JP-Australia Freestyle Wave

 • Publiziert vor 11 Jahren

Es kommt ja selten vor, dass Martin Brandner, umtriebiger Marketing-Mann bei JP-Australia, eine Boardpalette von Jahr zu Jahr nicht verbessern will. Bei seinen fünf Freestyle Wave-Boards war er aber, auch nach den Bestätigungen der Testberichte, überzeugt, seinen Shaper nicht zum “Verschlimmbessern” antreiben zu müssen.

Im Gegenteil, er schwärmt: “Dies sind die wavigsten Freestyle Waves aller Zeiten, sie sind schnell und haben den größten Einsatzbereich, deshalb lassen wir sie für 2011 unverändert.” Das ist ein Wort. Nach wie vor werden zwei Produktversionen angeboten, die preisgünstigere, blau-orange Full Wood Sandwich (FWS) sowie die um etwa 400 bis 600 Gramm leichtere, aber 250 Euro teurere Pro Edition.

JP-Australia Freestyle Wave 78/85/93/102/ 112 FWS/Pro Längen/Breiten: 232/56, 233/58, 234/60,5, 236/62, 237/64,5 cm

Volumina: 78/85/93/102/112 Liter

Gewichte: 5,5/5,8/6,0/6,2/6,4 kg FWS, 5,9/6,2/6,5/6,8/7,0 kg PRO

Finnen: Freestyle Wave 23/25/27/29/31 cm für Powerbox

Preise: 1599 Euro FWS, 1849 Euro PRO

Infos: Pryde Group GmbH, Tel. 089/6650490 und

www.jp-australia.com

Themen: FreestyleJP-AUSTRALIAWave


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • JP-Australia Super Sport 74 Pro 2012

    25.06.2012surf-Empfehlung: Ein sehr sportliches Geschoss mit guten Halseneigenschaften. Besonders bequeme Standposition auch bei Vollgasfahrten.

  • Test 2018 – Freerideboards: JP-Australia Magic Ride Family 154

    20.05.2019Hier findet ihr alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des JP-Australia Magic Ride Family 154.

  • Test 2014: JP-Australia X-Cite Ride Plus 135 FWS

    15.05.2014Das Brett ist etwas anspruchsvoller, weil nicht ganz so laufruhig wie die breiten Boliden, dafür besonders agil – was auch viel Spaß bereiten kann.

  • Neue Wavefinne von Maui Ultra Fins

    08.05.2019Das bewährte Modell X-Wave bietet Finnenhersteller Maui Ultra Fins jetzt auch als Carbonversion an.

  • Freestyleboards 110 2002

    01.04.2005Trotz rund 115 Litern kein bisschen träge – die fetten Freestyler präsentieren sich als Leichtwind-Spielzeuge für schwere Jungs.

  • Test 2015 Freemoveboards 115: JP-Australia Magic Ride 111 FWS

    30.07.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des JP-Australia Magic Ride 111 FWS.

  • Freestyleboard für Kids: Rodeo Junior von F2

    11.10.2021F2 bietet das Freestyleboard Rodeo ab sofort auch in zwei kleineren Versionen speziell für Junioren an – den Rodeo JR.

  • Kauli Seadi wechselt zu Hot Sails

    18.01.2013Jeff Henderson hat sich einen dicken Fisch geangelt. Der Besitzer und kreative Kopf hinter Hot Sails Maui hat den dreifachen Waveweltmeister Kauli Seadi in sein Team geholt.

  • Diebstahl: JP-Australia X-Cite Ride Plus Pro 135 Liter – WANTED!

    03.11.2014SURF-Leser Ludwig K. wurde in Porto Pollo, Sardinien, bestohlen. Vielleicht seht Ihr das Brett irgendwo am Beach und könnt Ludwig helfen, seinen JP wieder zurückzubekommen.