Redaktion

JP-Australia All Ride 96 Pro

  • Christl Borst-Friebe
12.12.2010

Die neue All Ride-Linie soll 2011 die bewährten X-Cite Rides in den kleinen und mittleren Größen ablösen. Der kleinste Spross stand uns am Gardasee zum Test zur Verfügung.

In der Volumenklasse unter 120 Liter ersetzt der neue All Ride ab der Saison 2011 die X-Cite Ride-Linie. Beim All Ride 96 sind Bug und Heckbereich recht schmal gehalten. Im Unterwasserschiff setzt Shaper Werner Gnigler auf den bewährten Channel im Gleitbereich zwischen den Fußschlaufen. Auf dem gewölbten Deck und den dicken Footpads steht man auch im Drei-Schlaufen-Setup  angenehm, ohne die Fußgelenke zu überstrecken. Alternativ gibt es eine etwas weiter außen liegende Schlaufenoption für Heizer. Das klar gefinishte Deck gibt den Blick auf das Innenleben frei und ist ein echter Hingucker. Der kleine 96er ist der manöverfreudigste der All Ride-Linie, die beiden größeren Ableger mit 106 und 116 Liter Volumen sollen mehr den schnellen Super Sport-Rockerlinien folgen. Vollere Rails sollen obendrein für besonders einfache Halseneigenschaften sorgen.

Wie der größere Bruder X-Cite Ride überzeugt auch der All Ride mit guter Beschleunigung und Kontrolle sowie komfortablen Fahreigenschaften. Besonders bei kabbeligen Bedingungen setzt das Board angenehm weich ein und macht selbst bei Starkwind, mit kleinen Segeln bestückt, keine Zicken auf der Geraden. Auch die Halseneigenschaften können sich absolut sehen lassen: Gute Fahrer, die den All Ride mit viel Speed durch die Halse jagen, werden mit sattem Kantengriff belohnt. Mit höherem Fußdruck lässt sich der JP sogar eng gegen kleine Dünungswellen halsen, das recht dünne und schmale Heck wirkt sich hier positiv aus.

Wer noch an der Powerhalse bastelt, wird einerseits die weichen Dreheigenschaften und die gute Kontrolle auf der Kante schätzen, andererseits bietet das recht schmale Heck nicht so viel Auftriebsreserven bei Belastungsfehlern wie manch anderes Board dieser Volumenklasse. Auch wenn die wahren Stärken des Boards eindeutig bei Drehfreudigkeit und Gleitmanövern liegen, lässt sich der All Ride – eventuell mit einer etwas kürzeren Finne bestückt – auch für erste Erfahrungen im Freestyle einsetzen, da er leichtfüßig abspringt und damit auch beste Voraussetzungen für die meisten Sprung-Manöver, vom Chop Hop bis zur Air Jibe, bietet.

Test-Fazit: Der JP-Australia All Ride 96 PRO ist ein gelungenes Allround-Freerideboard und überzeugt mit tollen Manöverqualitäten in engen und weiten Radien. Dank der guten Kontrollierbarkeit eignet es sich auch für Starkwind und kabbelige Bedingungen.

JP-Australia All Ride 96 Pro

Länge/ Breite: 237/60,5 cm;

Volumen: 96 Liter;

Gewicht: 6,2 kg;

Finne: G10 Freeride 30 cm für Powerbox;

Preis: 1799 Euro

Infos: Pryde Group GmbH, Tel. 089/6650490 und www.jp-australia.com

Den gesamten Fahrberiacht des JP-Australia All Ride 96 Pro findet ihr unten als PDF-Download.

Das angenehm verrundete Deck ist mit reichlich Schlaufendübeln ausgestattet.

 

Vom Freestyle-Setup (alles weit innen) bis zur leistungsorientierten Freerideposition vier Schlaufen außen) lässt sich das Board so an jeden Fahrstil anpassen.

 

PDF-Downloads

  • 0,00 €
    JP-Australia All Ride 96 Pro

    Mode: article_pdf_download
    Mode-Category: shop
    Preis: 0,00 €
Weitere Stories

  • Test 2016: Freemoveboards 115

    31.03.2016

    Mit meist 110 bis 115 Liter Volumen haben diese Boards schon reichlich Power unterm Chassis für gute ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016 Freemoveboards 115: Fanatic Gecko 112 Bamboo

    30.03.2016

    Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Fanatic Gecko 112 Bamboo.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016 Freemoveboards 115: JP-Australia X-Cite Ride Plus 125 FWS

    30.03.2016

    Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des JP-Australia X-Cite Ride Plus ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016 Freemoveboards 115: Novenove Style Move 110 GLS

    30.03.2016

    Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Novenove Style Move 110 GLS.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016 Freemoveboards 115: Fanatic Hawk 113 Bamboo

    30.03.2016

    Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Fanatic Hawk 113 Bamboo.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016 Freemoveboards 115: JP-Australia Magic Ride 111 FWS

    30.03.2016

    Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des JP-Australia Magic Ride 111 FWS.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016 Freemoveboards 115: Tabou 3S 116 CED

    30.03.2016

    Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Tabou 3S 116 CED.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016 Freemoveboards 115: Tabou Rocket 115 CED

    30.03.2016

    Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Tabou Rocket 115 CED.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016 Freemoveboards 115: RRD Firemove 112 Wood

    30.03.2016

    Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des RRD Firemove 112 Wood.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016 Freemoveboards 115: Starboard AtomIQ 114 Wood Reflex

    30.03.2016

    Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Starboard AtomIQ 114 Wood Reflex.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test 2016 Freemoveboards 115: Starboard Carve 121 Wood Reflex

    30.03.2016

    Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Starboard Carve 121 Wood Reflex.

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined
  • Test: NoveNove Style Wave 95 CKV

    03.10.2015

    Auch wenn der Name Style Wave eine Ausrichtung auf Freestyle und Welle nahelegt, ist das Brett in erster Linie für ...

    Mode: autoRelated
    Mode-Category: article
    Preis: not defined