Die 145er-Freerider sind die großen Maschinen der Freerideszene. Mit reichlich Hubraum von rund 145 Litern tragen sie große Segel zwischen sechs und neun Quadratmetern und stehlen bei Leichtwind der Meute die Show. Im Test treten komfortable Cruiser gegen nervöse Rennziegen an – für den Renneinsatz oder als Dauergleiter für die erste Powerhalse.

Gleiten ohne Schaumkronen, cruisen bei neun Knoten Wind – auf den breiten Freeridern kommt man dem Traum vom ewigen Gleiten ein gutes Stück näher. Nicht wenige Tage vergingen beim großen Freeridetest auf den Kapverden, an denen nur zwei surf-Tester einsam ihre Bahnen zogen – auf den überbreiten Gleitmaschinen, kombiniert mit Neun-Quadratmeter-Segeln.  Vier nagelneue Shapes drängen auch 2004 wieder in den heiß umkämpften Markt, doch auch die Veteranen, die schon im letzten Jahr dabei waren, halten noch ordentlich mit. Und sie dokumentieren – ganz unfreiwillig – den Fortschritt der Konkurrenten.

Diese Produkte findet ihr im Test:

Bic Blast 74

F2 Powerglide 145 CSE

Fanatic Sting Ray TT 145

G-Sailboards Thunder 145

JP Australia Freeride 143 FWS

Mistral Explosion 150

RRD Avantglide L ASC

Starboard Carve 145 Wood

Themen: AustraliaAvantglideBicBlastCarveDownloadExplosionF2FanaticFreerideG-SailboardsMistralPowerglideRayStarboardStingThunderWood

  • 0,00 €
    Test: Freerideboards 145

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Italien: Mythos Schweinebucht

    26.07.2006Glück kennt keine Grenzen, auch wenn man dafür in die Tiefe muss. surf-Redakteur Steve Chismar verbrachte vier Tage in der legendären Schweinebucht am Gardasee auf der Suche nach ...

  • Freestyle-Boards und Freestyle-Segel 2007

    01.03.2007Die Spielzeugmesse 2007 ist eröffnet – so frisch gibt es die neuen Freestyleboards und -segel sonst in keinem Vergleichstest. Und genau hinschauen lohnt sich auch bei den bunten ...

  • RRD FreeStyleWave 101 LTD

    22.07.2010Der RRD ist das komfortabelste Board mit den besten Einsatzmöglichkeiten bei kabbeligem Wasser und viel Wind. Daher auch eine gute Wahl als Ein-Brett-Lösung für Surfer ohne allzu ...

  • Deutschland: St. Peter-Ording

    27.07.2006Für ein paar Wellenritte lassen echte Waverider auch mal ihr Auto in der anrauschenden Flut absaufen. Doch Für ein paar Wellenritte lassen echte Waverider auch mal ihr Auto in der ...

  • Starboard – Rekordgewichte mit UltraCore

    02.02.20175,6 Kilo für ein Waveboard, knapp unter sechs Kilo für ein 115 Liter Freeraceboard – Starboard lässt in der neuen Saison die Brettgewichte purzeln. Der Grund dafür ist ein neues ...

  • Griechenland: Paros

    13.03.2006Die 90er waren die Blütezeit des Meltemi-Tourismus auf den Kykladen. Doch dann war Paros, eine der Vorzeige-Inseln dieser Zeit, plötzlich weg vom Fenster – zu Unrecht, denn der ...

  • Severne S-1 4,7

    15.03.2009Das neue S-1 wirkt straffer und direkter abgestimmt. Stärken sind die gute Kontrollierbarkeit und ein neutrales Handling – auch in fetten Wellenbedingungen.

  • Freeridesegel 7,5 mit Camber 2007

    06.02.2008Über sieben Quadratmeter sind Freeridesegel mit zwei Cambern besonders beliebt. Der gute Grund: Sie funktionieren bei böigem Leichtwind ohne umzutrimmen in einer breiten Windrange ...

  • Brasilien: Fortaleza

    23.01.2007Was machen windsurfende Ärzte im Norden Brasiliens, wenn sie mal keine Schnittwunden zu versorgen haben? Sie schlitzen Wellen. Immer entlang der Straße der untergehenden Sonne.