Die 130-Liter-Freerider vertragen Segel zwischen 6,5 und 8,0 Quadratmeter. Und mit breitem Fahrwerk, geringem Gewicht und leistungsstarken Finnen gleiten die neuen Boards früher und vor allem leichter denn je.

Von keiner Gruppe werden mehr Boards verkauft als von Freeridern mit 130 bis 150 Litern Volumen. Und das mit gutem Grund: Zum entspannten Gleiten bei schlappen vier Windstärken benötigen die meisten Surfer die Schubkraft von mindestens sieben bis rund neun Quadratmetern Segelfläche. Das sind schon ziemlich starke Motoren. Doch damit so viel Leistung auf der Piste ankommt, muss auch das Fahrwerk passen, so wie man auch beim Auto 150 PS nur mit breiten Reifen verlustfrei auf die Straße bringt. Die hier getesteten 130-Liter-Boliden vertragen dank ordentlich verbreiterter Spur (dem „Fahrwerk“) locker Segel bis acht Quadratmeter. Lange Finnen von über 40 Zentimeter Länge übernehmen dabei die Funktion der breiten Gummiwalzen und halten die Bretter auch bei viel seitlichem Druck auf Amwindkurs noch sauber in der Spur.

Doch neben engagierten Freeridern finden auch Aufsteiger in dieser Gruppe vielleicht schon ihr erstes Gleitbrett. Wer bisher noch nicht in den Schlaufen surft und jetzt endlich richtig ins Rutschen kommen will, kann auch auf den sportlichen Freerideboards den nächsten Schritt wagen – wenn man nicht über 80 Kilo wiegt. Für diese Kandidaten gibt's den großen Vergleichstest mit Boards zwischen 140 und 150 Litern Volumen (Freerideboards 145).

Diese Produkte findet ihr im Test:

Angulo Sumo 125

Bic Blast 66

F2 Powerglide 130 CSE

Fanatic Sting Ray TT 130

Hifly Free 130

HP Australia Freeride 128 FWS

Lorch Breeze S White Line

Mistral Screamer 128

Naish Titan 125

Starboard Carve 131 Wood

Themen: AnguloAustraliaBicBlastBreezeCarveDownloadF2FanaticFreerideHiflyLineLorchMistralNaishPowerglideRayScreamerStarboardStingSumoTitanWhiteWood

  • 0,00 €
    Test: Freerideboards 130

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Griechenland: Paros

    13.03.2006Die 90er waren die Blütezeit des Meltemi-Tourismus auf den Kykladen. Doch dann war Paros, eine der Vorzeige-Inseln dieser Zeit, plötzlich weg vom Fenster – zu Unrecht, denn der ...

  • North Sails S_Type 8,4

    15.01.2009Gute Leistung bei weniger Wind, bestes Handling und leichtes Fahrgefühl werden beim North Sails S_Type vereint.

  • Freestyleboards 2008

    13.12.2007Freestyle ist Tanz, Akrobatik auf dem Flachwasser. Bei keinem anderen surf-Test wird so viel Aufwand pro Board betrieben wie beim Freestyle. Tanz auf dem Wasser statt ...

  • Goya Custom Twin LTD 74

    20.01.2010Der Goya Custom Twin gehört auf der Welle zu den absolut besten Boards der Gruppe und vereint radikale Dreheigenschaften mit Top-Kontrolle. Vor allem gute Surfer und ...

  • Gaastra Poison 4,7

    20.03.2010Das Poison ist in der Gaastra-Palette der bessere Allrounder. Ebenfalls ein flaches und direktes Segel, aber mit mehr Gleitpotenzial, etwas mehr Dämpfung, und es liegt stabiler – ...

  • Schweiz: Urnersee

    13.06.2005Weltenbummler und Freestyle-Ass Pesche Vogt an seiner heimatlichen Spielwiese, dem Urnersee im Kanton Uri: Wo einst der Schweizer Volksheld Wilhelm Tell dem Landvogt auflauerte, ...

  • Venezuela: Adicora

    29.01.2005Die Charchulla-Twins hatten schon einen verdammt guten Riecher. Geht doch nicht nur die Entdeckung der High-Wind-Area El Yaque auf ihre Kappe, sondern auch die eines weiteren ...

  • Naish Nitrix 115

    25.05.2012surf-Empfehlung: Der Naish Nitrix dürfte vor allem Surfern gefallen, die camberlose Segel benutzen, ein agiles, drehfreudiges Bump & Jump Board für unterschiedlichste Bedingungen ...

  • JEVER SURF Festival Pelzerhaken 2012

    15.02.2012JETZT GEHT'S LOS: Vom 17. bis 20. Mai 2012 heißt es in Pelzerhaken zusammen mit dem Sponsor JEVER wieder SURFALARM!!! Und es gibt noch was zu Feiern: 35 Jahre SURF Magazin... ...