Alle guten Dinge sind drei. Freemove spaltet sich in drei Disziplinen: Freeride, Freestyle und Wave. Freemove heißt auch drei in einem. Was die Freemoveboards 95 dieses Jahr wirklich alles können, prüften die surf-Tester intensiv in allen drei Disziplinen: In Langebaan auf Leistung und Freestyle und vorm Club Mykonos in kleiner Welle.

Kaum eine Gruppe machte den Testern so viel Spaß, für jeden gab’s ein Leckerchen: der schnittige Carver für sportliche Freerider, Freestyle-Spielmobile oder scharfe Wellenschnittchen für kleine Brandung. Die Industrie hat seit letztem Jahr unbewusst mit den Freemoveboards 95 eine im Kern interessante Threestyle-Gruppe kreiert. Drei Stile stecken aber nicht unbedingt in jedem Brett drin. Leistungskanonen mit Easy-Surfing-Faktor, die nichts in der Welle verloren haben, sind das Starboard und der Tiga. Einen Gegenpol dazu bilden F2, Mistral und G-Sailboards. Dabei ist der Mistral fast ein reinrassiges Leichtwind-Waveboard, und der G-Sailboards würde selbst in einer reinen Freestylegruppe zu den Extremsten zählen. Dazwischen reihen sich die Allrounder. Vier, nämlich Fanatic, Hifly, JP Australia und RRD dürfen sich stolz wahre Threestyler, Alleskönner, nennen.

Diese Produkte findet ihr im Test:

AHD Attitude Convert 60

F2 Style 255

Fanatic Cross 90

G-Sailboards Flame

Hifly Move 96

JP Australia Freestyle Wave 91

Mistral Shift 8'3"

RRD Freestyle/Wave L

Starboard Carve 99 Wood

Tiga Free Carve 59

Themen: AHDAttitudeAustraliaCarveConvertCrossF2FanaticFlameFreeFreestyleFreestyle/WaveG-SailboardsHiflyMistralMoveShiftStarboardStyleTigaWaveWood

  • 0,00 €
    Test: Freemoveboards 95

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2015 Freemoveboards 85: Starboard Kode FreeWave 86 Carbon

    01.06.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Starboard Kode FreeWave 86 Carbon.

  • Fanatic bringt die Viper HD

    13.08.2020Mit dem Modell Viper HD stockt Fanatic seine Palette im Aufsteiger-Segment auf.

  • Bauweisen-Vergleich

    30.07.2009Erst den Testsieger aussuchen und dann mit einer günstigeren, aber schwereren Bauweise bis zu 500 Euro sparen – geht das? Wir wollten wissen, wieviel ein oder sogar zwei Kilo ...

  • Starboard Flare 101 Carbon

    25.10.2012surf-Empfehlung: Der Starboard Flare ist, mit neuer Finnenbestückung, eine absolute Macht. Da das Brett im Gruppenvergleich etwas kleiner wirkt, eignet es sich auch besonders für ...

  • Test 2017 – Freeride-/Freeraceboards: Fanatic Blast 115 LTD

    19.05.2017Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Fanatic Blast 115 LTD.

  • Mistral Style 85 RD

    30.05.2009Der Mistral ist ein klarer Tipp für alle Freestyler, die vor allem Springen und Sliden wollen. Das kann der Mistral wie kein zweites Board der Gruppe. Obendrein beschleunigt das ...

  • Starboard Quad IQ 82 WC vs. Starboard Evo IQ 81 WC

    15.03.2012surf-Empfehlung: Wer einmal den Quad probiert hat, findet nur schwer eine Empfehlung für den Evo. Im unteren Windbereich und für Onshore-Bedingungen empfehlen wir auf jeden Fall ...

  • Tag 6 beim Davidoff Cool Water Windsurf Worldcup Sylt

    01.10.2015Die Hoffnung auf weitere Rennen wurde im Laufe des Tages immer geringer. Dafür zeigten die Freestyler wieder beim Tow In, was sie drauf haben.

  • JP-Australia Freestyle Wave

    10.03.2011Es kommt ja selten vor, dass Martin Brandner, umtriebiger Marketing-Mann bei JP-Australia, eine Boardpalette von Jahr zu Jahr nicht verbessern will. Bei seinen fünf Freestyle ...