Exocet Nano II 155

 • Publiziert vor 12 Jahren

Preiswertes Board mit sportlichem Fahrgefühl und bei Topspeed ziemlich schnell unterwegs.

Der Nano gleitet ähnlich frei wie der Starboard Go, wirkt dabei nur etwas träger und nimmt die Wellenbewegungen um die Querachse etwas mehr mit. So wirkt das Board nicht ganz so locker-sportlich, dafür aber besser kontrollierbar, denn man muss nie fürchten, das Board würde in Böen vorne unkontrolliert steigen. Damit vermittelt der Nano unkomplizierteren Fahrspaß – man spürt, einen modernen Shape unter den Füßen zu haben, der zum Gasgeben animiert oder zum genüsslichen Cruisen.

Bei Topspeed zählt der Nano zu den schnelleren Boards der Gruppe. So schnell, dass man vor der Halse etwas Dampf rausnehmen sollte. Denn wer den Shape mit Druck aufs Rail stellen will, wird sein Wunder erleben, denn es geht eher geradeaus weiter. Runter vom Gas und mit recht flach angestelltem Board durch weite Kurven gleiten, das ist der Weg.

Stärken: Trotz Dämpfung sportliches Fahrgefühl, gute Kontrollierbarkeit, günstig.

Schwächen: Enge Gleithalsen

Preis: 799 Euro

Material/Herstellung: ASA-Glas-Bauweise

Finne: Exocet Nano WL 46 cm/ Powerbox/GFK

Web: www.liquid-sports.de

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freerideboards 145 2009


  • Freerideboards 145 2009

    25.07.2009Mit 599 Euro markiert der Bic Core im Direktversand die unterste Preisgrenze im Boardmarkt. Dafür bekommt man ein gutes, großes Freerideboard zum Lernen und selbst für engagierte ...

  • RRD 360° Evolution 155

    25.07.2009Der RRD ist für uns das gelungenste Aufsteigerbrett und dabei für Fortgeschrittene nicht langweilig.

  • Starboard Go Sport 144

    25.07.2009Das Board vermittelt ein modernes Gleitgefühl, wie man es von breiten Frühgleitern kennt.

  • Tabou Rocket 145 GT

    25.07.2009Der “Teppich” unter den Schlaufen ist groß, die Schlaufen bequem, hier fühlen sich auch Aufsteiger wohl.

  • AHD Fast Forward 145

    25.07.2009Wir empfehlen das Board schweren Gleitanfängern, die ein leichtes, voluminöses Board suchen.

  • Bic Core 148

    25.07.2009Der Bic Core hat das Zeug, auch fortgeschrittene Freerider zu überzeugen.

  • Exocet Nano II 155

    25.07.2009Preiswertes Board mit sportlichem Fahrgefühl und bei Topspeed ziemlich schnell unterwegs.

  • F2 Vantage 145

    25.07.2009Der F2 dürfte neben Aufsteigern auch ambitionierten Freeridern gefallen.

  • Fanatic Shark 145 HRS

    25.07.2009Der Fanatic Shark ist eines der sportlichsten Freeridebretter in dieser Gruppe.

  • JP-Australia Fun Ride 140 ES

    25.07.2009Wegen der geringeren Breite ist der JP nicht der erste Tipp für die Jumbo-Fraktion, dafür ein sehr gutes Aufsteigerboard für mittelschwere und auch für leichte Fahrer.

  • Mistral Energy 140

    25.07.2009In der schweren Bauweise kann der Mistral den Leistungsfreak nicht begeistern, für Aufsteiger gibt es alternativ in der Gruppe einfacher zu fahrende, komfortablere Boards.

Themen: DownloadExocetNano

  • 2,00 €
    145-Liter-Freerideboards ab 599 Euro

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • NeilPryde H2 8,2

    20.06.2010Das H2 ist das am leichtesten in der Hand liegende Cambersegel und wirkt sehr kompakt. Der Einsatzbereich ist sehr groß, es lässt sich problemlos super bauchig oder sehr flach ...

  • Gaastra Remedy 6,0

    20.05.2010Das Remedy bewährt sich wie bereits in den Jahren zuvor als sehr gut kontrollierbares und vor allem extrem schnelles Segel. Wer ein camberloses Segel zum Gasgeben sucht, das ...

  • Roberto Ricci

    28.10.2008Roberto ist Kaiser, denn kaum ein anderer in der Surf-Branche lebt so kaiserlich nach den Prämissen: La Vita é bella! Es ist die Geschichte vom Aschenputtel am Meer. Ein ...

  • Quatro FreestyleWave 85

    25.04.2012surf-Empfehlung: Ein sehr gut kontrollierbares Board, das sich besonders für Starkwind eignet und für Fahrer, die – vielleicht im Urlaub – auch mal Wellen richtig nach Lee ...

  • Freestyleboards

    29.01.2009Flach wie ein Brett ist keines unserer Schnittchen. Die Formen sind rund und lassen sich sehen und testen. surf hatte die Freude, die exotischsten und beweglichsten ...

  • JP-Australia Pro Wave II 73 Pro

    16.01.2009Mit sehr guter Kontrolle und sicherem Kantengriff repräsentiert der JP-Australia Pro Wave II die Radical Waveboards wie kaum ein zweiter Vertreter. Dabei bleibt die ...

  • Test 2020: Exocet RF 71 AST

    01.12.2020Exocet und i-99 bringen bei einzelnen Modellen Boards aus derselben Form, nur in unterschiedlichen Designs. Importeur Markus Müller im Interview.

  • Freemovesegel 6,0 2007

    29.08.2007Zwischen 5,5 und 6,5 Quadratmeter soll ein Segel mehr können als nur Gas geben: Früh angleiten, gut rotieren und vielleicht auch in kleinen Wellen funktionieren. Die getesteten ...

  • Quatro Twin Fin Tempo 76

    21.01.2011Sehr einfach zu fahrendes und dennoch radikales Allround-Waveboard, das sich problemlos in allen Wellenrevieren von Hawaii bis Heiligenhafen einsetzen lässt. Neben den ...