Freerideboards 130 bis 142 2006

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 15 Jahren

In dieser Liga spielen eine ganze Menge Aufstiegskandidaten. Die Freerider um die 130Liter Volumen sind die beliebteste Spielklasse deutscher Surfer. Doch Vorsicht – bevor ihr in den Fanclub eines Boards eintretet. In der 130er-Liga treffen rassige, aber schwierig zu fahrende Rennsemmeln auf komfortable, aber nicht so leistungsstarke Allrounder. Da lohnt der Blick auf die Tabelle, um zu wissen, in welchem Club ihr euer Zuhause findet.

Sind doch sowieso alle Bretter gleich“ und „es gibt doch keine schlechten Boards mehr“ – so lauten die häufig gehörten Meinungen von Surfern, die seit Jahren kein neues Board mehr gekauft haben. Stimmt so und stimmt wiederum auch nicht. Denn „schlechte“ Boards findet man tatsächlich nur noch sehr wenige, dafür kann man umso leichter das „falsche“ Brett kaufen. Was sich heute alles so in einer Freemove- oder Freeride-Gruppe tummelt, reicht vom gutmütigsten Aufsteigerboard bis zur zickigen Rennsemmel – bei den kleineren Brettgruppen unter 100 Liter noch lustig mit Wave- und Freestyleboards aufgemischt. Gut für den, der sich auskennt, denn da ist garantiert das perfekt passende Board versteckt. Aber wo? Auch in dieser Testgruppe findet man die extremsten Charaktere.

Diese Boards findet ihr im PDF-Download:

F2 Hornet 134 LTD

FANATIC Shark 130 LTD

HIFLY Free 126

JP AUSTRALIA X-Cite Ride 135 FWS

MISTRAL Screamer 130

RRD Z-Ride 135

STARBOARD Carve 133 Wood

STARBOARD S-Type 137 Wood

TABOU Rocket 125

Themen: AustraliaCarveDownloadF2FanaticFreeHiflyHornetMistralRideRocketScreamerSharkStarboardS-TypeTabouWoodX-CiteZ-Ride

  • 0,00 €
    Freerideboards 130 2006

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Deutschland: Büsum

    13.04.2011Wer unberührte Natur sucht, der ist in Büsum falsch. Nur durch permanenten Küstenschutz und Eindeichung konnte der Mensch dieses Stückchen Land der Nordsee abtrotzen. Entsprechend ...

  • Exocet U-Surf II 76 Pro

    16.01.2009Der Exocet U-Surf II hat seine Stärken eindeutig bei kleinen Wellen und Turns über den hinteren Fuß. Aufgrund der sehr guten Fahrleistungen eignet sich das Board auch für ...

  • Freeride- und Freeracesegel 2010

    20.06.2010Die Facetten dessen, was man mit einem Achter-Segel anstellt, sind vielfältig. Ob du dich an der Gabel festbeißt und bei 20 Knoten deinen Speedrekord anpeilst oder dich mit ...

  • Gaastra Manic 4,7

    20.03.2012Fazit: Wie das IQ spricht auch das Manic eher den erfahrenen Waver und ambitionierten Trickser an, der die Vorzüge des flachen Segels ausreizen kann. Wer beim Abreiten Probleme ...

  • JP-Australia X-Cite Ride

    25.06.2012“Einzigartigen Komfort” verspricht JP-Australia für seine Freerider. Dabei soll der Ride auch noch die Fehler verzeihen, die einem Aufsteiger schon mal bei der Halse unterlaufen ...

  • Brasilien: Jericoacoara

    06.11.2007Jericoacoara ist kein Geheimtipp mehr. Dennoch wissen die wenigsten, dass das brasilianische Dörfchen am Äquator zu den besten Windsurfspots der Welt gehört. Nicht nur aufgrund ...

  • Gaastra GTX Race 8,5

    15.01.2009Das Gaastra GTX Race ist besonders einfach zu fahren und zu trimmen. Es überzeugt mit überdurchschnittlicher Leistung im gesamten Einsatzbereich.

  • Goya Custom Quad 78 PRO

    21.01.2011Der Goya ist ein recht groß wirkendes, weich und kontrolliert gleitendes und ebenso drehendes Brett für fast alle Wavebedingungen. Das Board ist in keiner Disziplin Top, leistet ...

  • Gaastra Manic 4,7

    20.03.2010Das Manic ist eines der direktesten Segel, mit flachem Profil, das praktisch niemals Zug auf der hinteren Hand entwickelt. Sehr agil und handlich auf der Welle. Ein extremes Segel ...