Freemoveboards 115 2004

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 16 Jahren

Die 115-Liter-Freemoveboards sind die sportlichsten Leichtwindrenner. Sie vertragen locker Segel von 5,5 bis 7,5 Quadratmeter und versprechen Speed und Manöverspaß schon bei schlappen vier Beaufort.

Ein Board mit rund 115 Litern – das dürfte vielen guten Surfern als Brisengleiter genügen. Die neuen, verbreiterten Leichtwindrenner bieten mit 62 bis 67 Zentimetern maximaler Breite und üppigen Hecks reichlich Gleitfläche für den Frühstart unter den Füßen und passen mit rund 2,60 Meter Länge sogar noch in den Golf. Ein fünf Jahre alter F2 Ride streckte sich bei vergleichbarem Volumen dagegen noch mächtig lang – auf schmale und unhandliche 282 x 58 Zentimeter.

Die Idee zu den kurzen Stummelshapes kam aber ganz sicher nicht aus Wolfsburg, sondern folgt den Gesetzen der Physik. Dank üppiger Breite bis ins Heck vertragen moderne Boards beinahe ausnahmslos große Flossen bis 38 Zentimeter, als Tuningmaßnahme könnte man sogar problemlos noch eine 42er montieren. So viel Leitfläche erlaubt große Segel und bringt starke Leistungen an der Kreuz. Die ideale Segelgröße dürfte bei 6,5 bis sieben Quadratmetern liegen, ein 7,5er tragen aber alle Boards noch locker. Das reicht bei 80 Kilo schon aus, um mit den ersten feinen Schaumkrönchen ins Gleiten zu kommen. Doch wann sollte man zu einer Konfektionsgröße größer, zu den 130er- oder 145er-Freeridern greifen?

Diese Produkte findet ihr im Test:

AHD Type F 67

F2 Stroke 115

Fanatic Triple X 119

Hifly Free 130

JP Australia Super X 115 FWS

Mistral Screamer 116

RRD Avantride SC 113 ASC

Starboard Carve 121 Wood

Themen: AustraliaAvantrideCarveDownloadF2FanaticFreeFWSHiflyMistralScreamerStarboardStrokeSuperTripleTypeWood

  • 0,00 €
    Test: Freemoveboards 115

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Starboard Go Windsurfer

    25.06.2012Neben fünf schwertlosen Go-Boards – von 99 bis 171 Liter Volumen – bietet Starboard auch den Go Windsurfer mit einem voll versenkbarem Klappschwert an.

  • Gun Sails Cannonball 8,0

    20.06.2010Der Dampfhammer aus dem Hause Gun Sails. Wirkt sehr kraftvoll, direkt und sportlich. In Manövern liegt es etwas schwerer in der Hand, die Rotation liegt im grünen Bereich für ein ...

  • Gabelbäume

    05.09.2006Fünf, sechs Stunden hängt man an guten Tagen am Rohr – da ist der Grifftest wichtiger als beim Gemüsekauf. Wir haben deshalb 15 Gabeln so objektiv wie möglich begriffen, betastet, ...

  • Test 2017 – Freestyleboards: Fanatic Skate 100 TE

    30.10.2017Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Fanatic Skate 100 TE.

  • Portugal: Spots um Guincho

    25.11.2006Die Küste Portugals ist länger als die Cote d’Azur, die Region um Marseille-Toulon und westlich der Camargue, also die gesamte Küste Südfrankreichs zusammengenommen. Bekannt ist ...

  • Workshop – Surfanhänger für's Fahrrad selber bauen

    27.05.2015Du hast noch keinen Führerschein – oder nicht mehr? surf-Leser zeigen die besten Eigenbauten für den Brett-Transport mit dem Fahrrad – garniert mit den besten Tipps und Tricks von ...

  • Madagaskar

    10.11.2005Papa sagt ... die Weißen seien doch nicht alle gleich. Sie haben nicht das künstliche Licht aufgebaut. Sie schliefen in ihren kleinen Stoffhütten und standen jeden Morgen auf, um ...

  • Severne Blade 5,3

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Blade vereint federleichtes Handling und sehr gute Kontrolle mit ausgewogenen Fahreigenschaften und ist somit nahezu uneingeschränkt empfehlenswert. Wer ein ...

  • Schon gefahren: Fanatic FreeWave 95 Textreme

    25.07.2012TEXTREME steht für eine alternative Fertigungsmethode, bei der die Hohlräume zwischen den Carbonfasern herausgepresst und geglättet werden. Dies sorgt dafür, dass überflüssiges ...