Freerideboards 115 2002

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 17 Jahren

Die 115er sind im großen Freeridetest die wildesten Gesellen. Jetzt noch kürzer, noch breiter und noch einfacher zu kontrollieren. Mit dabei: ein Allrounder, eine Speedmachine, eine Komfortkutsche, ein Chamäleon, ein Freestyler und ein Klassiker.

Freerider mit rund 115 Litern finden unterschiedlichste Einsatzbereiche: Für leichte Surfer(innen) sind sie groß genug, um darauf die Powerhalse zu lernen. Schwereren Fahrern (bis 85 Kilo), bei denen die Halse schon klappt, dienen sie als idealer Untersatz, um mit großen Segeln (bis 7,5 Quadratmeter) Vollgas zu geben. Aber die Bretter in dieser Gruppe haben auch unterschiedlichste Charaktere: Neben rassigen Rennhobeln tummeln sich zahme Allrounder wie auch Manövertalente. Wichtiges Kriterium bei der Brettwahl: Der „Drehzahlmesser“. Er gibt an, wie sanft gefedert oder wie sportlich hart ein Brett läuft – das subjektive Speedempfinden ist nämlich unmittelbarer spürbar als so manches Pünktchen in den Leistungsnoten. Sehr direkte Boards wirken schneller, sind für schwächere Surfer aber häufig auch schwieriger zu beherrschen. Die Kaufentscheidung für ein Freerideboard solltet ihr daher nicht nur vom Volumen, sondern vor allem auch von der Charakteristik des Brettes abhängig machen.

Diese Produkte findet ihr im Test:

F2 Wizzard 268

Fanatic Cross 110

Hifly Free 266

JP Australia Freeride Carve 116

Naish Enduro Freeride 9'2"

RRD Avantride S

Themen: AustraliaAvantrideCarveCrossDownloadEnduroF2FanaticFreeFreerideHiflyNaishWizzard

  • 0,00 €
    Test: Freerideboards 115

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Österreich: Neusiedler See

    14.03.2004Zwischen Schilf und Weinlaub eingebettet, liegt Österreichs Schatzkammer für Windsurfer. Der größte Steppensee Europas, vom pannonischen Klima verwöhnt, lockt im Frühjahr und ...

  • Vandal Sails Addict 6,0

    20.05.2010Das Addict ist ein angenehm gedämpfter Allrounder und dem Gaastra Remedy sehr ähnlich. Ein Segel, das auf Flachwasser vom Speedfahren bis Extrem-Freestyle allen Ansprüchen gut ...

  • Hot Sails Maui Smack 4,8

    20.03.2010Das Hot Sails Maui Smack ist tendenziell ein Powersegel, das vor allem für vergleichsweise größere und etwas schwerere Fahrer gut geeignet erscheint. Bauchig getrimmt dämpft es ...

  • Fanatic Ray Wood/Ray LTD

    10.03.2011Peter Volwater, Fanatic-Teamrider und 2010 Marathon-Gewinner des Lancelin Ocean Classic, schwärmt: “Auf dem Ray stehst du richtig komfortabel, das zahlt sich besonders bei ...

  • Vietnam

    10.11.2005Vor 30 Jahren tobte in Vietnam noch der Krieg, nun erwacht im tropischen Ambiente langsam der Tourismus, der bei den Einheimischen die Hoffnung auf bescheidenen Wohlstand nährt. ...

  • RRD X-Fire LTD 112

    31.03.2009Den RRD sollte man 2009 beobachten, hier hat Finian Maynard offenbar ordentlich an der Charakteristik gefeilt. Fast so kontrollierbar wie das Starboard, etwas agiler und super an ...

  • Regatta Special

    26.05.2008Windsurfen mit seiner ganzen Vielfalt spiegelt sich auch im Wettbewerb wieder. Das Race Special stellt alle Bereiche vor und gibt Einsteigern Tipps. Auch wie man sich einen ...

  • Deutschland: Oortkatensee

    29.10.2005Um die Elbe mit einem Damm zu sichern, wurde im Umland kräftig Erdreich ausgebaggert. So entstand der Hohendeicher See – direkt vor den Toren Hamburgs. Eigentlich wird er aber ...

  • North Trapez Cross Air

    28.04.2011Die Druckverteilung regelt North beim neuen Hüfttrapez Cross Air auf unterschiedliche Weise – mit einem 3D-Neopreninnengurt und einer konturgeformten Rückenplatte soll perfekter ...