Lorch Glider 115 White Line

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Ein sportlich schneller Supergleiter, der sich mit Segeln von 5,8 bis 7,2 wohler fühlt als mit dem 5,3er. Eines der Boards, die auch mit Schlaufen außen und schnellem Segel besonders viel Spaß machen.

[Board] LORCH Glider 115 White Line : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Dahab

An Land: Der Glider ist schmal und lang und wenn man sich das verrundete Square Tail und die abgerundete Square Nose verlängert denkt, ist das Board virtuell eigentlich noch länger, was die gestreckte, geradlinige Optik erklärt.

Auf dem Wasser: Die Glider-Flotte von Lorch ist seit Jahren für die flüssigen Gleitleistungen und besonders gute Halseneigenschaften bekannt. Und da muss sich auch der bisher nicht getestete 115er nicht verstecken. In der äußeren Schlaufenposition steht man zum Gasgeben bestens positioniert und der Glider zündet auch wie erwartet gleich nach dem Dichtholen die erste Stufe, beschleunigt sehr gut, wird richtig schnell und gleitet bei nachlassendem Wind ebenso flüssig weiter, wie man es bereits von anderen Glider-Modellen kennt. Am Ende des Speedruns lässt sich das schmale Board leicht in die Halse steuern und bevorzugt mittlere Radien gelingen so leicht, schnell und flüssig, wie man es sich wünschen kann – vor allem in glattem Wasser. Im Kabbelwasser erfordert der Glider schon gefühlvolles Steuern, zählt nicht zu den Boards, die sich den Weg selber suchen. Für enge Turns benötigt man deutlich mehr Druck, richtig snappy wird’s selten – der Glider bleibt eine klassische Powerhalsen- und Carving-Machine. Auch bei nicht zu ruppigen Bedingungen wirkt er ausreichend stabil und bleibt dann auch einfach auf der Kante und daher auch für Powerhalsen- Newbies geeignet. Auf der Geraden wedelt das Board dagegen lebendig und vermittelt ein agiles Brettgefühl, die freie Gleitlage motiviert zu herzhaften Chop Hops.

Web: www.lorch-boards.de

surf-Messung:

Volumen: 116 L Gewicht: 6,70 kg Länge: 245,0 cm Breite: 64,0 cm

Preise: 1849 Euro

 Info: Küchler Sports GmbH, Tel.: 07531/9966680

Finne: Lorch Freeride 34,0 cm/Power-Box/GFK

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 115 - 2012


  • Freemoveboards 115 - 2012

    25.05.2012

  • Exocet Cross IV 114 Pro

    25.05.2012

  • F2 Vento 116 LTD

    25.05.2012

  • Fanatic Hawk 110 LTD

    25.05.2012

  • JP-Australia All Ride 116 Pro

    25.05.2012

  • Tabou 3S 116 LTD

    25.05.2012

  • Tabou Rocket 115 LTD

    25.05.2012

  • Lorch Glider 115 White Line

    25.05.2012

  • Lorch Offroad 114 White Line

    25.05.2012

  • Naish Nitrix 115

    25.05.2012

  • RRD Firemove 110 LTD

    25.05.2012

  • RRD Freestyle Wave V2 116 LTD

    25.05.2012

  • Starboard Kode 113 Carbon

    25.05.2012

Themen: 115GliderLineLorchWhite

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Freemoveboards 115

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • 85-Liter-Boards, Cross-Check 2005

    08.07.2005

  • Lorch Offroad 111

    18.02.2014

  • Leichtwindmaterial 2010

    06.10.2010

  • Test 2015 Freemoveboards 85: Lorch Splash 86

    01.06.2015

  • Slalomboards 2008

    26.05.2008

  • Test 2017: Freestyle-Waveboards 95

    02.06.2017

  • Freerideboards 135 2007

    06.02.2008

  • Freerideboards 130 und 142 2007

    29.08.2007

  • Slalomboards 110/130/140 2003

    01.04.2005