JP-Australia Magic Ride 104 PRO JP-Australia Magic Ride 104 PRO JP-Australia Magic Ride 104 PRO

JP-Australia Magic Ride 104 PRO

 • Publiziert vor 7 Jahren

surf-Empfehlung: Der Magic Ride von JP ist extrem einfach zu fahren und zu halsen. Eine Garantie für schnelle Lernfortschritte. Mit dem 104er ersetzt du ein klassisches 115-Liter-Board. Geeignet für leichte Gleitanfänger bis zu sportlich ambitionierten Heizern, lediglich bei ganz engen Turns braucht das Board spürbar etwas mehr Druck.

Board: JP-Australia Magic Ride 104 PRO; Tester: Frank Lewisch; Spot: Langebaan 

An Land: Breite, runde Outline. Dünn. Schlanke, verrundete Rails – der Magic Ride ist anders als Freerideboards bisher, das sieht man sofort. Das Unterwasserschiff mutet dagegen mit leicht doppelkonkavem V recht klassisch und unspektakulär an. Der Rocker in der Gleitfläche verläuft zum Heck recht flach. Das Deck ist nur hinten recht domig gehalten für guten Stand, vorne flach für viel Platz an Board.

Auf dem Wasser: Breite Boards sind unsportlich und träge? Von wegen. Zumindest auf der Geraden wirkt der Magic Ride sehr direkt und lässt auch bei engagierten Surfern kaum Langeweile aufkommen. Das breite Board gleitet sehr stabil um beide Achsen, frei über kleinere Kabbelwellen, unter den Sohlen aber recht straff gefedert. Das vermittelt viel Speedfeeling und wirkt im Vergleich aber nicht ganz so komfortabel wie auf dem ähnlich großen Gecko. Ansonsten ähneln sich diese Boards schon, auch der JP-Shape liegt seelenruhig in der Kurve, gleitet seinen Radius vielleicht noch einen Tick sicherer und stabiler durch. Und auch auf der Geraden ist die Kontrollierbarkeit vorbildlich. Angst vor breiten Boards? Der Magic Ride treibt dir das mit souveränen Powerhalsen und stabiler Gleitlage auch bei viel Wind wieder aus.

Info: www.jp-australia.com 

surf-Messung: Gewicht: 7,03 kg Länge: 239,0 cm Breite: 68,0 cm Preis: 1999*/1649** Euro 

Finne: JP Ride 36 cm/Powerbox/G10-CNC

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards Large 2014


  • Freemoveboards Large 2014

    19.02.2014

  • JP-Australia Freestyle Wave 111 PRO

    18.02.2014

  • JP-Australia Magic Ride 104 PRO

    18.02.2014

  • Lorch Offroad 111

    18.02.2014

  • Naish Starship 115

    18.02.2014

  • Fanatic Gecko 105 LTD

    18.02.2014

  • Fanatic Hawk 111 LTD

    18.02.2014

  • JP-Australia All Ride 116 PRO

    18.02.2014

  • RRD Firemove V2 102 LTD

    18.02.2014

  • Tabou 3S 116 LTD

    18.02.2014

  • Tabou Rocket 115 LTD

    18.02.2014

  • Starboard AtomIQ 110

    18.02.2014

Themen: 104 ProJP-AUSTRALIAMagicRide

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Freemoveboards Large 2014

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Freerideboards 120 2008

    06.02.2008

  • Test 2014: JP-Australia Freestyle Wave 85 Pro

    28.04.2014

  • JP-Australia Super Sport 74 Pro

    15.05.2011

  • Test 2018: Freestyle-Waveboards 85

    10.08.2018

  • Test 2016: Slalom-Raceboards 80-82

    28.09.2016

  • Test 2017: Foils und Foilboards

    28.12.2017

  • Test 2015 Freemoveboards 115: JP-Australia Magic Ride 111 FWS

    30.07.2015

  • JP-Australia Twinser Quad

    25.10.2012

  • Neuer Ride & Style Event auf Sao Vicente

    25.10.2012