Lorch Glider 105 Lorch Glider 105 Lorch Glider 105

Lorch Glider 105

 • Publiziert vor 8 Jahren

surf-Empfehlung: Mit dem Glider kommen alle Freerider auf ihre Kosten, die auf viel Speed und Gleitmanöver stehen. Wer gesprungene Freestylemanöver auf dem Plan stehen hat, sollt zum Offroad greifen – das hatte bereits ein Vergleichstest ( surf 7/2011) in der 115-Liter-Gruppe gezeigt.

Stephan Gölnitz [Board] Lorch Glider 105 : [Segel] KA Sails Kult 5,8 : [Tester] Tobias Holzner : [Spot] Langebaan

An Land: Der Lorch ist an Deck durchgehend recht flach gehalten, die Schlaufenpositionen fallen gemäßigt aus, weder extrem racig und nicht zu weit innen, was den Allroundcharakter unterstreicht. Die 32er-Finne passt sehr gut.

Stephan Gölnitz

Auf dem Wasser: Es ist wie wenn du auf einem Laufband stehst und jemand dreht plötzlich den Regler auf, unter dir zieht es den Boden weg und Sekunden nachdem du gerade noch still gestanden hast, rennst du Vollgas dagegen an, nicht hinten runter zu fliegen. Den gleichen Regler hast du auf dem Lorch auch zur Verfügung – stufenlos wie eine schnell anlaufende Turbine geht der Glider ins Gleiten über, kein Board aus der Gruppe kann da folgen. Dabei benötigt das Board einfach weniger Segelzug, sehr leicht gelingt der Übergang ins Vollgleiten auch weniger geübten Fahrern. Und auf die gleichen Gleitqualitäten darf man sich in Windlöchern, aber auch in der Halse, gleich nochmals freuen. Egal ob mit Vollgas und abgelegtem Segel durchs Kabbelwasser oder bei zaghaften ersten Halsenversuche – jegliche Kurvenfahrt, solange die Radien nicht zu eng werden sollen, unterstützt der Shape mit unaufhaltsamem Gleitpotenzial. Dabei wackelt der Glider selbst im zerhackten Kabbelwasser kaum. Wer von der Powerhalse mit Stop-and-go-Technik auf die Vollgas-Version upgraden will, bekommt bei Lorch mit dem Glider den sicheren Link. Zur sportlich schnellen Charakteristik auf dem schmal wirkenden Board passen die Außenschlaufen etwas besser, jedoch auch in Innenposition steht man bequem. Einfacher richtig schnell fahren kann man mit keinem Board dieser Volumensklasse.

Info: Küchler Sports GmbH, Tel.: 07531/9966680, www.lorch-boards.de

surf-Messung:  Gewicht: 6,68 kg Länge: 243,00 cm Breite: 62,10 cm Preis: 1899 Euro 

Finne: Lorch Freeride, 32 cm/Powerbox/Carbon-Sandwich

Stephan Gölnitz

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 105 - 2013


  • Freemoveboards 105 - 2013

    19.03.2013Die vielleicht wichtigste Testgruppe des Jahres – Freemoveboards und Freemovesegel sollten bei jedem engagierten Surfer auf dem Menüplan stehen. Keine andere Testgruppe ist so ...

  • Exocet Cross IV 104 Pro

    20.03.2013surf-Empfehlung: Besonders einfach zu surfen, gleitstark und stark in sämtlichen Halsenformen, deckt der Cross einen breiten Windbereich ab und macht Aufsteigern bis ...

  • Fanatic FreeWave 105 TE

    20.03.2013surf-Empfehlung für Fanatic: Die Boarder Company bietet gleich drei Shapes in dieser Freemove-Klasse an und die fallen dementsprechend recht kompromisslos aus. Der FreeWave bleibt ...

  • JP-Australia All Ride 106 Pro

    20.03.2013surf-Empfehlung für JP-Australia: Ganz klar: Der Super Sport ist bei JP das heißeste Geschoss neben den Slalomshapes, gut für Heizer und schnelle Halsen. Der All Ride ist ein ...

  • JP-Australia Super Sport 100 Pro

    20.03.2013surf-Empfehlung für JP-Australia: Ganz klar: Der Super Sport ist bei JP das heißeste Geschoss neben den Slalomshapes, gut für Heizer und schnelle Halsen. Der All Ride ist ein ...

  • Starboard Kode 103 Carbon

    20.03.2013surf-Empfehlung: Ein ausgereiftes Spaßmobil für fortgeschrittene Windsurfer, die die Powerhalse bereits recht gut beherrschen. Sehr gutes All-in-one-Board mit Schwerpunkt auf ...

  • Fanatic Gecko 105

    20.03.2013surf-Empfehlung für Fanatic: Die Boarder Company bietet gleich drei Shapes in dieser Freemove-Klasse an und die fallen dementsprechend recht kompromisslos aus. Der FreeWave bleibt ...

  • Fanatic Hawk 111 LTD

    20.03.2013surf-Empfehlung für Fanatic: Die Boarder Company bietet gleich drei Shapes in dieser Freemove-Klasse an und die fallen dementsprechend recht kompromisslos aus. Der FreeWave bleibt ...

  • Lorch Glider 105

    20.03.2013surf-Empfehlung: Mit dem Glider kommen alle Freerider auf ihre Kosten, die auf viel Speed und Gleitmanöver stehen. Wer gesprungene Freestylemanöver auf dem Plan stehen hat, sollt ...

  • RRD Firemove 100 LTD

    20.03.2013surf-Empfehlung: Für jeden, der bei der Powerhalse mit einer Trefferquote zwischen null und 90 Prozent hadert, ist der RRD eine echte Bereicherung. Mit der überragenden ...

  • Tabou 3S 106 LTD

    20.03.2013surf-Empfehlung für Tabou: Mit 3S und Rocket deckt Tabou eigentlich alles ab. Für Speed und Halsenmanöver nimmst du den Rocket. Für Freeride, fortgeschrittene und gesprungene ...

  • Tabou Rocket 105 LTD

    20.03.2013surf-Empfehlung für Tabou: Mit 3S und Rocket deckt Tabou eigentlich alles ab. Für Speed und Halsenmanöver nimmst du den Rocket. Für Freeride, fortgeschrittene und gesprungene ...

Themen: Lorch Glider 105

  • 1,99 €
    Freemoveboards 105 Liter

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige