Freemoveboards 115 2004

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 17 Jahren

Die 115-Liter-Freemoveboards sind die sportlichsten Leichtwindrenner. Sie vertragen locker Segel von 5,5 bis 7,5 Quadratmeter und versprechen Speed und Manöverspaß schon bei schlappen vier Beaufort.

Ein Board mit rund 115 Litern – das dürfte vielen guten Surfern als Brisengleiter genügen. Die neuen, verbreiterten Leichtwindrenner bieten mit 62 bis 67 Zentimetern maximaler Breite und üppigen Hecks reichlich Gleitfläche für den Frühstart unter den Füßen und passen mit rund 2,60 Meter Länge sogar noch in den Golf. Ein fünf Jahre alter F2 Ride streckte sich bei vergleichbarem Volumen dagegen noch mächtig lang – auf schmale und unhandliche 282 x 58 Zentimeter.

Die Idee zu den kurzen Stummelshapes kam aber ganz sicher nicht aus Wolfsburg, sondern folgt den Gesetzen der Physik. Dank üppiger Breite bis ins Heck vertragen moderne Boards beinahe ausnahmslos große Flossen bis 38 Zentimeter, als Tuningmaßnahme könnte man sogar problemlos noch eine 42er montieren. So viel Leitfläche erlaubt große Segel und bringt starke Leistungen an der Kreuz. Die ideale Segelgröße dürfte bei 6,5 bis sieben Quadratmetern liegen, ein 7,5er tragen aber alle Boards noch locker. Das reicht bei 80 Kilo schon aus, um mit den ersten feinen Schaumkrönchen ins Gleiten zu kommen. Doch wann sollte man zu einer Konfektionsgröße größer, zu den 130er- oder 145er-Freeridern greifen?

Diese Produkte findet ihr im Test:

AHD Type F 67

F2 Stroke 115

Fanatic Triple X 119

Hifly Free 130

JP Australia Super X 115 FWS

Mistral Screamer 116

RRD Avantride SC 113 ASC

Starboard Carve 121 Wood

Themen: AustraliaAvantrideCarveDownloadF2FanaticFreeFWSHiflyMistralScreamerStarboardStrokeSuperTripleTypeWood

  • 0,00 €
    Test: Freemoveboards 115

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Starboard Go Windsurfer

    28.05.2011“Mit dem stufenlos verstellbaren Klappschwert erweitert der breite Freerider Go die Surfgaudi auch an Tagen, an denen man bei weniger Wind noch nicht ins Gleiten kommt”, ...

  • Starboard Kode Wave 87 Technora

    24.12.2012surf-Empfehlung: Die hervorragenden Gleitleistungen und radikalen Dreheigenschaften machen den Starboard Kode Wave zum perfekten Spielzeug auf Nord und Ostsee, egal ob man noch ...

  • Starboard Ultra Sonic

    10.01.2011Starboard bringt den neuen Frühgleiter Ultra Sonic als Antwort auf den Super Light Wind 90 PRO von JP-Australia.

  • Point-7 Swell Neutral Wave 5,3

    31.03.2009Sehr leistungsstarkes (schnelles) Wavesegel mit viel „Loose“. Daher auch sehr gut kontrollierbar bei viel Wind. Auf der Welle weniger agil.surf-Tipp: Für Gelegenheitswaver, die ...

  • Simmer Style Freestyle XD 6,0

    20.10.2008Super stark bei Superwind mit Superkontrolle. Im oberen Windbereich ist das Simmer ein wahrer Freestyle-Akrobat mit super flachen, dezent gedämpftem Fahrfeeling. Das sehr gute ...

  • Gaastra Pure 5,4

    15.10.2011surf-Empfehlung: Das Gaastra Pure ist ein überaus gelungenes Segel für anspruchsvolle Freestyler, die ein leichtes Tuch für extreme Manöver suchen. Auch Fahrleistungen und ...

  • Freerideboards 130 2004

    04.04.2005Die 130-Liter-Freerider vertragen Segel zwischen 6,5 und 8,0 Quadratmeter. Und mit breitem Fahrwerk, geringem Gewicht und leistungsstarken Finnen gleiten die neuen Boards früher ...

  • Fanatic Gecko 105

    20.03.2013surf-Empfehlung für Fanatic: Die Boarder Company bietet gleich drei Shapes in dieser Freemove-Klasse an und die fallen dementsprechend recht kompromisslos aus. Der FreeWave bleibt ...

  • Gun Sails Steel 4,7

    15.03.2009Vergleichsweise etwas schwerer wirkend, ansonsten sehr ausgewogen. Leicht gedämpft, mit genügend Power und gutem Handling versehen.