Test Freemoveboards 105: Fanatic Hawk LTD 99 2015 Test Freemoveboards 105: Fanatic Hawk LTD 99 2015 Test Freemoveboards 105: Fanatic Hawk LTD 99 2015

Test Freemoveboards 105: Fanatic Hawk LTD 99 2015

 • Publiziert vor 6 Jahren

Achtung: Dies ist kein Spielzeug! Der Hawk ist die Gleitrakete der Gruppe, ein Board für schnelle Segel und leistungs-orientierte Fahrer.

Fanatic Hawk LTD 99 2015; Tester Marius Gugg, Spot Langebaan

Das Brett lässt sich auch bei der Schlaufenposition nahezu wie ein Slalomboard trimmen und wird im gesamten Windbereich sauschnell. Amwind, gegen den Chop, läuft es dabei recht kernig und direkt, nimmt auch mal den einen oder anderen Hügel mit, auf glatterer Piste oder mit seitlich rollenden Wellen lässt sich das Board auch Raumwind sehr schön frei halten und läuft stabil wie auf Schienen. Überrascht hat uns das Gleitpotenzial in der Halse, sowohl "Anfänger-Powerhalsen" als auch sportliche Carving Jibes gelingen mit bestem Grip und sehr guter Laufruhe, vor allem kommst du immer mit Top-Speed aus der Kurve. Richtig eng drehen lässt sich der Hawk dagegen kaum.

surf-Tipp: Der Fanatic Hawk verbindet beste Leistung mit sehr guten Halseneigenschaften, zumindest für mittlere und weite Powerhalsen, und erscheint eine ideale Wahl für Surfer, die sich gerne mal mit anderen matchen, aber dennoch unkompliziert durch die Halse kommen wollen.

PLUS Gleiten; Speed; Halsen MINUS Eng drehen

Preise: 2099*/1699** Euro

Fanatic Hawk LTD 99 2015: Choco Fins Spirit C1 34,0 cm, Powerbox/G10

surf-Messung: Gewicht: 6,64 kg Länge: 238,5 cm Breite: 61,8 cm Finne: Choco Fins Spirit C1 34,0 cm/Powerbox/G10

Info: Boards & More GmbH, Tel.: 089/66655240, www.fanatic.com

Fanatic Hawk LTD 99 2015

Fanatic setzt auf ein sehr ausgeprägtes V im Unterwasserschiff.

Welches Board enger dreht und welches besser gleitet, lässt sich beim Vergleich JP-Australia/Fanatic bereits erahnen.

Bereits an Land lassen sich spürbare Unterschiede entdecken, wie bei den Schlaufenpositionen: Naish setzt ausschließlich auf gemäßigte Freerideoptionen, Fanatic bietet auch eine rassige Racestellung weit außen

Fanatic Hawk LTD 99 2015

Fanatic Hawk LTD 99 2015

Gehört zur Artikelstrecke:

Test Freemoveboards 105 Liter 2015


  • Test Freemoveboards 105 Liter 2015

    26.02.2015

  • Test Freemoveboards 105: Starboard Futura Carbon 97 2015

    25.02.2015

  • Test Freemoveboards 105: Tabou 3S LTD 106 2015

    25.02.2015

  • Test Freemoveboards 105: Lorch Glider 105 2015

    25.02.2015

  • Test Freemoveboards 105: Naish Starship 100 2015

    25.02.2015

  • Test Freemoveboards 105: Tabou Rocket LTD 105 2015

    25.02.2015

  • Test Freemoveboards 105: JP-Australia All Ride II Pro 106 2015

    25.02.2015

  • Test Freemoveboards 105: Exocet Cross Silver 104 2015

    25.02.2015

  • Test Freemoveboards 105: Fanatic Hawk LTD 99 2015

    25.02.2015

Themen: FanaticFreemoveboardsHawk

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 1,99 €
    Freemoveboards 105

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Freerideboards 130 bis 142 2006

    06.07.2006

  • Test 2015 Freeride- und Freeraceboards 125: Fanatic Gecko 120 Bamboo

    28.05.2015

  • Test 2015: Waveboards

    26.11.2014

  • Test Freemoveboards 105: Starboard Futura Carbon 97 2015

    25.02.2015

  • Fanatic Quad 81 TE

    25.01.2013

  • Test Freemoveboards 105: Tabou 3S LTD 106 2015

    25.02.2015

  • Fanatic Hawk 110 und Eagle 114

    10.02.2006

  • Fanatic FreeWave 85 TE

    25.04.2012

  • Freemoveboards 90 bis 96 2007

    14.08.2007