Test Freemoveboards 105: Tabou Rocket LTD 105 2015 Test Freemoveboards 105: Tabou Rocket LTD 105 2015 Test Freemoveboards 105: Tabou Rocket LTD 105 2015

Test Freemoveboards 105: Tabou Rocket LTD 105 2015

 • Publiziert vor 6 Jahren

Weniger V im etwas schmaleren Heck – das sind nur kleine Feinheiten, die ein Board aber spürbar verändern können.

Stephan Gölnitz Tabou Rocket LTD 105 2015, Tester Christian Winderlich, Spot Langebaan

Der neue Rocket wirkt deutlich spritziger, agiler, aber auch anspruchsvoller als die letzte Version. Das Board gleitet mit der Nase hoch über den Chop, wirkt unter den Sohlen aber sehr direkt und erfordert gefühlvolle Spannung in den Fußgelenken, um die leichten Rolltendenzen auszugleichen. Mit viel Gefühl lässt es sich dann aber kontrolliert mit bestem Top-Speed über den Chop jagen und dann gleich kernig auf die Kante stellen. Auch hier zieht das Board seine Bahnen nur bei sanfter Führung stabil weiter, gleitet auf dem Rail aber gut durch die Kurve und erlaubt je nach Belastung sehr vielfältige Radien. Als "Easy Jiber" reagiert es zu sensibel und lässt sich von Kabbelwellen etwas leichter irritieren.

surf-Tipp: Deutlich sportlicher als zuvor, spricht der Rocket jetzt weniger den Aufsteiger in diese kleine Boardklasse an, sondern den fortgeschrittenen Speed- und Manöversurfer, der bereits sichere Gleithalsen fährt. Ein schnelles Freerideboard mit 60/40-Speed/Manöver-Mischung.

PLUS Speed; Halsen MINUS etwas anspruchsvoller zu surfen

Preise: 1999*/1599** Euro

Stephan Gölnitz Tabou Rocket LTD 105 2015: Finne Tabou FR 34,0 cm, Powerbox/Pre-Peg

surf-Messung: Gewicht: 6,48 kg Länge: 245,5 cm Breite: 63,3 cm Finne: Tabou FR 34,0 cm, Powerbox/Pre-Peg

Info: New Sports GmbH, Tel.: 02234/933400, www.tabou-boards.com

Stephan Gölnitz Tabou Rocket LTD 105 2015

Stephan Gölnitz Eher "klassische" Outline (vorne und hinten recht spitz) oder breit und bullig (mit fetter Nase und breitem Heck)? Die Gruppe bietet beides, wie der Vergleich Naish/Tabou Rocket zeigt.

Stephan Gölnitz Tabou Rocket und 3S sind die beiden ungleichen Tabou-Brüder, entsprechend leistungs-orientiert und flach verläuft die Rockerlinie beim Rocket  (im Foto) und mit etwas mehr Tailkick beim 3S.

SURF Magazin Tabou Rocket LTD 105 2015

SURF Magazin Tabou Rocket LTD 105 2015

Gehört zur Artikelstrecke:

Test Freemoveboards 105 Liter 2015


  • Test Freemoveboards 105 Liter 2015

    26.02.2015Wir haben vorsortiert in der 100-Liter-Klasse. Aus dem bunten Haufen von Freestylern, Slalomracern, Freestyle-Waveboards und gemütlichen Komfort-Freeridern haben wir gezielt sechs ...

  • Test Freemoveboards 105: Starboard Futura Carbon 97 2015

    25.02.2015Der Futura ist das Freerace-Vergleichsboard und zeigt die Stärken und Schwächen deutlich. Im Leistungsvergleich wirkt der "Foilsurfer" subjektiv äußerst schnell.

  • Test Freemoveboards 105: Tabou 3S LTD 106 2015

    25.02.2015Der 3S soll das Schweizer Taschenmesser unter den Windsurfboards sein und tatsächlich gibt’s viele tolle Funktionen zu entdecken.

  • Test Freemoveboards 105: Lorch Glider 105 2015

    25.02.2015Der Lorch geht nicht nur ab wie eine Rakete, sondern bleibt dabei auch noch sehr komfortabel und einfach zu surfen.

  • Test Freemoveboards 105: Naish Starship 100 2015

    25.02.2015Das "Starship" ist neben dem Exocet das komfortabelste Board der Gruppe.

  • Test Freemoveboards 105: Tabou Rocket LTD 105 2015

    25.02.2015Weniger V im etwas schmaleren Heck – das sind nur kleine Feinheiten, die ein Board aber spürbar verändern können.

  • Test Freemoveboards 105: JP-Australia All Ride II Pro 106 2015

    25.02.2015Der neue All Ride ist das sportlichste Geschoss der Gruppe – wenn man rassige Fahrleistung und lebendige Manövereigenschaften zusammenzählt.

  • Test Freemoveboards 105: Exocet Cross Silver 104 2015

    25.02.2015"Versuch’s mal mit Gemütlichkeit" – nämlich mit dem schier endlos komfortablen und leicht zu kontrollierenden Exocet.

  • Test Freemoveboards 105: Fanatic Hawk LTD 99 2015

    25.02.2015Achtung: Dies ist kein Spielzeug! Der Hawk ist die Gleitrakete der Gruppe, ein Board für schnelle Segel und leistungs-orientierte Fahrer.

Themen: FreemoveboardsRocketTabou

  • 1,99 €
    Freemoveboards 105

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Tabou Pocket Wave 85 vs. Tabou Da Curve Quadster 85

    15.03.2012surf-Empfehlung: Hier treffen die Extreme aufeinander. Der Pocket ist sowohl mit einer wie mit drei Finnen ein extrem gut gleitendes Onshore Waveboard, das im Thruster-Setup ...

  • Freestyleboards 100 2003

    01.04.2005Wer die „Faszination Windsurfen” im Speedfieber und gelegentlich einer Duck Jibe oder einem 360er sucht, der ist mit einem Allrounder aus der Freemovegruppe besser bedient. Die ...

  • Tabou Rocket 135

    20.05.2009Ein sehr komfortabler, sehr einfach zu fahrender Freerider mit guter Leistung. Am Tabou hat uns besonders die sehr ausgewogene Charakteristik gefallen und, dass er, abgesehen von ...

  • Test 2017: Waveboards 78-88 Liter

    28.02.2017Ultrakompakt, extrem gerade – das hört sich nach radikalen Spielzeugen für einen kleinen Kreis von Wavecracks an. Doch viele der neuen Stummelkonzepte sind das genaue Gegenteil: ...

  • Test 2014: Freerideboards Large

    16.05.2014Eine neue Brettklasse macht sich breit: Freerideboards mit bis zu 10 Zentimetern mehr Breite als vor wenigen Jahren wollen die Klassiker verdrängen. Dieser Test zeigt, was die ...

  • Tabou Pocket Wave 75 TE

    16.01.2009Der Tabou Pocket überzeugte im Test mit hervorragenden Gleit- und Beschleunigungseigenschaften. Auch wenn der Pocket kleine Schwächen bei schnellen Sideoffshore-Wellen hat, ist er ...

  • Test 2015 Freemoveboards 115: Fanatic Gecko 112 Bamboo

    30.07.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des Exocet Xmove 119 Carbon.

  • Freerideboards 115 2006

    04.07.2006Elf acht hundertfünfzehn – das ist die gebührenfreie Nummer, unter der gute Surfer sofort ins Gleiten kommen. Denn die sportlichen Freerider vertragen moderne Segel bis acht ...

  • Test 2015 Freemoveboards 115: JP-Australia Magic Ride 111 FWS

    30.07.2015Hier finden Sie alle Informationen zur Ausstattung und zu den technischen Daten des JP-Australia Magic Ride 111 FWS.