Naish Koncept 100

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Top-Board für alle Surfer, die mit kleineren Brettern durchgeglittene Halsen lernen möchten. Sehr gut für kabbelige Reviere. Board mit insgesamt großem Einsatzbereich, es passt bestens zu Segeln von 5,0 bis 6,5 Quadratmeter.

[Board] NAISH Koncept 100 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Langebaan

An Land: Der Koncept profitiert von der markentypischen Vollausstattung: Neben den dicken und großen Pads werden zwei Finnen und eine Boardbag mitgeliefert. Die Größen 25 und 32 Zentimeter erweitern den Einsatzbereich bei dieser Brettgröße sinnvoll. Der Shape ist durchgehend sehr dick, mit 100 Litern ist der Koncept das größte Board im Vergleich.

Auf dem Wasser: Nicht nur wegen der mitgelieferten zwei Finnen, sondern die gesamte Charakteristik empfiehlt den Naish Koncept als Board mit maximalem Einsatzbereich – bis hin als Ein-Board für-alle-Fälle. Hier haben die Entwickler zügiges Angleiten mit weichem Fahrgefühl und bester Kontrollierbarkeit gut kombiniert. Das Board läuft frei, ohne den Fahrer zu überfordern. Wo andere Boards zu fliegen scheinen, “hoovert” der Naish eher sanft übers Wasser und bleibt um alle Achsen sehr stabil. Dabei steht man in den Schlaufen weich und bequem, passend zum super sicheren Gefühl in der Halse. Denn auch bei Fullspeed mit 5,3 im übelsten Kabbelwasser (Wind gegen Strömung) ließ sich der Shape nicht aus der Ruhe bringen. Das Board stellt sich in der Kurve etwas steiler an und gleitet dann mit mittlerem Radius unbeirrt durch den Turn. Im Gegenzug zählt das Board nicht zu den quirligsten und benötigt schon mehr Druck, wenn man es mal richtig zackig um die Ecke pressen will.

Preise: 1599*/1499** Euro

surf-Messung: 

Volumen: 102 L Gewicht: 7,86 kg Länge: 239,7 cm Breite: 62,9 cm

Finne: Naish Wave 25,0 cm + Freemove 32/Power-Box/G10

Komplettpaket: Bei Naish gehört eine zweite Finne zur Serienausstattung.

Info: Kailua Sports, Tel.: 0431/319770, www.naishsails.com

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 95


  • Freemoveboards 95

    15.01.2012Egal ob Fehmarn, Ijsselmeer oder Brouwersdam, in den meisten Revieren ohne Brandungswelle sind Freemoveboards die vielleicht vielseitigsten Allrounder. Mit ausreichend ...

  • JP-Australia All Ride 96 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wegen der guten Gleiteigenschaften bei sehr guter Kontrollierbarkeit hat der JP das Zeug zum All-inone-Board. Für sehr leichte Surfer könnte so ein Shape das ...

  • Mistral Joker Wave 95

    15.01.2012surf-Empfehlung: Auf den Wave Joker gehört idealerweise ein Freestyle- oder Wavesegel. Das Brett will in kleinen Wellen spielen oder im Flachwasser tricksen. Darin brilliert es ...

  • Naish Koncept 100

    15.01.2012surf-Empfehlung: Top-Board für alle Surfer, die mit kleineren Brettern durchgeglittene Halsen lernen möchten. Sehr gut für kabbelige Reviere. Board mit insgesamt großem ...

  • RRD Freestyle Wave V2 96 LTD

    15.03.2012surf-Empfehlung: Sehr kontrollierbar, sehr einfach zu fahren, besonders einfach zu halsen. Gut für Kabbelreviere.

  • Starboard Kode 94 WoodCarbon

    15.03.2012surf-Empfehlung: Für manöverorientierte Surfer mit gehobenem Fahrkönnen, die bereits springen können und häufiger halsen als wasserstarten. Für Surfer, die sich zwischen Freeride ...

  • Tabou 3S 96 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wir empfehlen den 3S für Starkwindreviere mit Kabbelwasser, als sehr komfortables Freemoveboard und für Surfer, die sich auch an radikale Slidemanöver heranwagen ...

  • Tabou Rocket 95 LTD

    07.03.2012surf-Empfehlung: Der Tabou Rocket ist weiterhin die Kabbelwasser-Rakete unter den Freemoveboards. Perfekt für schnelle Speedritte in schwierigen Bedingungen. Der Tipp für ...

  • Exocet Cross IV 94 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für entspanntes Glühen und geschmeidige Gleitmanöver auch unter schwierigen Bedingungen.

  • Fanatic Hawk 100 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Eine rassige Maschine zum Heizen, die für eher größere Segel (5,3 bis 6 ,8 Quadratmeter) geeignet erscheint als im Gruppenmittel. Auch im Dreischlaufen-Setup ...

Themen: DownloadKonceptNaish

  • 2,00 €
    Freemoveboards 95

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Freeracesegel 2006

    13.04.2006Freeracesegel glänzen mit Hightech wie die reinen Raceprofile – hochwertigste Latten, Camber und Tücher. Obendrein gibt’s noch mehr Wumms aus viel Profil, der Tuning Chip für mehr ...

  • F2 Vantage Air 136

    15.05.2011surf-Empfehlung: Für eher schwere Surfer oder für Aufsteiger in diese Boardklasse und für Surfer, die seltener zum Surfen kommen, eine gute Wahl.

  • Naish Sails Moto 6,0

    27.04.2012surf-Empfehlung: Das Moto ist im flacheren Trimm ein hervorragendes, spielerisches Manöversegel, das sich bei Bedarf auch auf kraftvollen Vortrieb trimmen lässt, dann aber schon ...

  • Quatro Freestylewave 95 Premium

    15.04.2011surf-Empfehlung: Der Quatro eignet sich zwar nicht sonderlich für Flachwasser-Heizer, aber dafür besonders für Surfer, die ein Board für radikale Freestylemanöver bei Starkwind ...

  • North Sails Duke 5,9

    28.04.2012surf-Empfehlung: Das Duke ist schnell und obendrein sehr auf Manöver ausgelegt. Wer ein direktes Segel sucht, findet hier einen schönen Manöverallrounder mit echtem ...

  • Sailloft Hamburg Bionic 5,3

    07.01.2012surf-Empfehlung: Ein kraftvolles Segel, das auch schwerere Surfer gut anschleppt, ein echtes Kraftpaket. Mit dem neuen Quad bietet Sailloft zusätzlich eine Alternative mit ...

  • Freemoveboards 95 2002

    31.03.2005Fast alle Shaper haben ihre kleinen Freemoveboards für 2002 nochmal um zwei bis drei Zentimeter verbreitert. Damit liegen die sportlichen Spaßbretter stabil in der Kurve und ...

  • NeilPryde RS:Slalom MK III 8,6

    15.01.2009Gute Leistung bei weniger Wind, bestes Handling und leichtes Fahrgefühl werden beim North Sails S_Type vereint.

  • JP-Australia Funride 130 ES

    20.05.2010Der günstigste JP gefällt als sehr einfach zu fahrendes Brett, das auch im 3-Schlaufen-Setup gut funktioniert. Als erstes Gleitbrett sehr gut geeignet. Da es nur in der ...