Tabou Manta FR 79

 • Publiziert vor 9 Jahren

surf-Empfehlung: Eine Rennsemmel mit dicken Pads und komfortabler Schlaufenposition, aber mit der Fahrleistung wie ein Slalomboard. Wer solche Leistung ausreizen möchte, benötigt ein hochwertiges Racesegel und sollte sich eigentlich auch für das „richtige“ Slalomboard interessieren dürfen.

[Board] Tabou Manta FR 79 : [Tester] Gerald : [Spot] Gardasee

An Land: Die “ FR-Linie” ist bei Tabou die Slalomlinie mit speziellen Trimmoptionen für sportliche Surfer ohne Regattaambitionen. So zeigt der Manta FR 79 sehr kantige, tiefe Cut Outs wie die reinrassigen Slalom-Rennbretter, bietet aber auch noch weiter innen vorgesehene Schlaufenoptionen und keilförmige Footpads an. Sie sollen für bequemen Stand auch in dieser komfortableren Innenposition sorgen. Das Unterwasserschiff ist vorne besonders tief doppelkonkav ausgehöhlt, zum Heck verlaufen diese Konkaven in einen ausgeprägten V-Shape.

Auf dem Wasser: Dabei den Tabou-Slalomboards in einer Saison auch mal nur einzelne Größen erneuert werden, fallen die Eigenschaften innerhalb eines Modelljahres teils unterschiedlich aus. Der 79er als FR-Version liegt auf der rennsportlichen Seite dessen angesiedelt, was man noch als Freerace interpretieren kann – eigentlich handelt es sich um einen vollwertigen Slalomracer. So räumt der Manta auch innerhalb der Freeracegruppe in den Fahrleistungsprüfungen alles ab. Er kann in diesem Jahr (im Vorjahr war der 75er Manta FR mit nur 115 Litern Volumen das Referenzboard) n eben b estem S peed u nd D urchgleitpotenzial sogar auch mit guten passiven Angleiteigenschaften glänzen. Das Racefeeling – wie schnell man sich subjektiv fühlt – bleibt einzigartig. Auf dem Weg durch die Halse muss er sich dafür recht weit hinten anstellen, da liegt er hinsichtlich Drehfreudigkeit näher bei dem 85 Zentimeter breiten Slalomboard als bei den flüssiger halsenden Klassenkameraden.

Web: www.tabou-boards.de

surf-Messung: Volumen: 129 L Gewicht: 7,85 kg Länge: 233,0 cm Breite: 79,0 cm

Preise: 1899*/1999** Euro

Finne: Tabou Slalom LW 48,0 cm/Deep Tuttlebox/G10

Fette, keilförmige Pads sorgen auf dem Manta FR für bequemen Stand auch innen.

Der Manta FR ist identisch mit dem reinen Slalomshape und sieht am Heck auch danach aus.

Info: New Sports GmbH, Tel.: 02234/933400

Gehört zur Artikelstrecke:

Freeride-, Freerace- und Slalomboards 135 2012


  • Freeride-, Freerace- und Slalomboards 135 2012

    25.06.2012Bist du GPS-Junkie? Genuss- und Spaß-Surfer? Hobby-Racer mit Regattaambitionen? Aufsteiger, der die Gleithalse lernen möchte? Ein Board mit rund 135 Litern dürfte in den meisten ...

  • Bic Techno 133

    25.06.2012surf-Empfehlung: Ein sportlich wirkendes Brett zum günstigen Preis, das lediglich bei den Gleiteigenschaften (auf der Geraden und in der Halse) den zumeistbreiteren und leichteren ...

  • F2 Vegas 136 LTD

    25.06.2012surf-Empfehlung: Der F2 Vegas verkörpert ebenfalls den prototypischen Freerider, der die meisten Surfer, die ein einfach zu fahrendes Brett zum Heizen und Halsen suchen, absolut ...

  • Starboard Carve 131 Carbon

    25.06.2012surf-Empfehlung: Der Starboard Carve deckt einen extrem großen Einsatzbereich ab und dürfte sowohl an der Halse feilenden Freeride Aufsteigern als auch ambitionierten Heizern, die ...

  • Starboard Futura 131 Carbon

    25.06.2012surf-Empfehlung: Mit keinem anderen Freeraceboard kann man so einfach und schnell über den Chop rasen. Ein sehr kontrolliert fliegendes Brett für sportlich ambitionierte ...

  • Fanatic Ray 130 LTD

    25.06.2012surf-Empfehlung: Etwas anspruchsvoller und sportlicher als ein klassischer Freerider, aber agiler als die ganz breiten Freeraceboards und mit wenig Krafteinsatz schnell zu machen ...

  • Fanatic Shark 135 LTD 2012

    25.06.2012surf-Empfehlung: Mit sportlichem Fahrgefühl spricht der Shark neben Aufsteigern auch den fortgeschrittenen Freerider an. Ein guter Gleiter für wenig Wind und große Segel.

  • JP-Australia C-Cite Ride 134 Pro

    25.06.2012surf-Empfehlung: Kompakt und sportlich wirkender Freerider, der nicht nur mit dem 7,5er, sondern auch gut mit kleineren Segeln funktioniert.

  • JP-Australia Super Sport 74 Pro 2012

    25.06.2012surf-Empfehlung: Ein sehr sportliches Geschoss mit guten Halseneigenschaften. Besonders bequeme Standposition auch bei Vollgasfahrten.

  • Lorch Breeze S 130

    25.06.2012surf-Empfehlung: Der Lorch Breeze empfiehlt sich vor allem für Surfer, die etwas gehobeneres Fahrkönnen mitbringen, um Slalomboards bisher einen Bogen gemacht haben und trotzdem ...

  • Naish Nitrix 135

    25.06.2012surf-Empfehlung: Schwach bei Leichtwind, stark in Manövern. Ein deutlich kleiner wirkendes Board für Freerider mit Manöverambitionen und zum Halsen lernen bei gutem Gleitwind. ...

  • RRD Fire Storm 138 W-Tech

    25.06.2012surf-Empfehlung: Der RRD ist rundum einfach zu fahren und glänzt mit toller Optik, kommt aber nicht ganz an die tolle Kontrollierbarkeit und die Halseneigenschaften seines ...

  • Starboard iSonic 127 Carbon

    25.06.2012“Der Starboard iSonic geht mit annähernd gleichem Volumen ins Rennen, nur dass er viel kürzer und breiter ist und außerdem von der Volumensverteilung noch extremer ausfällt als ...

  • Tabou Rocket 135 LTD 2013

    25.06.2012surf-Empfehlung: Der Tabou Rocket ist und bleibt ein perfekter Volksracer, weil er Top-Gleitleistungen mit endloser Kontrolle und besten Halsenqualitäten vereint. Für viele ...

  • Tabou Manta FR 79

    25.06.2012surf-Empfehlung: Eine Rennsemmel mit dicken Pads und komfortabler Schlaufenposition, aber mit der Fahrleistung wie ein Slalomboard. Wer solche Leistung ausreizen möchte, benötigt ...

Themen: 79FRMantaRaceTabou

  • 1,99 €
    Freeride-, Freerac- und Slalomboards 135 Liter

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Slalomboards 2008

    26.05.2008Wer das schnellste Board sucht, braucht ein modernes Slalombrett. Egal ob für die Regatta, das Privatmatch oder die eigene GPS-Statistik. Nochmals breiter, sorgen die neuesten ...

  • Tabou Manta FR

    15.03.2012Das wird Schwergewichte freuen – Tabou erweiterte die Palette der fünf Freerider Manta FR um einen ganz breiten 89er.

  • Tabou Da Curve TE 79

    20.01.2010Der Tabou Twinser zählt leider zu den schwächeren Gleitern und ist daher für Onshore-Reviere keine echte Empfehlung. Auf der Welle ist das Board noch einen Tick besser als der ...

  • Test Freemoveboards 105: Tabou 3S LTD 106 2015

    25.02.2015Der 3S soll das Schweizer Taschenmesser unter den Windsurfboards sein und tatsächlich gibt’s viele tolle Funktionen zu entdecken.

  • Tabou Rocket 145 GT

    25.07.2009Der “Teppich” unter den Schlaufen ist groß, die Schlaufen bequem, hier fühlen sich auch Aufsteiger wohl.

  • Test 2014: Freerideboards Large

    16.05.2014Eine neue Brettklasse macht sich breit: Freerideboards mit bis zu 10 Zentimetern mehr Breite als vor wenigen Jahren wollen die Klassiker verdrängen. Dieser Test zeigt, was die ...

  • Freemoveboards 105 2005

    26.07.2005Bei den 105ern findet man einige runderneuerte alte Bekannte aus der vergangenen Saison wieder und komplett neue Shapes, die beinahe alle dem Trend zur kompakten Outline – kürzer ...

  • Freestyle-Waveboards 85

    02.08.2007Ob Frontloop oder Shaka, dein erster kleiner Hüpfer oder ein Air Taka – irgendwie will jeder mal die Finne lüften. Und dafür findet man unter den Freestyle-Waveboards für jedes ...

  • Tabou Manta 69

    31.03.2009Der 2009er Manta besticht durch ausgewogen starke Leistung, viel Fahrspaß und Top-Kontrollierbarkeit. In der Halse dreht das Board lieber eng und beschleunigt gut aus dem Turn. ...