RRD Fire Move

 • Publiziert vor 9 Jahren

Um den Freerider Fire Move als durchgängige Range anbieten zu können, fehlten noch der 130er und 140er. Ricci schloß nun die Lücke, auch gleich in zwei Bauweisen (LTD und W-tech).

Mit kurzem und breitem Shape soll der Fire Move sich frühzeitig in Bewegung setzen, “extrem gutes Angleiten”, verspricht RRD, “und durch geringe Dicke gute Kontrolle im Kabbelwasser.”

Infos unter www.robertoriccidesigns.com

Themen: FireMoveRRDRRD


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Freemoveboards 105 2003

    01.04.2005

  • Test 2017: RRD Vogue MK8 Pro 4,5

    15.07.2017

  • Test 2015 Freemoveboards 85: RRD Freestyle Wave V3 88 LTD

    01.06.2015

  • Freestyle-Boards und Freestyle-Segel 2007

    01.03.2007

  • WindSUP 2015: Kaufberatung und Test

    04.08.2015

  • Freestyleboards 2008

    13.12.2007

  • Slalomboards 2005

    06.09.2005

  • Wavetest 2008

    20.05.2008

  • RRD Freestyle Wave 85 Ltd

    30.05.2009