RRD Fire Move

 • Publiziert vor 9 Jahren

Um den Freerider Fire Move als durchgängige Range anbieten zu können, fehlten noch der 130er und 140er. Ricci schloß nun die Lücke, auch gleich in zwei Bauweisen (LTD und W-tech).

Mit kurzem und breitem Shape soll der Fire Move sich frühzeitig in Bewegung setzen, “extrem gutes Angleiten”, verspricht RRD, “und durch geringe Dicke gute Kontrolle im Kabbelwasser.”

Infos unter www.robertoriccidesigns.com

Themen: FireMoveRRDRRD


Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • RRD Evolution MK III - Evolution MK VI

    25.07.2012Segel-Newcomer RRD geht auch beim Logo-Design neue Wege und setzt es als Schmuck-Element am Topp ein.

  • Test 2015: Waveboards

    26.11.2014Wer blind reingreift in diese Kiste mit den neuesten 2015er Waveboards kann Glück haben, alles richtig machen und das perfekte Board erwischen. Oder für seine Ansprüche eine ...

  • RRD Wave Twin 74 LTD

    21.01.2011Das Board bleibt unverändert zu 2010. Ein besonders gut kontrollierbares Waveboard mit weichem Fahrgefühl und sehr runden, weniger aggressiv wirkenden Dreheigenschaften. Dank ...

  • RRD TwinTip 100 LTD V2

    25.10.2012surf-Empfehlung: Der extrem einfach zu fahrende Shape hat einen sehr großen Einsatzbereich und dürfte – dank einer super Mischung aus Radikalität – beim Springen und Sliden sowie ...

  • RRD Firemove 120 LTD

    27.05.2013surf-empfehlung: Der absolute Tipp zum Lernen der Gleithalse und auch als komfortables Freerideboard für alle, denen Kontrolle, Leistung und einfachste Manövereigenschaften über ...

  • Schon gefahren: RRD Firewave LTD 82 2014

    30.01.2014surf-Empfehlung: Super für Wave-Aufsteiger, Bump & Jump-Sessions und kleine Ostseewellen geeignet, ambitionierten Wavern und in Wellen über 1,5 Metern etwas zu brav und unradikal. ...

  • RRD Wave Cult Quad V4 75 LTD

    21.01.2011Der neue Quad hat das Zeug, den Twin abzulösen. Ebenso gut kontrollierbar und komfortabel, ist das Board mit einem Tick besseren Gleiteigenschaften ausgestattet und bietet beim ...

  • RRD Fire Move

    25.06.2012Um den Freerider Fire Move als durchgängige Range anbieten zu können, fehlten noch der 130er und 140er. Ricci schloß nun die Lücke, auch gleich in zwei Bauweisen (LTD und W-tech).

  • Test 2015: Freemoveboards 115

    31.07.2015Geht nicht gibt’s nicht – diese Gruppe steht für Powerhalsen ohne Ausreden. Für entspannten Fahrspaß mit reichlich Leistung, für Komfort und großen Einsatzbereich. Gleiten lernen, ...