RRD FireRace 120

 • Publiziert vor 11 Jahren

Eine fliegende Rennsemmel für sehr gute Surfer. Erfordert aktive Fahrweise und sehr gutes Brettgefühl. Dann kann man es auf Mega-Speed bringen. Wirkt am Fuß sehr leicht und agil. Nur sinnvoll in Verbindung mit schnellen Segeln, die das Potenzial ausschöpfen können.

[Board] RRD FireRace 120 : [Tester] Frank Lewisch : [Spot] Gardasee

An Land: Das Board ist vorne extrem ausgedünnt und hat am wenigsten Volumen. Die Schlaufenpositionen sind konsequent eher rennsportlich ausgelegt.

Auf dem Wasser: Wo man mit der Beschreibung des FireRace anfängt, hat der Begriff Freeride längst aufgehört. Das Brett wirkt subjektiv super kurz, benötigt zum Angleiten ein, zwei kurze Pumpzüge, um sich dann aber sofort nahezu übergangslos auf die kurze Gleitfläche zu katapultieren. Jetzt heißt es, das Board konzentriert aus den Fußgelenken zu dirigieren – dann wird man allerdings mit bestem Speed und super freier Gleitlage schon bei sehr wenig Wind belohnt. Scheinbar ohne Widerstand donnert es auch durch kleinere Windlöcher, wackelt dabei immer leicht nervös um die Längsachse. Wir haben bei dem sensiblen Board den Mastfuß knapp vor der Mitte montiert, ansonsten verstärken sich die leichten Spin-Out-Tendenzen.

In Manövern gewinnt der RRD erwartungsgemäß keinen Topf, gleitet nervös durch die Kurve und erfordert wegen der Schlaufenposition schon eine gute Halsentechnik. Dieser fliegende Schuhlöffel mit der dünn ausgeshapten Bugpartie kann einen Riesenspaß bereiten oder zum Stressfaktor Nummer eins werden.

surf-Empfehlung: Für Surfer mit sehr gutem Fahrkönnen, die ein bei wenig Wind subjektiv wie objektiv sauschnelles Board suchen.

Web: www.robertoriccidesigns.com

 

Gehört zur Artikelstrecke:

Freerideboards 130 2010


  • Freerideboards 130 2010

    20.05.2010

  • F2 RX 132

    20.05.2010

  • Bic Techno 133

    20.05.2010

  • Lorch Breeze 129 Whiteline

    20.05.2010

  • Lorch Breeze 142 Silverline

    20.05.2010

  • RRD FireRace 120

    20.05.2010

  • RRD FireRide 135

    20.05.2010

  • Starboard Futura 133

    20.05.2010

  • Exocet Sting 124 Wood – Nachtest

    20.05.2010

  • Tabou Rocket 135 Ltd

    20.05.2010

  • F2 Vantage Air 136

    20.05.2010

  • Fanatic Ray 125 LTD

    20.05.2010

  • Fanatic Shark 135 Ltd

    20.05.2010

  • JP-Australia Funride 130 ES

    20.05.2010

  • JP-Australia Super Sport 74 Pro

    20.05.2010

  • JP-Australia X-Cite Ride 130 FWS

    20.05.2010

  • JP-Australia X-Cite Ride 145 FWS

    20.05.2010

Themen: DownloadRRDRRD

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SURF-Abo gibt's hier


  • 2,00 €
    Freerideboards 130 2010

Lesen Sie die SURF. Einfach digital in der SURF-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Freerideboards 130 2011

    15.05.2011

  • Deutschland: Jadebusen

    13.09.2004

  • Winterneopren im Vergleich

    26.10.2010

  • Mistral Energy 132

    15.05.2011

  • Naish Force 5,3

    15.04.2011

  • F2 Vantage Air 136

    15.05.2011

  • RRD Wave Twin LTD 74

    17.01.2009

  • North Sails Hero 5,3

    29.01.2012

  • Freemoveboards 95 2011

    15.04.2011