JP-Australia X-Cite Ride-II 130 FWS

 • Publiziert vor 12 Jahren

Der X-Cite Ride bleibt einfach zu fahren und wirkt dabei deutlich straffer und direkter als bisher. Ein gutes Brett für Aufsteiger und Fortgeschrittene, die statt maximalem Komfort ein eher direktes Fahrgefühl bevorzugen.

An Land: Der JP X-Cite Ride ist großzügig mit Footpads ausgestattet, so dass der hintere Fuß auch beim Angleiten zwischen den Schlaufen weich gebettet Halt findet. Das Deck wirkt flach, mit viel planer Fläche. Im Gegensatz zum Super Sport gibt es noch eine dritte, echte Aufsteiger-Schlaufenposition. Der Shape basiert auf einem planen V mit eingearbeiteten, minimalen Channels.

Auf dem Wasser: Den 2009er-XCite Ride wollte Shaper Werner Gnigler “sportlicher und spritziger” positionieren. Und das scheint gelungen. Die objektiven Fahrleistungen haben sich nach unserer Einschätzung nicht sonderlich verändert, das Board ist weiterhin eher neutral auf beide Füße getrimmt, “fliegt” nicht außergewöhnlich über die Finne übers Wasser. Und auch die besonders einfachen Fahreigenschaften sind dem Board geblieben, man steht bequem wie eh und je in allen angebotenen Schlaufenpositionen.

Neu ist dagegen das härtere, spürbar aggressivere Fahrgefühl. Das kostet ein paar Komfortpünktchen, doch dafür bekommen aufstrebende Einsteiger in diese Volumensklasse gleich von Beginn eine ordentliche Portion Speedfeeling mit. Die Beschleunigung wirkt richtig flott und die Wasseroberfl äche fühlt man unter den Fußsohlen prickeln. Sportliche Powerhalsen gelingen mit dem X-Cite Ride ebenso gut wie erste Gleithalsenversuche.

So hat der 2009er seine Aufsteigerqualitäten beibehalten, das Fahrwerk wurde spürbar von komfortabel Richtung sportlich abgestimmt.

Preis: 1499 Euro

Material/Herstellung: Wood-Sandwich

Finne: JP Freeride WL 44 cm/Powerbox/GFK

Web: www.jp-australia.com

 

 

 

 

 

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freerideboards 130 2009


  • Bic Core 133

    20.05.2009

  • Starboard Futura 133 Wood

    20.05.2009

  • F2 Vantage Air 135

    20.05.2009

  • Fanatic Shark 130 LTD

    20.05.2009

  • JP-Australia Super Sport 74 V 127 FWS

    20.05.2009

  • JP-Australia X-Cite Ride-II 130 FWS

    20.05.2009

  • Lorch Breeze 129 Silverline

    20.05.2009

  • RRD X-Ride 135 W-tech

    20.05.2009

  • Tabou Rocket 135

    20.05.2009

  • Freerideboards 130 2009

    20.05.2009

Themen: DownloadJP-AUSTRALIARide-IIX-Cite

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Test: Freerideboards 130 Liter unter 1500 Euro

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Mistral Quad Convert 74

    15.01.2012

  • Henrik und Leon Jamaer

    27.06.2011

  • Starboard Futura 133 Wood

    20.05.2009

  • Freerideboards 150 2002

    01.04.2005

  • NeilPryde Combat 4,7

    15.03.2009

  • Naish Boxer 4,7

    20.03.2011

  • Fanatic Falcon SL 110

    31.03.2009

  • Culo – auch als Movie

    20.03.2010

  • Freestyle-Waveboards 85 2009

    30.05.2009