Fanatic Shark 145 HRS

 • Publiziert vor 12 Jahren

Der Fanatic Shark ist eines der sportlichsten Freeridebretter in dieser Gruppe.

Der Fanatic bietet innerhalb der Gruppe gemeinsam mit dem Bic die beste Fahrleistung, wirkt aber auch weniger komfortabel und eher sportlich direkt. Das Board gleitet sehr gut an, wird schnell und läuft frei über die Finne und damit vergleichsweise gut Höhe.

Dennoch wirkt es recht groß und etwas träger am Fuß, man spürt, dass es eines der längsten Boards im Test ist. Das wiederum lässt den Fanatic einfach angleiten und sorgt dafür, dass das Brett weniger sensibel auf Belastungsfehler in dieser schwierigen Phase reagiert.

Mit dem Fanatic-Board lassen sich sehr schneidige Powerhalsen ins Wasser zirkeln, obendrein gleitet das Board dabei noch sehr gut durch. Insgesamt ist es so eines der sportlichsten Freerideboards der Gruppe.

Stärken: Sehr gute Fahrleistung, sportliches Fahrgefühl, rasante Halsen.

Schwächen: Weniger komfortabel im Kabbelwasser, nur eine Freeride-Schlaufenposition.

Preis: 999 Euro

Material/Herstellung: HRS-Glas-Bauweise

Finne: Fanatic Shark 50 cm/ Powerbox/GFK

Web: www.fanatic.com

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freerideboards 145 2009


  • Freerideboards 145 2009

    25.07.2009Mit 599 Euro markiert der Bic Core im Direktversand die unterste Preisgrenze im Boardmarkt. Dafür bekommt man ein gutes, großes Freerideboard zum Lernen und selbst für engagierte ...

  • RRD 360° Evolution 155

    25.07.2009Der RRD ist für uns das gelungenste Aufsteigerbrett und dabei für Fortgeschrittene nicht langweilig.

  • Starboard Go Sport 144

    25.07.2009Das Board vermittelt ein modernes Gleitgefühl, wie man es von breiten Frühgleitern kennt.

  • Tabou Rocket 145 GT

    25.07.2009Der “Teppich” unter den Schlaufen ist groß, die Schlaufen bequem, hier fühlen sich auch Aufsteiger wohl.

  • AHD Fast Forward 145

    25.07.2009Wir empfehlen das Board schweren Gleitanfängern, die ein leichtes, voluminöses Board suchen.

  • Bic Core 148

    25.07.2009Der Bic Core hat das Zeug, auch fortgeschrittene Freerider zu überzeugen.

  • Exocet Nano II 155

    25.07.2009Preiswertes Board mit sportlichem Fahrgefühl und bei Topspeed ziemlich schnell unterwegs.

  • F2 Vantage 145

    25.07.2009Der F2 dürfte neben Aufsteigern auch ambitionierten Freeridern gefallen.

  • Fanatic Shark 145 HRS

    25.07.2009Der Fanatic Shark ist eines der sportlichsten Freeridebretter in dieser Gruppe.

  • JP-Australia Fun Ride 140 ES

    25.07.2009Wegen der geringeren Breite ist der JP nicht der erste Tipp für die Jumbo-Fraktion, dafür ein sehr gutes Aufsteigerboard für mittelschwere und auch für leichte Fahrer.

  • Mistral Energy 140

    25.07.2009In der schweren Bauweise kann der Mistral den Leistungsfreak nicht begeistern, für Aufsteiger gibt es alternativ in der Gruppe einfacher zu fahrende, komfortablere Boards.

Themen: DownloadFanaticShark

  • 2,00 €
    145-Liter-Freerideboards ab 599 Euro

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Thomas Traversa

    25.06.2009Seine Lehre beginnt er in den kleinen Mittelmeerwellen um Marseille und beendet sie als anerkannter Meister der größten Brecher dieser Erde. Ganz nebenbei macht er mit 17 sein Abi ...

  • NeilPryde The Fly 4,5

    15.03.2009Der Neuzugang war das beliebteste der drei NeilPryde-Wavesegel – wegen der ausgewogenen Mischung aus Power und Handling.

  • Freemoveboards 95 2011

    15.04.2011Wer baut das beste Starkwindboard? Kommt ganz drauf an für wen. Im bunten Mix der Freemovegruppe finden sich Boards für gemäßigte Wellen, Alternativen zum reinen Freestyleboard, ...

  • North Sails X_Type 7,3

    15.06.2011surf-Empfehlung: Das X_Type überzeugt nicht nur in böigen Revieren, sondern passt grundsätzlich zu Surfern, die gerne auch bei viel Wind einen halben Quadratmeter mehr hinhalten ...

  • Starboard Kode 103 Wood Carbon

    20.10.2010Der Kode war bereits im Freemovetest und startet hier als Vergleichsboard. Er beweist: Bis zum Spock benötigt man nicht unbedingt ein Spezialistenboard – leichter geht es mit den ...

  • Freestyleboards 2004

    04.04.2005Verspielt, verrückt, imageträchtig – die coolen Freestyleboards sind die Spielwiese für neue Shapetrends. Die Hersteller interpretieren die Gruppe in unterschiedlichster Weise – ...

  • NeilPryde Atlas 5,4

    15.04.2011surf-Empfehlung: Das Atlas punktet vor allem bei schweren Surfern, die viel Wert auf Gleitleistung legen und trotzdem nicht auf leichtes Handling in Manövern verzichten wollen. ...

  • Deutschland: Insel Mön (Møn)

    23.01.2009Es gibt türkises Wasser, es gibt braunes Wasser, es gibt blaues Wasser – und dann gibt es Wasser, das sieht aus wie eine Badelotion der ägyptischen Herrscherin der Antike. Dieses ...

  • FANATIC WINDSURFING CAMPS am FBC LANZAROTE

    22.04.2016Auch 2016 wird es wieder drei Camps mit Trainer Tom Brendt im Fanatic The Boarders Center auf Lanzarote geben, also schon mal den Kalender für Juni 2016 checken.