Tabou 3S 96 LTD

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Wir empfehlen den 3S für Starkwindreviere mit Kabbelwasser, als sehr komfortables Freemoveboard und für Surfer, die sich auch an radikale Slidemanöver heranwagen wollen.

[Board] TABOU 3S 96 LTD : [Tester] Marius Gugg : [Spot] Langebaan

An Land: Der Tabou 3S wird durch dicke Footpads aufgewertet. Die Shapeoutline wirkt recht rund, das Volumen ist sehr gleichmäßig über die Länge verteilt. Das Deck ist durchgehend stark verrundet (“domig”). Von den Schlaufenoptionen lässt sich der 3S extrem auf Manöver ebenso wie als gemäßigter Freerider trimmen.

Auf dem Wasser: Der Titel Kabbelwellenvernichter des Jahres ist seit dem 5. November vergeben. Kurz nach dem ersten Wasserkontakt war das jedem Tester klar. Mit keinem Brett kann man entspannter, auch mit dem 4,7er-Segel, durch den Chop glühen und Laydown Jibes in die Gezeitenstrudel hämmern. Dabei gleitet der 3S trotz eindeutiger Manöverausrichtung gut an, beschleunigt dann zwar subjektiv etwas gemächlicher, doch da spielt einem die gute Kontrolle und satte Dämpfung ein Schnippchen. Denn im direkten Vergleich ist der Unterschied zum Speedbolzer Rocket zwar erkennbar herauszufahren, jedoch geringer als erwartet. Egal ob Halsen, 360er, kein Radius ist dem 3S zuwider, er lässt sich gemächlich durch den Turn steuern oder ganz eng pressen. Aus der Ruhe lässt sich das Board dabei nie bringen, in dieser Disziplin ragt es eindeutig aus dem Testfeld heraus. Daneben waren vor allem die Freestyler begeistert, denn selbst im Vergleich zu reinen Freestyleboards fiele es schwer, dem 3S irgendwelche Einbußen anzudichten. Rotationen und Slides gehen auf dem 3S etwas gemächlicher als auf Freestylespezialisten, dafür sehr kontrolliert und berechenbar – für Nicht-Pros wahrscheinlich eine geeignetere Charakteristik.

Preise: 1799*/1399** Euro

surf-Messung: 

Volumen: 96 L Gewicht: 6,44 kg Länge: 239,00cm Breite: 61,5 cm

Finne: Tabou FR 28,0 cm/ Power-Box/G10

Kuschelig komfortabel steht man auch an Deck des Tabou 3S.

Info: New Sports GmbH, Tel.: 02234/933400,

www.tabou-boards.de

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freemoveboards 95


  • Freemoveboards 95

    15.01.2012Egal ob Fehmarn, Ijsselmeer oder Brouwersdam, in den meisten Revieren ohne Brandungswelle sind Freemoveboards die vielleicht vielseitigsten Allrounder. Mit ausreichend ...

  • JP-Australia All Ride 96 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wegen der guten Gleiteigenschaften bei sehr guter Kontrollierbarkeit hat der JP das Zeug zum All-inone-Board. Für sehr leichte Surfer könnte so ein Shape das ...

  • Mistral Joker Wave 95

    15.01.2012surf-Empfehlung: Auf den Wave Joker gehört idealerweise ein Freestyle- oder Wavesegel. Das Brett will in kleinen Wellen spielen oder im Flachwasser tricksen. Darin brilliert es ...

  • Naish Koncept 100

    15.01.2012surf-Empfehlung: Top-Board für alle Surfer, die mit kleineren Brettern durchgeglittene Halsen lernen möchten. Sehr gut für kabbelige Reviere. Board mit insgesamt großem ...

  • RRD Freestyle Wave V2 96 LTD

    15.03.2012surf-Empfehlung: Sehr kontrollierbar, sehr einfach zu fahren, besonders einfach zu halsen. Gut für Kabbelreviere.

  • Starboard Kode 94 WoodCarbon

    15.03.2012surf-Empfehlung: Für manöverorientierte Surfer mit gehobenem Fahrkönnen, die bereits springen können und häufiger halsen als wasserstarten. Für Surfer, die sich zwischen Freeride ...

  • Tabou 3S 96 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Wir empfehlen den 3S für Starkwindreviere mit Kabbelwasser, als sehr komfortables Freemoveboard und für Surfer, die sich auch an radikale Slidemanöver heranwagen ...

  • Tabou Rocket 95 LTD

    07.03.2012surf-Empfehlung: Der Tabou Rocket ist weiterhin die Kabbelwasser-Rakete unter den Freemoveboards. Perfekt für schnelle Speedritte in schwierigen Bedingungen. Der Tipp für ...

  • Exocet Cross IV 94 Pro

    15.01.2012surf-Empfehlung: Für entspanntes Glühen und geschmeidige Gleitmanöver auch unter schwierigen Bedingungen.

  • Fanatic Hawk 100 LTD

    15.01.2012surf-Empfehlung: Eine rassige Maschine zum Heizen, die für eher größere Segel (5,3 bis 6 ,8 Quadratmeter) geeignet erscheint als im Gruppenmittel. Auch im Dreischlaufen-Setup ...

Themen: 3SDownloadTabou

  • 2,00 €
    Freemoveboards 95

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • North Sails S_Type 8,4

    15.01.2009Gute Leistung bei weniger Wind, bestes Handling und leichtes Fahrgefühl werden beim North Sails S_Type vereint.

  • Angulo Magnum 72

    20.03.2010Der Magnum ist ein dicker Fisch vor allem für schwere Surfer. Sehr einfach zu fahren, besonders schnell bei Mittelwind und auf Amwindkursen. Das Board gleitet extrem flach und ...

  • Freemoveboards 105 2005

    26.07.2005Bei den 105ern findet man einige runderneuerte alte Bekannte aus der vergangenen Saison wieder und komplett neue Shapes, die beinahe alle dem Trend zur kompakten Outline – kürzer ...

  • Sailloft Hamburg Curve 4,7

    15.03.2009Ein sehr direktes, sehr straffes Wavesegel mit einem Touch Freeridefeeling auf der Geraden. Eher als Power-Wavesegel einzustufen, für gemäßigte, europäische Bedingungen und auch ...

  • Marokko: Dakhla

    14.06.2004Marokkos neues Gesicht kombiniert Ägypten und Hawaii. Rachid Roussafi entdeckt ein neues Paradies für Windsurfer. An seinem Camp in der Flachwasser-Lagune von Dakhla lockt einer ...

  • Twin Fin Boards 2008

    18.06.2008Kein Wellenreiter würde auf die Idee kommen, ein Brett mit nur einer Finne zu surfen. Jetzt schlitzen auch Windsurf-Worldcupper wieder doppelt und viele Marken bringen eine ...

  • USA: Pistol River, Oregon

    10.09.2010Die Sommerwinde am Pistol River Park in Oregon gehören zu den verlässlichsten auf unserem Planeten. Doch der Pazifik ist eiskalt und fordert eine extra Schicht Neopren. In der ...

  • Henrik und Leon Jamaer

    27.06.2011Sie sind ruhige Zeitgenossen und spucken keine großen Töne. Wer im Duden unter Understatement nachschlägt, findet dort höchstwahrscheinlich ein Bild von ihnen. Sie sind einfach ...

  • Vandal Sails Reverb 6,0

    20.10.2008Es soll der kultigere Bruder des Gaastra Echos werden. In den Manövern zeigt sich kein Segel radikaler und neutraler als Vandal und Gaastra. Jeder Move wird zum Freudentaumel. Die ...