13.08.2020Mit dem Modell Viper HD stockt Fanatic seine Palette im Aufsteiger-Segment auf.

  • Waveboards 75 2004

    04.04.2005Spinnen die Shaper jetzt völlig? Oder wird sich ab jetzt alles ändern? Gleich zwei Waveboards im Test messen unter 2,40 Meter. Wir meinen: Es tut sich was – doch auch die ...

  • RRD Super Style MK IV 5,7

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Super Style ist, dank guter Leistung, Kontrolle und feinem Manöverhandling, ein gelungener Allrounder für Freeride und Freestyle. Nur wer ein maximal leichtes ...

  • Türkei: Datca

    04.05.2006„Wenn Gott einer Person ein langes Leben wünschte, dann hat er ihn nach Datça geschickt.“ Was nach dem türkischen Sprichwort für die Allgemeinheit gilt, zählt natürlich auch für ...

  • Naish Boxer 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Boxer schafft den Spagat zwischen guter Fahrleistung auf der Geraden und federleichtem Handling in allen Manövern. Das Segel wirkt überaus gut verarbeitet und ...

  • Goya One 94 Pro

    15.04.2011surf-Empfehlung: Ein gut kontrollierbarer, sehr einfach zu fahrender Untersatz. Eine besonders gute Wahl, wenn es das kleinste Board im Fuhrpark sein soll.