Fanatic Hawk 135 LTD

 • Publiziert vor 10 Jahren

surf-Empfehlung: Ein Board für aktive Fahrer, für aktiven Fahrstil. Nicht nur zum Racen, sondern ein Board, das auch in dieser Volumensklasse noch zum Springen und zu rasanten Halsen animiert. Eher für den fortgeschrittenen Freerider geeignet.

[Board] Fanatic Hawk 135 LTD : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Torbole

An Land: Die neuen, weichen Schlaufen wandern in den Plugreihen beim Versetzen zum Heck auch nach innen, was immer für optimalen Abstand zum Rail sorgt. Augenfällig ist das hochglänzende Finish der edlen LTD-Version.

Auf dem Wasser: Hoppla, was geht denn jetzt ab? Nach dem Wechsel von einem der komfortabel ausgerichteten Pantoffel- Freerider steht man auf dem Hawk wie in Spikes. Das Brett begeistert vor allem mit bissiger, direkter und sehr freier Gleitlage, es spurtet mit der ersten stärkeren Böe rasant los und wie ein Hürdenläufer möchte man eigentlich an jeder größeren Kabbelwelle die Finne lüften. Im Testfeld zählt der Hawk zu den Boards, die das sportlichste Surfgefühl vermitteln, dafür will der schnelle Spurter aber auch auf Kurs gehalten werden. Damit es stabil um die Längsachse gleitet, muss der Fahrer schon mithelfen, dann kann er es aber frei über die Wellen fliegen lassen und nach Belieben zwischen zwei Gardasee-Wellen eng in die Halse drücken. Auch in der Kurve ist allerdings externe Kontrolle und Führungsarbeit erforderlich, für Halsenschüler ist die Lenkung einen Tick zu direkt. Der besonders angenehme Deckshape und die bequemen Schlaufen fallen auch in diesem hochwertigen Testumfeld positiv auf.

Web: www.fanatic.com

Preise: 1799*/1399** Euro

surf-MessungVolumen: 133 L Gewicht: 7,30 kg Länge: 245,0 cm Breite: 73,0 cm

Finne: Fanatic Hawk 46 cm/Powerbox/G10

 

 

 

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freerideboards 130 2011


  • Freerideboards 130 2011

    15.05.2011Da trifft man einen alten Bekannten nach Jahren und erkennt ihn nicht wieder. Wieder dabei ist der Starboard Carve, der X-Cite Ride ist komplett neu, einige Boards wie der Bic ...

  • JP-Australia X-Cite Ride 134 Pro

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein sehr gelungenes Board, das sportliches, freies Fahrgefühl mit bester Kontrollierbarkeit kombiniert und so einen breiten Bereich abdeckt. Für Aufsteiger ebenso ...

  • Lorch Breeze 129 White Line

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Breeze wirkt subjektiv wie mindestens eine Klasse kleiner und erfordert daher höheres Fahrkönnen. Dafür bekommt der versierte Freerider ein komfortabel zu ...

  • Mistral Energy 132

    15.05.2011surf-Empfehlung: Dem Mistral fehlen leider für Aufsteiger wichtige Schlaufenpositionen. So empfiehlt sich das Board eher fortgeschrittenen Freeridern, die für Segel über sieben ...

  • Naish Nitrix 135 Wood

    15.05.2011surf-Empfehlung: Wer damit leben kann, im Gleitduell nicht Erster zu sein, bekommt mit dem Nitrix ein sehr spaßiges, quirliges 130-Liter-Board mit allerfeinsten ...

  • Bic Techno 133

    15.05.2011surf-Empfehlung: Wer ein sportlich orientiertes Freerideboard sucht und auf das letzte Quentchen Gleitpotenzial verzichtet, bekommt mit dem Bic ein unschlagbar günstiges Board.

  • Exocet Sting 124 DT

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der Sting überzeugt mit guter Kontrollierbarkeit und runden Manövereigenschaften. Ein gutes Aufsteigerboard in diese Volumensklasse.

  • F2 Vantage Air 136

    15.05.2011surf-Empfehlung: Für eher schwere Surfer oder für Aufsteiger in diese Boardklasse und für Surfer, die seltener zum Surfen kommen, eine gute Wahl.

  • Fanatic Hawk 135 LTD

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein Board für aktive Fahrer, für aktiven Fahrstil. Nicht nur zum Racen, sondern ein Board, das auch in dieser Volumensklasse noch zum Springen und zu rasanten ...

  • Fanatic Shark 135 LTD 2011

    15.05.2011surf-Empfehlung: Der leichte Shark bietet viel Leistung, die sehr einfach herauszukitzeln ist. Das Board ist am besten im unteren und mittleren Windbereich aufgehoben und passt ...

  • RRD Fire Ride 135 W-Tech

    15.05.2011surf-Empfehlung: Ein perfektes Komfortboard für alle Surfer, die eher im Drei- Schlaufen-Setup fahren und – mit komfortablen und dennoch schnellen, camberlosen Freeridesegeln ...

  • Starboard Carve 131 Wood

    15.05.2011surf-Empfehlung: Wer maximale Frühgleitpower sucht, greift zum breiter gehaltenen Futura. Der Carve bedient dagegen sowohl den motivierten Aufsteiger wie auch den Halsen-Crack ...

  • Tabou Rocket 135 LTD

    15.05.2011surf-Empfehlung: Besonders für schwerere Surfer gut geeignet und eine sehr komfortable und gelungene Ergänzung in der Tabou Palette zum spritzigen Freeraceboard Manta FR.

Themen: DownloadFanaticHawk

  • 0,00 €
    Freerideboards 130

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Ägypten: Abu Soma

    13.08.2004Dreimal an der Öllampe gerieben und schon ist es da: Ein Surferparadies aus warmem und stehtiefem Flachwasser, weißen Sandbänken, türkisen Wasserfarben und konstantem Wind. Die ...

  • England: Roadtrip

    25.03.2007Knapp 3000 Kilometer mehr auf dem Tacho und dann kein Wind – da kann man wahlweise verzweifeln oder ausflippen. Oder man macht das Beste draus, rauscht von Nord nach Süd durchs ...

  • Italien: Mythos Schweinebucht

    26.07.2006Glück kennt keine Grenzen, auch wenn man dafür in die Tiefe muss. surf-Redakteur Steve Chismar verbrachte vier Tage in der legendären Schweinebucht am Gardasee auf der Suche nach ...

  • Deutschland: Niedermooser See

    21.07.2005Hoherodskopf, Freiensteinau, Niedermooser See sind Bezeichnungen, die wirklich nur hessischen Insidern was sagen dürften. Schade, denn der Niedermooser See glänzt mit einer ...

  • Freemovesegel 2005

    26.07.2005Vergiss X-Ply, Carbon, Titan und Kevlar, jetzt kommen wieder Segel aus Leder und Wolle. Na ja, beinahe. Zumindest sorgt Hot Sails Maui mit einem Dacron-Revival für Aufsehen, mehr ...

  • Vandal Sails Enemy 4,7

    15.03.2009Das zweite Wavesegel der Gruppe von Designer Kaseler. Etwas softer als das Gaastra Manic und dadurch noch universeller einsetzbar.

  • RRD WaveCult X-Tech 75

    20.01.2010Der WaveCult entpuppte sich als einfach zu fahrendes Allround-Waveboard, das in fast allen Bedingungen funktioniert. Aufgrund seiner tollen Gleiteigenschaften und Kontrolle dürfte ...

  • Exocet U-Surf 76 Tri

    21.01.2011Gleitstarkes und schnelles Waveboard, das sich, in Kombination mit den hervorragenden Dreheigenschaften über den hinteren Fuß, vor allem in typischen Nordund Ostseebedingungen ...

  • Starboard Kode 94 WoodCarbon

    15.03.2012surf-Empfehlung: Für manöverorientierte Surfer mit gehobenem Fahrkönnen, die bereits springen können und häufiger halsen als wasserstarten. Für Surfer, die sich zwischen Freeride ...