Starboard Kode 94 Wood Carbon

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Der Kode gleitet ordentlich, beschleunigt gut und vermittelt – in der steifen Bauweise – ein besonders direktes Fahrgefühl. Unser Tipp für Freerider mit hohem Fahrkönnen und als Starkwind-Freestyleboard. Weniger auf Komfort, mehr auf sportliches Fahrgefühl abgestimmt.

[Board] Starboard Kode 94 Wood Carbon : [Tester] Marius Gugg : [Spot] Langebaan

An Land: Das Heck ist beim Kode recht spitz gehalten und der Deckshape auffällig domig mit dicken Pads, was zu einer sehr bequemen Haltung des hinteren Fußes auch in der Mittelschlaufe führt. Die Schlaufen sind sehr weich und bequem. Die Finne sitzt in einer US-Box. Der Shape basiert auf einem durchgehenden, recht starken V mit Doppelkonkave in der Mittelsektion.

Auf dem Wasser: Der Kode zählt zu den ”sportlichsten” und sehr frei laufenden Boards. Agil hängt der Shape an den Füßen, unter den Sohlen wirkt das Fahrwerk direkt und vergleichsweise straff. Dabei hat man in den sehr weichen Schlaufen auf dem perfekt ergonomisch geformten Deck das Board jederzeit gut unter Kontrolle.

Ein Easy Surfing Board wie der RRD wird das Starboard dadurch nicht, hier steht das agile Fahrgefühl im Vordergrund, auch bei Halsen und anderen Manövern. Reagiert der Kode auf der Geraden noch recht träge auf Fußsteuerung, so ist das Board in der Halse nicht wiederzuerkennen. Leichtfüßig lässt es sich in die Kurve lenken, verlangt aber dabei etwas mehr aktive Führung. Dann sind aber alle erdenklichen Radien drin und auch in der Kurve lässt es sich dabei noch schön nachsteuern – wenn man ganz spontan noch enger ziehen will. Als Freestyleboard gefiel der Kode ebenfalls wegen der guten Slideeigenschaften und auch hier werden Fahrer mit etwas Freestyleerfahrung besonders viel Freude haben.

Web: www.star-board.com

Preis: 1849*/1699**/1499*** Euro

Volumen: 92 L Gewicht: 6,7 kg Länge: 237,0 cm Breite: 61,0 cm

Finnen: Drake Freewave 28 cm/US-Box/G10

Beim Starboard Kode lassen sich die Schlaufen sehr eng zusammenmontieren, das passt aber gut zur verrundeten Deckskontur.

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 95 2011


  • Finnen vertauscht

    15.04.2011

  • Freemoveboards 95 2011

    15.04.2011

  • Exocet Cross 94

    15.04.2011

  • Fanatic FreeWave 95 TE

    15.04.2011

  • JP-Australia Freestyle Wave 93 Pro

    15.04.2011

  • Quatro Freestylewave 95 Premium

    15.04.2011

  • Goya One 94 Pro

    15.04.2011

  • JP-Australia All Ride 96 Pro

    15.04.2011

  • Starboard Kode 94 Wood Carbon

    15.04.2011

  • RRD Freestyle Wave 96 LTD

    15.04.2011

  • Tabou 3S 96 LTD

    15.04.2011

  • Tabou Rocket 95 LTD

    15.04.2011

Themen: CarbonDownloadKodeStarboardWood

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Freemoveboards 95 2011

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Unfiber Carbon Masten

    25.06.2012

  • Türkei: Istanbul

    21.08.2008

  • Fanatic Skate 98 TE

    20.10.2008

  • Gaastra Matrix 7,0

    25.05.2012

  • JP-Australia X-Cite Ride 130 FWS

    20.05.2010

  • Frühgleitriggs 9,0 2005

    02.11.2005

  • Starboard Flare

    25.09.2012

  • Naish Force 5,3

    15.04.2011

  • Frankreich: Cannes

    11.03.2005