Freemoveboards 115 2004

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 16 Jahren

Die 115-Liter-Freemoveboards sind die sportlichsten Leichtwindrenner. Sie vertragen locker Segel von 5,5 bis 7,5 Quadratmeter und versprechen Speed und Manöverspaß schon bei schlappen vier Beaufort.

Ein Board mit rund 115 Litern – das dürfte vielen guten Surfern als Brisengleiter genügen. Die neuen, verbreiterten Leichtwindrenner bieten mit 62 bis 67 Zentimetern maximaler Breite und üppigen Hecks reichlich Gleitfläche für den Frühstart unter den Füßen und passen mit rund 2,60 Meter Länge sogar noch in den Golf. Ein fünf Jahre alter F2 Ride streckte sich bei vergleichbarem Volumen dagegen noch mächtig lang – auf schmale und unhandliche 282 x 58 Zentimeter.

Die Idee zu den kurzen Stummelshapes kam aber ganz sicher nicht aus Wolfsburg, sondern folgt den Gesetzen der Physik. Dank üppiger Breite bis ins Heck vertragen moderne Boards beinahe ausnahmslos große Flossen bis 38 Zentimeter, als Tuningmaßnahme könnte man sogar problemlos noch eine 42er montieren. So viel Leitfläche erlaubt große Segel und bringt starke Leistungen an der Kreuz. Die ideale Segelgröße dürfte bei 6,5 bis sieben Quadratmetern liegen, ein 7,5er tragen aber alle Boards noch locker. Das reicht bei 80 Kilo schon aus, um mit den ersten feinen Schaumkrönchen ins Gleiten zu kommen. Doch wann sollte man zu einer Konfektionsgröße größer, zu den 130er- oder 145er-Freeridern greifen?

Diese Produkte findet ihr im Test:

AHD Type F 67

F2 Stroke 115

Fanatic Triple X 119

Hifly Free 130

JP Australia Super X 115 FWS

Mistral Screamer 116

RRD Avantride SC 113 ASC

Starboard Carve 121 Wood

Themen: AustraliaAvantrideCarveDownloadF2FanaticFreeFWSHiflyMistralScreamerStarboardStrokeSuperTripleTypeWood

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Test: Freemoveboards 115

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2018 – Freestyle-Waveboards: Starboard Kode FW 86 Carbon Reflex

    09.08.2018

  • Power-Wavesegel 5,3 2007

    14.08.2007

  • Naish Koncept 100

    15.01.2012

  • Gun Sails Cannonball 8,6

    15.04.2011

  • Gaastra Remedy 6,0

    20.04.2009

  • Waveboards 85 2011

    22.03.2011

  • Deutschland: Altmühlsee (Leserspot)

    14.03.2004

  • Surflehrer: ein Traumjob?

    23.08.2009

  • North Sails S_Type 8,4

    15.07.2011