Exocet SCross 115 Pro

 • Publiziert vor 12 Jahren

Ein sehr gut zu halsendes, einfach zu fahrendes Board mit sehr guter Kontrollierbarkeit. Auch für kabbelige Reviere sehr zu empfehlen. Das Brett wirkt flott und direkt und wird schon bei Mittelwind schnell.

An Land: Der noble “unfinished” Silber-Look der teuersten Exocet-Bauweise überzeugt optisch. Für die Schlaufen findet man zwei Freerideoptionen und eine echte Mitteloption für drei Schlaufen – die vordere Außenposition dürfte für Racer etwas weiter außen sein. So wird der vordere Fuß bei langen Schlägen etwas gestreckt. Shock Absorber unter den Schlaufen sorgen für bequemen Boardkontakt. Der Shape verläuft vom doppelkonkaven V vorne in ein planes V im Heck. Der sehr flache Deckshape lässt kaum Scoop im Deck erkennen, die maximale Dicke liegt noch vor der Mastspur, wo sich wahrscheinlich die von uns gemessenen fünf Liter mehr Volumen verstecken.

Auf dem Wasser: Der Exocet SCross überzeugte im Test als ausgewogener, sehr gut kontrollierbarer Freerider. Die Stärken liegen in der stabilen Gleitlage im gesamten Windbereich und der guten Laufruhe. Wie moderne Slalomshapes hält das Board die Nase eher flach unten und rollt kaum um die Längsachse. Lediglich richtig angepowert würden Slalompiloten sich das Board einen Tick freier wünschen, um es etwas mehr über die Finne zu fahren und damit den letzten Tick Speed herauszukitzeln. Die Wasserlage ist weich und gedämpft, was das insgesamt sehr kontrollierte Fahrgefühl noch unterstreicht. Obendrein gleitet das Board sehr harmonisch und flott an und geht flüssig in die Halse mit guter Gleiteigenschaft auch in der Kurve. Moderate, weitere Radien mag das Board dabei lieber (das breite, flache Deck bietet viel Platz und verzeiht Trittfehler) als Vollgas-Turns mit steil angestelltem Board. So dürfte das Board vielen Freeridern gut gefallen, vor allem die sehr gute Kontrollierbarkeit eröffnet einen breiten Einsatzbereich, denn der SCross macht auch richtig angepowert noch Spaß.

Preis: 1699 Euro

Material/Herstellung: Sandwich

Finne: Exocet Freeride 40 cm/ Powerbox/Carbon-GFK

Web: www.liquid-sports.de

Gehört zur Artikelstrecke:

Freerideboards 120 2009


  • Fanatic Hawk 123 LTD

    20.06.2009

  • JP-Australia Super Sport 69 PRO

    20.06.2009

  • JP-Australia X-Cite Ride-II 120 Pro Edition

    20.06.2009

  • Starboard Futura 122 Wood

    20.06.2009

  • Bic Techno 118

    20.06.2009

  • Exocet SCross 115 Pro

    20.06.2009

  • F2 Vantage Air 125

    20.06.2009

  • Lorch Glider 120 Whiteline

    20.06.2009

  • Mistral Screamer 116 RD

    20.06.2009

  • Tabou Rocket 125 LTD

    20.06.2009

  • Freerideboards 120 2009

    15.06.2009

Themen: DownloadExocetSCross

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Test: Freerideboards 120

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Starboard Shaper Tiesda You

    24.10.2009

  • Mistral Energy 140

    25.07.2009

  • Europa: Man spricht nicht nur Deutsch

    15.01.2004

  • NeilPryde Alpha 5,4

    20.04.2010

  • Deutschland: Cospudener See (Leserspot)

    14.01.2004

  • MauiSails Legend 4,7

    15.03.2009

  • Hybridboards 2006

    04.07.2006

  • Point-7 AC-2 8,3

    15.01.2009

  • Vergleichstest Freerace vs. Slalom vs. Freeride 2008

    30.01.2009